Kabarett-News.de News 01/2018
Kabarett und Comedy Tickets online kaufen

© SWR
SWR2 - © SWRDas Ende der Satire?
Ein Kommentar von SWR2 zu den Auswirkungen des "Netzwerkdurchsetzungsgesetzes" u.a. auf satirische Tweets der "Titanic".

Stuttgart. Frau Beatrix S. (Name geändert ;-) twitterte etwas Seltsames über die Polizei und dass sie auf arabisch postet. Das wurde von Twitter und Facebook gelöscht. Es wurden aber auch die Tweets des Satire-Magazins "Titanic" gelöscht, die sich über den Tweet von Frau S. lustig machen wollten. Das sei der endgültige Beweis dafür, dass das neue Gesetz eine ernsthafte Bedrohung für die Meinungsfreiheit ist, kommentierte Christoph Sterz auf SWR2. Sein Fazit: "Dass ... Satire, dass harmlose Botschaften entfernt werden, noch dazu von einer privaten Medienpolizei, das geht gar nicht. Was strafbar ist, das sollten hierzulande nach wie vor Richter entscheiden. Dafür braucht es ... eine möglichst schnelle Änderung des zurecht umstrittenen Gesetzes. Denn sonst bleibt das NetzDG, was es aktuell ist: eine ernsthafte Bedrohung der Meinungsfreiheit."
Links: Kommentar von SWR2 zum NetzDG

 
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Alle Sponsoren

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren