Kabarett-News.de News Juli 2023
Ars Mundi Objekte von Loriot

© Sven Bach
Sven Bach - © Sven Bach

Dialekt-Preis Bayern für KabarettistInnen
Der Dialekt-Preis Bayern ging an die KabarettistInnen Sven Bach, Alfred Breunig, Claudia Pichler u.a.

Nürnberg. Folgende Preisträgerinnen und Preisträger wurden mit dem "Dialektpreis Bayern 2023" ausgezeichnet: Die Kabarettistin Claudia Pichler aus Oberbayern, die Mundart-Rapperin RiA Reiser aus Niederbayern, der Dialektforscher Professor Ludwig Zehetner aus der Oberpfalz, die Mundartautorin Sonja Keil aus Oberfranken, der Kabarettist Sven Bach aus Mittelfranken, der Kabarettist Fredi Breunig aus Unterfranken, das Mundart-Musik-Duo Florian Hager und Jochen Österlein aus Schwaben und die Sudetendeutsch-Forscherin Inge Schweigl. Der Sonderpreis ging an das Collegium Nürnberger Mundartdichter.
Der von Finanz- und Heimatminister Albert Füracker verliehene und mit je 1.000 Euro dotierte Preis würdigt besondere regionale Verdienste im Bereich Dialektpflege und -forschung. Für jeden Regierungsbezirk ist grundsätzlich eine Auszeichnung vorgesehen. Zusätzlich gibt es einen Preis für die sudetendeutsche Mundartpflege sowie einen Sonderpreis.
Links: Sven Bach, Alfred Breunig, Claudia Pichler, Dialektpreis Bayern 2023

© Kurt Krömer / Kiepenheuer + Witsch
Kurt Krömer - © Kurt Krömer / Kiepenheuer + Witsch

Krömer gewann Deutschen Podcast Preis
Er gewann als "Bester Newcomer". Rezo & Julien Bam gewannen den Publikumspreis Comedy.

Berlin. Der Komiker Kurt Krömer ist in der Kategorie "Beste:r Newcomer:in" für seinen Podcast "Feelings" mit dem Deutschen Podcast Preis ausgezeichnet worden. Den Publikumspreis Comedy gewannen Rezo und Julien Bam mit ihrem Podcast "hobbylos".
Kurt Krömer wird in seinem Podcast jeweils mit einem Überraschungsgast konfrontiert. Über den Inhalt: "Kurt Krömer hat Besuch. Von wem? Weiß er nicht. Krömer sitzt mit Augenbinde im Podcast-Studio und lässt sich überraschen. Erst wenn er die Augenbinde abnimmt, sieht er, wer ihm gegenübersitzt. Seine Gäste sind auf das Gespräch vorbereitet. Und Krömer? Der hat keine fertigen Fragen, nur Erwartungen, Hoffnungen, Befürchtungen. Der Rest ist reine Gefühlssache."
Über den Podcast "hobbylos": "Rezo (jung, attraktiv und erfolgreich hobbylos) & Julien Bam (sportlich, fehlerfrei & aufstrebend hobbylos) reden über therapeutische, mathematische, politische, sozial mediale, lebhafte Fakten ihres Lebens."
Links: Kurt Krömer B├╝cher und CDs, Podcast "Feelings", Podcast "hobbylos", Deutscher Podcastpreis

© Florian Hammerich
Eva Karl Faltermeier - © Florian Hammerich

Kulturpreis für Eva Karl Faltermeier
Sie wurde mit dem Kulturpreis "Schauer" ausgezeichnet in Anerkennung ihres herausragenden Beitrags zur Kultur in der Oberpfalz.

Schorndorf. Seit 2002 wird auf Burg Neuhaus unter der Patenschaft des Landkreises der Kulturpreis "Schauer" vergeben. In Anerkennung ihres herausragenden Beitrags zur Kultur in der Region - insbesondere der Kultur, die "lachen" macht, und der, die "kritisch" macht, wurde die Kabarettistin Eva Karl Faltermeier mit dem "Schauer 2023" ausgezeichnet. "Sie ist die grandioseste freie Radikale in der Oberpfalz", so Jury-Sprecher Theo Zellner. Die Preisträgerin sammle Momente der besonderen Mentalität der Oberpfälzer, Momente des Alltags, des täglichen Lebens und dessen Bewältigung bzw. Nichtbewältigung, "Momente so mancher gesellschaftlichen Entwicklungen, Momente, die zusammengefasst unser oberpfälzer Image ergeben".
Mit dem Kulturpreis beabsichtigt die Laienbühne Schorndorf, an den verstorbenen Neuhauser Burgbesitzer, Förderer und Freund Vinzenz Schauer zu erinnern. Zum anderen sollen mit dem "Schauer" Personen, Gruppen oder Einrichtungen geehrt werden, die schon lange Zeit im kulturellen Bereich wirken oder engagiert sind.
Links: Eva Karl-Faltermeier, Schauer 2023

© Stadt Herne
Tegtmeiers Erben - © Stadt Herne

Ehrenpreise bei "Tegtmeiers Erben"
Beim Wettbewerb "Tegtmeiers Erben" gehen die Ehrenpreise an Ina Müller und Lilo Wanders. Um Publikums- und Jurypreis kämpfen Jacky Feldmann, Jan van Weyde, Miss Allie, Ralf Senkel, Nektarios Vlachopoulos und Nicole Jäger.

Herne. Am 25.11. wird zum 13. Mal der Wettbewerb um den Kleinkunstpreis "Tegtmeiers Erben" veranstaltet. Die FinalistInnen für den Wettbewerb wurden bereits bekannt gegeben: Stand-up-Comedienne Jacky Feldmann, Comedian Jan van Weyde, Liedermacherin Miss Allie, Comedian und Kabarettist Ralf Senkel, Slampoet Nektarios Vlachopoulos und Stand-up-Comedienne Nicole Jäger. Sie kämpfen um die Siegestrophäe, die Tegtmeier-Gedächtnis-Kappe und um zwei mit jeweils 5000 Euro dotierte Preise: Publikums- und Jurypreis. Zusätzlich zum Wettbewerb mit Jury- und Publikumspreis werden bei "Tegtmeiers Erben" zwei herausragende KünstlerInnen mit Ehrenpreisen ausgezeichnet. Den "Tegtmeier-Ehrenpreis" erhält heuer die Entertainerin sowie Botschafterin des Plattdeutschen Ina Müller für ihre Leistung. Mit dem "Jürgen-von-Manger-Preis für ein Lebenswerk" wird die Moderatorin und Künstlerin Lilo Wanders ausgezeichnet. Beide prägen seit vielen Jahren die deutsche Satire- und TV-Landschaft. Trotz vieler Unterschiede: gemeinsam ist ihnen die große Liebe zur Bühne.
Links: Jacqueline Feldmann, Nicole Jäger, Miss Allie, Nektarios Vlachopoulos, Ralf Senkel, Jan van Weyde, Tegtmeiers Erben

© WDR Ben Knabe
Carolin Kebekus - © WDR Ben Knabe

Carolin Kebekus' Song zur Frauen Fußball-WM
Die ARD wählte den Song "Wir Ihr Alle Eins" von Carolin Kebekus zum offiziellen Soundtrack der Fußball-WM der Frauen 2023.

Köln. Die ARD und das ZDF zeigen von 20.7. bis 20.8. die Fußball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland. Nun hat die ARD den offiziellen Song zur WM gekürt: "Wir Ihr Alle Eins" von Carolin Kebekus. Im Musikvideo wirkten auch einige Vize-Europameisterinnen mit: Lina Magull, Lea Schüller, Klara Bühl u.a. Premiere hatte der Song in der "Carolin Kebekus Show", die Live-Version folgte am 6.7. in der Sommer-Ausgabe der Show.
Links: Carolin Kebekus B├╝cher und CDs, Video "Wir Ihr Alle Eins"

© mdr
Goldene Henne - © mdr

Bis 26.7. abstimmen für Goldene Henne
Stimmen Sie ab für die "Goldene Henne 2023", Kategorie Comedy! Es stehen zur Wahl: Lisa Eckhart, Martina Hill, Dieter Nuhr, Olaf Schubert und Torsten Sträter. In der Kategorie Aufsteiger ist u.a. die Comedienne Maria Clara Groppler nominiert.

Leipzig. Am 13.10. wird heuer der Medienpreis "Goldene Henne" vergeben. In einem Teil der Kategorien kann das Publikum die GewinnerInnen per Voting bestimmen (siehe Links). In der Kategorie Comedy stehen zur Wahl: Lisa Eckhart, Martina Hill, Dieter Nuhr, Olaf Schubert und Torsten Sträter. In der Kategorie Aufsteiger ist u.a. die Comedienne Maria Clara Groppler nominiert. Die Teilnahme am Online-Voting ist kostenlos und ist bis zum 26.7.2023 um 23:59 Uhr möglich. Die Gewinner des Publikumsvotings werden bei der Goldenen Henne 2023 am 13.10.2023 bekannt gegeben. Der Preis "Goldene Henne" wurde zur Erinnerung an die 1991 verstorbene Entertainerin Helga Hahnemann gestiftet, die den Spitznamen "Henne" hatte.
Links: Lisa Eckhart, Martina Hill, Dieter Nuhr B├╝cher und CDs, Olaf Schubert B├╝cher und CDs, Torsten Sträter, Maria Clara Groppler, Goldene Henne Voting

© Lach und Schiess
Münchner Lach- und Schiess-Gesellschaft - © Lach und Schiess

Lach und Schiess - neue Eigentümer
Die "Müncher Lach- und Schieß-Gesellschaft" hat neue Eigentümer: Es sind die Interimsgeschäftsführer Christian Schultz und Dr. Ulrich Spandau. Sie wollen ein neues wirtschaftliches und künstlerisches Konzept aufstellen und bis Ende des Jahres den Spielbetrieb wieder aufnehmen.

München. Die Münchner Lach- und Schießgesellschaft kann weiter betrieben werden. Die Kabarettbühne hatte im Februar den Spielbetrieb eingestellt und am 20.2. wurde ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. "Im Rahmen des Insolvenzverfahrens ist eine Fortführungslösung mit neuen Eigentümern gefunden worden, wodurch der Fortbestand der 'Lach und Schieß' ermöglicht wird", teilte der Insolvenzverwalter Rolf G. Pohlmann mit. Es sind die beiden Interimsgeschäftsführer Christian Schultz und Dr. Ulrich Spandau. Auch Münchens Alt-OB Christian Ude hat einen Minderheitsanteil an der Betriebsgesellschaft gezeichnet. Sie wollen den Geschäftsbetrieb auf Basis eines neuen wirtschaftlichen und künstlerischen Konzepts weiterführen und bis Ende des Jahres den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Schultz ist Redakteur, Autor, Entwickler und Produzent von TV- & Streaming-Formaten, Spandau ist Unternehmensberater sowie Interimsmanager und Aufsichtsrat für Unternehmen. Zudem ist er Beiratsmitglied des Münchner Fördervereins "Forum für Humor und Komische Kunst".
Links: Münchner Lach- und Schieß- Gesellschaft (derzeit nicht online), Bericht (tz München), Christian Schultz, Dr. Ulrich Spandau

© Dirk Ossig
Maike Kühl vertritt Claus von Wagner - © Dirk Ossig

Die Anstalt im Juli
Politsatire am 11.7. im ZDF mit Max Uthoff und Maike Kühl als Vertretung für Claus von Wagner. Die Gäste: Mely Kiyak, Kübra Sekin und Severin Groebner.

München. Die "Anstalt im Juli" wird am 11.7. um 22:15 Uhr im ZDF gesendet. Während Claus von Wagner schon für die Oktober-"Anstalt" recherchiert, nehmen Stellvertreterin Maike Kühl, Max Uthoff und ihre Gäste die aktuelle Spaltung der Gesellschaft satirisch aufs Korn. Gemeinsam mit Mely Kiyak, Kübra Sekin und Severin Groebner wollen sie Stimme sein für "Ungehörtes und Unerhörtes".
Links: Maike Kühl, Max Uthoff CDs, Severin Groebner B├╝cher und CDs, Mely Kiyak, Kübra Sekin, Die Anstalt

© Martina Bogdahn
Constanze Lindner - © Martina Bogdahn

Wieder da: "Vereinsheim Schwabing"
Constanze Lindner zeigt ab 6.7. wieder ihre Kabarett-Comedy-Mix-Show im Bayerischen Fernsehen. In der ersten Ausgabe sind dabei: Eva Karl Faltermeier, Serdar Karibik, das Duo RaDeschnig und Friedemann Weise.

München. Die Kultkneipe "Vereinsheim" in München-Schwabing ist seit einem Jahrzehnt Schauplatz der gleichnamigen Fernsehsendung. Auch in diesem Sommer zeigt das BR Fernsehen 12 Folgen "Vereinsheim Schwabing", moderiert von Kabarettistin Constanze Lindner. Jeden Donnerstag lädt Constanze Lindner ein zu einem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Kleinkunstabend mit einer Mischung aus Kabarett, Stand-up, Musik und Slam, aus etablierten Künstlern und Nachwuchs-Talenten. Los geht's am Donnerstag, 6.7., um 22 Uhr (jede Folge ab Ausstrahlungstag auch in der ARD Mediathek). In der ersten Folge am 6.7. sind zu Gast: Comedian Serdar Karibik, das Kärntner Zwillingsschwestern-Duo RaDeschnig, die oberpfälzer Kabarettistin Eva Karl Faltermeier und der Liedermacher, Autor und Satiriker Friedemann Weise.
Links: Constanze Lindner, Eva Karl-Faltermeier, Friedemann Weise, Serdar Karibik, RaDeschnig, Vereinsheim Schwabing

© Marek Kruszewski
Tan Caglar - © Marek Kruszewski

Kaarster Stern für Tan Caglar
In Kaarst wurde der Kabarettpreis "Kaarster Stern" an Tan Caglar verliehen. Er wurde durch ein Publikumsvoting zum Gewinner gewählt.

Kaarst. Bei einer Kleinkunst-Sommer-Special-Veranstaltung wurde der Kabarettpreis "Kaarster Stern" an Tan Caglar verliehen. Der Preis ist ein reiner Publikumspreis. Bei drei "Kaarster Stern MixShows" konnte das Publikum im letzten Jahr über die TeilnehmerInnen abstimmen. Tan Caglar ist also der Publikums-Liebling der Kaarster Saison 2022. Der Kabarettpreis wurde erstmals im Jahre 2018 vergeben und ist mit 1000 Euro dotiert. Zudem erhält der Sieger ein Engagement für einen Soloauftritt im Folgejahr und eine Trophäe, den "Kaarster Stern".
Links: Tan Caglar, Kaarster Stern, Preis an Tan Caglar

© Ernesto Gelles
Severin Groebner - © Ernesto Gelles

Groebners letzter Glossenhauer
In 11 Jahren schrieb und veröffentlichte Severin Groebner mehr als 550 Kolumnen. Diese "Glossenhauer" erschienen stets in der "Wiener Zeitung". Beide, der "Glossenhauer" und die "Wiener Zeitung" wurden Ende Juni eingestellt, erscheinen aber als Newsletter bzw. online weiter.

Wien. Severin Groebner lebt seit längerem in Deutschland, ist aber immer noch ein Kenner der österreichischen Politik. Jede Woche veröffentlichte er in der "Wiener Zeitung" eine Kolumne, den "Glossenhauer". In mehr als 11 Jahren entstanden über 550 Texte. Ende Juni erschien die letzte gedruckte Ausgabe des "Glossenhauer". Der Hintergrund: Aufgrund einer Entscheidung der Regierungsparteien ÖVP und der Grünen entfiel eine wichtige Finanzierungs-Grundlage der "Wiener Zeitung", sodass die Druck-Ausgabe Ende Juni eingestellt wurde. Seitdem gibt es die "Wiener Zeitung" nur noch online. In seinem letzten "Glossenhauer" fand Severin Groebner, dass zum Schluß Einiges "'mit aller gebotenen Deutlichkeit' (@österreichische Innenpolitik) gesagt werden sollte". Z.B.: "Wer für Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Meinungsvielfalt eintritt, ist nicht links, sondern Demokrat." Das gilt u.E. auch außerhalb Österreichs. Lesen Sie deshalb mehr!
Den "Glossenhauer" wird es als Newsletter weiter geben. Anmeldungen unter: info(at)severin-groebner.de.
Links: Severin Groebner B├╝cher und CDs, Der letzte Glossenhauer (wienerzeitung.at), Aus für Wiener Zeitung (tagesschau.de)

© Fletch Bizzel
Ruhrhochdeutsch - © Fletch Bizzel

Kabarett- und Kleinkunst-Events im Juli 2023
Im Juli sollen sechs Festivals stattfinden. #Kabarett #Events

Nürnberg. In diesem Monat sind uns "nur" sechs Festivals bekannt geworden.
Die angekündigten Veranstaltungen:
25.05. - 16.09.: Theater im Park Wien
16.06. - 16.07.: Tollwood München
21.06. - 21.10.: RuhrHOCHDeutsch Festival Dortmund
23.06. - 15.07.: Grüne Soße Festival Frankfurt
30.06. - 13.08.: Kultursommer Wien
24.07. - 29.07.: Wiener Kabarettfestival
Links: Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com)

 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!



Alle Werbepartner

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren