Kabarett-News.de News 06/2018

© Christian Kaufmann
Die Wellküren Abendlandler - © Christian KaufmannDie Wellküren: "Eine Schweinsgaudi" (SZ)
Dabei klingen sie "kein Gramm weniger böse" (SZ) als die Biermösl Blosn - Die SZ Rezension zum Wellküren-Program "Abendlandler".

München. Die Wellküren alias Moni, Burgi und Bärbi Well traten vor Kurzem im Münchner Lustspielhaus auf: Mit ihrem 14. Programm "Abendlandler". Die Süddeutsche Zeitung berichtete. Den drei Wellküren sei die Liebe zur Stubnmusi erhalten geblieben. Früher durften sie die Musik nicht auf Blasinstrumenten spielen - heute bestimmen sie selbst und zeigen, daß sie z.B. auch Tuba und Saxofon beherrschen. Nebenbei gründeten sie die Bewegung "Stubenmusik gegen die Idiotisierung des Abendlandes" (Stugida) und fordern den Einsatz der Stubnmusi als Heilmittel bei Regierungsbildungen und Putin-Problemen. Die SZ fand: "Bei aller Gaudi sind die Damen politischer geworden, klingen zuweilen wie die Biermösl Blosn ... kein Gramm weniger böse", nicht nur in Bezug auf Putin, sondern auch bezüglich deutscher PolitikerInnen. Und lobt weiter den "glockenklaren bayerischen Dreigesang" der Wellküren, ihre Version einer Mozart Sonate und eine Nina-Simone-Hommage. Fazit der SZ: "Eine Schweinsgaudi und lehrreich dazu".
Links: Die Wellküren, Rezension Süddeutsche Zeitung, Tickets für die Wellküren, Preisvergleich zur CD "Abendlandler"

 
 Tickets 
TicketsDie Wellküren
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Alle Sponsoren

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren