Kabarett-News.de News 11/2014

Neu von Marc-Uwe Kling:
"Qualityland 2.0" (12.10.)

Mehr Neues

Marc-Uwe Kling - Qualityland 2.0 - ab 12.10. bei thalia.de

© Jo Göde
Martin Zingsheim - © Jo GödeMartin Zingsheim gewann "Jugend kulturell" Förderpreis
Den zweiten Platz teilen sích Till Reiners und Fee Badenius - der Publikumspreis ging an David Werker.

Hamburg. Vielfalt und Originalität zeichnete das Finale gestern im Schmidts Tivoli vor über 600 Gästen aus. Sechs Finalisten gaben ihr Bestes auf der Kabarett und Comedy Bühne und sorgten für viel Komik, Musikalität, Wortwitz und sogar für magische Momente. Nach dem Doppelsieg bei der Vorentscheidung in Stuttgart hatte Martin Zingsheims auch beim Finale die Nase vorn. Der "Kölsche Jung" kam wieder mit seinem geliebten "Campingflügel" und entzündete ein komödiantisches Feuerwerk, dem sich die Jury nicht entziehen konnte: "Er besitzt das, was einen richtig guten Kabarettisten ausmacht: Er hat eine eigene und eigenwillige Sicht auf die Welt, er gleitet übergangslos vom Wort zur Musik - und umgekehrt, er verbindet Kulturkritik mit Alltagsbeobachtungen und er platziert seine Pointen wie Zeitbomben, die allesamt zünden." Martin Zingsheim erhielt den ersten Jurypreis und damit ein Preisgeld von 5000 Euro. Und obendrein sicherte ihm Jurymitglied Ulrich Waller (Leiter des Hamburger St. Pauli Theaters) einen Auftritt im St. Pauli Theater zu.
Beim Publikum konnte insbesondere David Werker punkten und erhielt den mit 3000 Euro dotierten Publikumspreis. "Er ist ein Frühaufsteher der aufgeweckten Sorte aus der Generation der Unentschiedenen, der sich peu à peu den Anforderungen des Lebens stellt: pointenreich - zum Brüllen komisch.', so die Jury.
Neben dem ersten Jurypreis und dem Publikumspreis gab es zwei 2. Jurypreise für Till Reiners - "Ein Sprachanalytiker, der auch generationsübergreifend auf- und abregen kann. Spielend und improvisierend - er jongliert mit Worten wie ein Weltmeister" - und Fee Badenius. Die Begründung der Jury lautete: "Sie besitzt die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer Stimme und der Anmut ihrer Erscheinung vom ersten Moment an in ihren Bann zu ziehen: Eine Fee, die verzaubert und Wunder wirken kann. Ihre Texte schleichen sich von hinten an, kommen um die Ecke und überraschen mit feinen, kleinen Boshaftigkeiten".
Kabarettist und Moderator Matthias Brodowy moderierte den Abend.
Links: Martin Zingsheim, Till Reiners, Fee Badenius, David Werker, Jugend kulturell

 
 Tickets 
TicketsDavid Werker
TicketsFee Badenius
TicketsMartin Zingsheim
TicketsTill Reiners
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!



Alle Werbepartner

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren