Kabarett-News.de News Juni 2015

© Marcus Gruber
Claus von Wagner - © Marcus Grubervon Wagner: "Wir halten unsere Nasen in den Wind"
Sagte er in einem Interview der Leipziger Volkszeitung mit ihm und Dietrich Krauß. Plus weitere Interviews mit Bruno Jonas und Uwe Steimle.

Nürnberg. Claus von Wagner und Dietrich Krauß von der "Anstalt" erzählten im Interview der Leipziger Volkszeitung, auf welchen Teil ihres Jobs sie sich am meisten freuen und wo für sie der Spaß aufhört. Auf die Frage, ob sie von der Popularität der "Anstalt" überrascht wären, antwortete Krauß: "Ja, schon..." Und Claus von Wagner ergänzte: "Vor allem auf welchem Weg. Das fand ... im Internet statt. Das freut uns und überrascht uns auch. Wir halten unsere Nasen in den Wind des Diskurses." - Der Bayrische Rundfunk sprach mit Bruno Jonas über sein neues Buch "Vollhorst", mit dem er eine pointierte Typologie des modernen Erfolgstyps in Politik, Kultur und Gesellschaft vorlegt: Der "Vollhorst" ist eitel, machtbewusst, opportunistisch. Und nicht nur in der Politik ist er auf dem Vormarsch.- Der Dresdner Kabarettist und Schauspieler Uwe Steimle plauderte mit der Thüringischen Landeszeitung über seine TV-Reihe "Steimles Welt", die er jetzt auch zwischen zwei Buchdeckeln dokumentiert hat.
Links: Claus von Wagner Bücher und CDs, Bruno Jonas Bücher und CDs, Uwe Steimle Bücher und CDs, Interview von Wagner & Krauß, Radio-Interview Jonas, Interview Steimle, Buch "Vollhorst"

 
© Kabarett-News
Neues Comedy-Duo ;-) - © Kabarett-NewsSatire: "Tsipras und Varoufakis outen sich als Comedy-Duo"
"Wir haben doch so dick aufgetragen mit unserer Politiker-Persiflage, dass jeder den Witz durchschauen musste." - Ein "Bericht" des Satire-Magazins "Glasauge" der Zeitung "DIE WELT".

Berlin. Laut einem "Bericht" des Satire-Magazins "Glasauge" der Zeitung "DIE WELT" sind die als Politiker Alexis Tsipras und Janis Varoufakis auftretenden Personen in Wahrheit ein Comedy-Duo und heißen Gonzo Cordalis und Spock Voldemort. Der Kommentar von Varoufakis/Voldemort dazu, daß sie bisher für echte Politiker gehalten wurden: "Aber mal ehrlich: Wir haben doch so dick aufgetragen mit unserer Politiker-Persiflage, dass jeder den Witz durchschauen musste." :-) Lesen Sie den Bericht von Karl Sack-Reis ;-) des Magazins "Glasauge".
Links: "Bericht" des Satire-Magazins "Glasauge"

 
© Lach- und Schieß-Gesellschaft
Lach- und Schieß-Gesellschaft - © Lach- und Schieß-GesellschaftMünchner Lach- und Schiess sucht neue Räume
...wegen einer Mieterhöhung um 1000 Euro pro Monat.

München. Seit einigen Tagen ist es *das* Thema der Münchner Kabarett-Szene: Till Hofmann, der Geschäftsführer der Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft, beklagte in einer Mail an die Münchner Presse eine drohende Mieterhöhung um 1000 Euro pro Monat und startete öffentlich die Suche nach neuen Räumen: "Wer was weiß und welchem Vermieter ein unsubventioniertes Kabaretttheater wichtiger ist als mit ein paar tausend Euronen mehr ins feuchte Grab zu gleiten, der oder die möge sich bei mir melden." Am 30.09. läuft der alte Mietvertrag aus. Laut dem Bericht der SZ hat die Sprecherin der Vermieter-Gemeinschaft zu der Sache geäußert, die Mietforderunge wären "keineswegs unverschämt" und gingen "auf gar keinen Fall" über ortsübliche Mieten hinaus. Gegenüber dem Münchner Merkur soll sie den Wunsch nach einer kulturfreundlichen Mietgestaltung zurückgewiesen haben. Wenn Hofmann wolle, dass die Münchner Kultur unterstützt wird, solle er sich "an die Stadt wenden und nicht an einen privaten Investor". Bereits im Mai 2010 kam es zu einer öffentlichen Auseinandersetzung der Lach- und Schiess mit dem Vermieter. Damals musste das Kabarett-Theater eine Mieterhöhung von 500 Euro plus 100 Euro jährlich akzeptieren.
Viele Kabarettisten haben sich bereits betroffen geäußert. Werner Schneyder - er war lange Jahre Ensemble-Mitglied der Lach- und Schieß - hat an die Münchner Politiker appelliert, die "Lach- und Schiess" zu retten. Trotz des "Mietpokers" (SZ) soll es ab Herbst ein neues Ensemble der Lach- und Schieß-Gesellschaft geben. Am 27.10. soll die Premiere des neuen Programms "Nerven Systeme?" stattfinden. Und die Programm-Vorschau erstreckt sich bis Ende November 2015.
Lesen Sie die Berichte der Münchner Presse.
Links: Werner Schneyder Bücher, Lach- und Schiess-Gesellschaft, Lach- und Schiess-Gesellschaft bei Facebook, Bericht SZ, Bericht Münchner Merkur, Bericht über Reaktionen Merkur, Bericht SZ Mai 2010, Bericht des BR

 
© WDR
Mitternachtsspitzen - © WDRVideo-Tipps: Mitternachtsspitzen vom 27.6.
mit Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Herbert Knebel alias Uwe Lyko, Mathias Tretter, Andreas Thiel und Bodo Bach.

Köln. Kaum ist die Sendung vorbei, schon ist sie auf Youtube zu finden :-) So ist es auch wieder mit unserem Video-Tipp der Woche: Den "Mitternachtsspitzen" vom 27.6.2015. Neben dem Stammpersonal der MiSpi Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und Herbert Knebel alias Uwe Lyko waren als Gäste dabei: Mathias Tretter, Andreas Thiel und Bodo Bach. Die Sendung wurde leider nicht als komplette Sendung veröffentlicht, sondern in vier Teilen veröffentlicht. Mit dem Link "Mitternachtsspitzen vom 27.6." finden Sie alle vier Teile :-)
Links: Jürgen Becker Bücher & CDs, Wilfried Schmickler Bücher und CDs, Herbert Knebel Bücher & CDs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Andreas Thiel Bücher und CDs, Bodo Bach Bücher und CDs, Mitternachtsspitzen vom 27.6.

 
© Axel Schulten
Frank Sauer - © Axel SchultenFrank Sauer gewinnt Oberpfälzer Kabarettpreis
Der Publikumspreis geht an Robert "Bobbe" Ehlis und Thomas Spitzer erhält einen Förderpreis.

Mühlhausen. Es sollte einen Preisträger geben beim Ersten Oberpfälzer Kabarettpreis. Aber dann wurden - dank zusätzlicher Sponsoren - spontan drei Preise vergeben. Und das sind die drei Preisträger: Der 1. Oberpfälzer Kabarettpreis geht an den Kabarettisten Frank Sauer, der Publikumspreis geht an Robert "Bobbe" Ehlis und einen Förderpreis erhält Thomas Spitzer. Die Preise werden am 28.6. von Ottfried Fischer, dem Schirmherrn des Wettbewerbs, in Mühlhausen übergeben. Bei der Preisverleihung werden die drei Sieger sowie die Jury-Mitglieder Lizzy Aumeier und Toni Lauerer auftreten.
Links: Frank Sauer, Lizzy Aumeier Bücher und CDs, Toni Lauerer Bücher & CDs, Ottfried Fischer Buch, Robert "Bobbe" Ehlis, Thomas Spitzer, Oberpfälzer Kabarettpreis, Bericht über den Oberpfälzer Kabarettpreis (mittelbayerische.de)

 
© Willy Astor / fame Artist Recordings
Willy Astor CD ReimTime - © Willy Astor / fame Artist RecordingsWilly Astors CD "ReimTime" - schräg-lich komisch!
Eine Rezension zur neuen CD von Willy Astor, die ab 26.6. im Handel ist.

München. Wer bei Wortspielen nicht ans Davonlaufen denkt, sondern den kreativen Umgang mit der Sprache bewundert, für den ist die neue CD "ReimTime" von Willy Astor goldrichtig. Denn bei Willy Astor, dem Kalauer-König, gibt es Wortspiele bis zum Abwinken. Die Songs und Sketche auf der CD behandeln alle möglichen Themen, von Baumärkten ("Was ich Ihnen noch sägen wollt"), über Heidi Klums TV-Show ("Optimismus" / "Ob die Miss muss?") bis hin zur Werbe-Parodie ("Mein Klampf") und sind fast alle jugendfrei ;-) Aber die Themen sind eher Nebensache. Man kommt immer mehr ins Staunen über die unglaubliche Fülle an Wort-Klaubereien und Wort-Verdrehungen, die er aus einem dieser Alltags-Themen schöpft. Aber auch seine Songs haben es in sich. Fast alle haben sie Ohrwurm-Qualitäten, z.B. "Ham sie schon mal an fröhlichen Veganer gseng?", "In Afrika", "Maserati" oder die "Schickeria"-Parodie "Schick A Rührei". Unübertroffen sind dagegen Willy Astors Stories voller Wortspielereien mit Namen von Prominenten. In der Story "Die Promi-WG" baut er Namen wie Kai Pflaume ("Bei uns durften nur gute Typen wohnen, kei Pflaume"), George Clooney, Gwyneth Paltrow, Alice Schwarzer und gefühlte weitere 50 Namen geschickt in die Sätze ein. Willy Astor ist aber kein Possenreißer, der wie am Fließband seine Witze macht, sondern er ist mit Herzblut bei der Sache: Er lacht auch mal über seine eigenen Späße und einmal entfährt ihm sogar ein "Gfallt mir jetzt selber". Am Ende zeigt er sogar Selbstironie, indem er die Wortspielpolizei kommen lässt. Vorher brennt er ein einfallsreiches Feuerwerk der vielfältigen Kalauer, der Wortspiele und des Wortwitzes ab. Der Mann steckt nicht in einem Krea-Tief, sondern ist auf dem Gipfel seiner Kunst angelangt. Fazit: Einfach schräg-lich komisch! (K. Friedlein/Kabarett-News.de)
Die CD ist ab sofort im Handel erhältlich.
Links: Willy Astor CDs & Videos, Preisvergleich zur CD "ReimTime" von Willy Astor

 
© Susie Knoll
Maxi Schafroth - © Susie KnollMaxi Schafroth ist Deutscher Kabarett-Meister
...der Kabarett-Bundesliga Saison 2014/15. Zweiter wurde Lars Redlich, Dritte Daphne de Luxe. Siegerehrung ist am 27.6. bei den Wühlmäusen.

Berlin. Die Kabarett-Bundesliga der Saison 2014/15 ist bendet. 14 KünstlerInnen kämpften an 14 Spielorten in 91 Spielen um den Titel. Auf Platz 1 kämpfte sich Maxi Schafroth, auf Platz 2 kam Lars Redlich und auf Platz 3 landete Daphne de Luxe. Die Siegerehrung und Verleihung des Titels "Deutscher Kabarett-Meister" an Maxi Schafroth findet am 27.06. in Berlin im Theater der Berliner Wühlmäuse statt. Die Siegerehrung wird Sascha Korf moderieren. Tickets gibt es noch im Online-Vorverkauf. Der Deutschlandfunk wird ein "Best of" der Siegerehrung senden: Am 08.07. um 21:05 Uhr in der Kabarett-Sendereihe "Querköpfe".
Links: Maxi Schafroth, Lars Redlich, Daphne de Luxe, Sascha Korf, Kabarettbundesliga, Tickets für die Siegerehrung, Info Querköpfe am 8.7.

 
© Andre Kowalski
Jürgen von der Lippe - © Andre KowalskiJürgen von der Lippe moderiert neue Comedy-Show
"Tiere wie wir" - ab dem 08.07.2015, mittwochs um 21:15 Uhr in SAT.1.

Unterföhring. Moderator Jürgen von der Lippe stellt in der neuen SAT.1-Comedy-Quiz-Show "Tiere wie wir" zwei Teams kuriose Fragen rund um die Tierwelt - mit überraschenden Antworten und lustigen Erkenntnissen. "Tiere wie wir" ab dem 08.07.2015, mittwochs um 21:15 Uhr in SAT.1. (Quelle: Sat.1)
Links: Jürgen von der Lippe Bücher, CDs, Cassetten, Videos, DVDs, Sat.1-Info zu "Tiere wie wir"

 
© Wolf Heidemann
Moses Wolff - © Wolf HeidemannMoses Wolff bekommt den Schwabinger Kunstpreis 2015
...als Mitbegründer und Mitglied der Lesebühne "Schwabinger Schaumschläger Show", als Universal-(Klein-)Künstler, Schauspieler, Sänger, Autor und Lebenskünstler, meinte die Jury.

München. Am 30.06. wird in München der Schwabinger Kunstpreis verliehen an Moses Wolff. Aus der Jurybegründung: "Moses Wolff führt als Mitbegründer und Mitglied der Lesebühne "Schwabinger Schaumschläger Show" bis heute nicht nur die große Tradition des literarischen Brettls in diesem Stadtteil fort, sondern ist zugleich auch noch ein Universal-(Klein-)Künstler im besten Sinne der einstigen Schwabinger Bohème. Seine Stärke ist die kleine Form, er filtert das Skurrile im Alltag heraus und macht daraus kurze, urkomische Szenen über den Wahnsinn des normalen Lebens. Daneben ist er als Schauspieler tätig und als Sänger seiner Band "Perlen vor die Säue", für die er auch textet. In jüngster Zeit tritt er auch als Autor hervor, hat zwei Romane über seine Kunstfigur "Wildbach-Toni" geschrieben und zusammen mit seinem Schauspielerkollegen Arnd Schimkat einen Roman und ein Drehbuch mit dem Titel "Highway to Hellas" verfasst. Die Komödie wurde bereits verfilmt und kommt am 6. August in die Kinos. Nicht zu vergessen sind auch seine herausragende Fähigkeiten als Lebenskünstler: Wenn das nicht schwabingerisch ist!" Weitere Preise werden vergeben an die Autorin Barbara Bronnen und die Sänger-Schauspielerin Salome Kammer. Jeder der drei Preise ist mit 5000 Euro dotiert.
Schwabing ist das traditionsreichste Künstlerviertel Münchens, und bis heute trägt eine Vielzahl künstlerischer Persönlichkeiten und kultureller Einrichtungen zu einer lebendigen, unverwechselbaren Kunstszene in diesem Viertel bei. Zur Ehrung dieser Leistungen wurden 1961 die Schwabinger Kunstpreise ins Leben gerufen. (Quelle: muenchen.de)
Links: Moses Wolff, Schwabinger Kunstpreis für Wolff (muenchen.de)

 
© Manuel Berninger
Sebastian Pufpaff - © Manuel BerningerPufpaff: "Mir gefällt die Bandbreite der Sendung"
Sagte er in einem Interview mit dem 3sat-Magazin über "Pufpaffs Happy Hour". Plus weitere Interviews mit Wolfgang Krebs und Michael Mittermeier.

Nürnberg. Das 3sat-Magazin sprach mit Sebastian Pufpaff über die Herkunft und die Bürde seines Namens. Und sogar auch über seine Sendung. In typischem Medien-Deutsch wurde er gefragt: Was gefällt Ihnen an dem Format? Pufpaffs Antwort: "Ich mag die Bandbreite der Sendung. Neue, unbekannte Talente werden gefördert, Profis zeigen neue Seiten von sich. Dafür liebe ich das Format. Dank der sensationellen Redaktion von Ben Hensler schaffen wir einen Mix aus Poetry-Slammern, Musikern, Comedians und klassischen Kabarettisten, und ich darf moderieren."
- Der Kabarettist Wolfgang Krebs sprach mit der Augsburger Allgemeinen über die Herausforderung eines Bierzelts, seine Berufsauffassung und verriet nebenbei seine ganz persönliche Inspirationsquelle. - Der Super-Illu verriet Michael Mittermeier, dass die Deutschen vor allem in England als "komplett humorbefreit" gelten und welchen Spaß es ihm macht, das Gegenteil zu beweisen.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Wolfgang Krebs, Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Interwiew Pufpaff, Interview Krebs, Interview Mittermeier

 
© SWR Tom Oettle
Spätschicht - © SWR Tom OettleVideo-Tipp: "Spätschicht - Die Comedy Bühne" Juni
Mit Florian Schroeder, Ingo Appelt, Mathias Richling, Lisa Feller, Tobias Mann und Malte Pieper.

Mainz. Der Video-Tipp der Woche: "Spätschicht - Die Comedy Bühne" von Juni 2015. Zum Inhalt: "Die Wahl in Bremen hat es gezeigt - es kommt auf das "Warum" an. Warum etwa soll ich wählen gehen, wenn das Angebot mau ist. Deutschlands beste Kabarettisten und Comedians hingegen können es kaum abwarten, die Mainzer Spätschicht-Bühne für ihre Kunst zu wählen." Mit dabei im Juni: Ingo Appelt, Mathias Richling, Lisa Feller, Tobias Mann und Malte Pieper.
Wiederholungstermin im TV: 27.6., 2:35 Uhr, 3sat.
Links: Florian Schroeder Bücher und CDs, Ingo Appelt CDs, Mathias Richling Bücher & DVDs, Lisa Feller, Tobias Mann , Malte Pieper, Video Spätschicht Juni 2015

 
© Axel Hess
Urban Priol - © Axel HessUrban Priol auf Hauptstädte-Tour
...durch das östliche Mitteleuropa mit Gastspielen in Prag (Tschechien), Bratislava (Slowakei) und Ljubljana (Slowenien).

Prag (CZ), Bratislava (SK), Ljubljana (SLO). Urban Priol ist mal wieder auf Einladung von deutschen Botschaften im europäischen Ausland unterwegs. Das ist für ihn inzwischen kaum noch etwas Besonderes, denn er trat in diesem Jahr bereits in Brüssel auf und er wird im Herbst voraussichtlich nach Helsinki fahren. Aber drei Auftritte in europäischen Hauptstädten in einer einzigen Woche - das ist auch für ihn etwas Besonderes: Am 1.7. tritt er in Prag auf, am 3.7. in Bratislava und am 6.7. in Ljubljana. Dabei lassen ihn die Streiks von Lufthansa und Bahn völlig kalt, denn er ist wie meist mit einem seiner gepflegten Youngtimer unterwegs. Wie vielen seiner KollegInnen von Django Asül bis Bodo Wartke ist auch ihm die Vermittlung eines freundlichen und humorvollen Deutschlandbildes wichtig. Damit stehen seine Auftritte im Juli ganz in der Tradition des Belgrader Kabarettabends, mit dem im Jahr 2007 alles begann. Damals trat erstmalig auf Initiative des deutschen Diplomaten Nader Amin-Salehi ein deutschsprachiger Kabarettist mit seinem deutschen Programm im nicht-deutschsprachigen Ausland auf. Herr Amin-Salehi betreut nach wie vor die Veranstaltungsreihe. Ihm ist es zu verdanken, dass sich die Auftritte nicht nur auf Europa beschränken, sondern dass es inzwischen auch Auftritte in Baku (Aserbaidschan) und Toronto (Kanada) gab.
Links: Urban Priol Bücher und CDs, Deutsche Botschaft Prag (Info zu Priols Auftritt in Kürze), Info zum Kabarettabend in Bratislava/Preßburg, Info zum Kabarettabend in LjublJana/Laibach, Belgrader Kabarettabend (Wikipedia)

 
© Julia Kobalz
Mathias Tretter - © Julia KobalzMathias Tretter bekommt "Gaul von Niedersachsen"
Die Preisverleihung findet am 18.02.2016 in der Kleinkunstbühne TAK in Hannover statt.

Hannover. Mathias Tretter ist Preisträger des Kabarettpreises "Gaul von Niedersachsen" 2015. Mathias Tretter wurde 1972 in Würzburg geboren und ist seit mehr als zehn Jahren als Kabarettist mit politischen und gesellschaftskritischen Programmen erfolgreich. Der Gaul von Niedersachsen wird am 18.02.2016 im TAK verliehen. Der Preis dient der Förderung von Kabarettisten und Kabarettistinnen sowie der Hervorhebung ihrer künstlerischen Fähigkeiten. Verliehen wird er durch die "Freunde des Kabaretts in Niedersachsen e.V." und der Kabarettbühne TAK in Hannover. Zusammen mit Mathias Tretter waren Stefan Waghubinger, Thilo Seibel, Johannes Kirchberg, Ingo Börchers und C. Heiland nominiert. Tretter überzeugte durch die Qualität sowohl seiner satirischen Inhalte als auch der Inszenierung und durch seine Bühnenpräsenz mit der Fähigkeit, das Publikum mit seinem Programm zu begeistern. Der Gaul von Niedersachsen wird seit 1997 vergeben und wurde u.a. schon an Georg Schramm, Volker Pispers, Urban Priol und Jochen Malmsheimer verliehen. Der niedersächsische Kabarettpreis ist mit 2.500,- Euro dotiert und wird von bekannten Mitgliedern der Kabarettszene überreicht. Die Nominierung erfolgt durch Vertreter der regionalen Kulturszene. Die Vergabe erfolgt durch das Publikum und einer Jury des Fördervereins.
Links: Mathias Tretter Bücher und CDs, Gaul von Niedersachsen, TAK Hannover

 
© Josef Bachmeier
Theater im Fraunhofer - © Josef Bachmeier40 Jahre "Fraunhofer"! Zwei Wochen wird gefeiert!
Im Fraunhofer wurde Kabarettgeschichte geschrieben, viele große Namen haben hier begonnen. Vom 18.6. bis 30.6. wird gefeiert!

München. Aus drei Orten besteht das Fraunhofer: das große Wirtshaus an der Straße, das Theater im Hinterhof und die "Kulisse", die Theaterkneipe. Dazu kommt das Werkstattkino, das ebenfalls vor vierzig Jahren gegründet wurde. Solange führt Josef Bachmaier seine Dreiheit des gemütlichen Genusses. Wenn man im Fraunhofer sitzt, kann man sich gut vorstellen, wie auch schon vor Jahrzehnten hier große Künstler wie Jörg Hube gewirkt haben. Neben ihm waren auch Sigi Zimmerschied, Maria Peschek, Fredl Fesl und viele andere oft zu Gast. Lange war das Fraunhofer DIE Münchner Adresse für Kabarett. Daneben machte es sich auch durch die Volksmusik einen Namen. Sie wurde hier kräftig entstaubt, neu belebt und aus ihrer reaktionären Ecke herausgeholt. Seit 1991 finden die Volksmusiktage als feste Größe ihren Platz im Programm und erfreuen sich ungebremster Beliebtheit. Das liegt auch daran, weil neben den altbekannten Größen wie ZitherManä, Well-Buam, Fraunhofer Saitenmusik, Sepp Eibl, die Zapf-Formationen und einigen mehr immer neue Künstler auftauchen und sich frische Formationen zusammenfinden.
Aus der Ankündigung der Jubiläumsveranstaltungen: Weil das Fraunhofer "...immer noch munter und wandlungsfähig bleibt, verdient es das ehrwürdige Haus also durchaus, dass wir seine ersten vierzig Jahre würdig feiern. Umso schöner ist, dass wir dafür viele der treuen Fraunhofer-Begleiter um uns scharen können für ein einmaliges Jubiläums-Programm. Wir freuen uns sehr, wenn Sie, liebes Publikum, mit uns feiern und wir gemeinsam unseren Wirt Beppi Bachmaier und sein schönes Fraunhofer hochleben lassen.
Herzlich,
Ihre Stephanie Obermeier und Claudia Pichler
(Theaterleitung)"
Links: Sigi Zimmerschied Buch, Theater im Fraunhofer, Das Jubiläumsprogramm (Link auf fraunhofertheater.de), Audio-Porträt des Fraunhofer (Bayern 2 radioSpitzen), Eine Hommage ans Fraunhofer (sueddeutsche.de)

 
© SWR2 / Thomas Pigor
Thomas Pigor - © SWR2 / Thomas PigorChanson des Monats Juni mit Thomas Pigor
"Die Welt schifft ab und bei uns ist Partytime..."

Berlin. Das aktuelle Chanson des Monats Juni 2015 von und mit Thomas Pigor. Der offizielle Titel: "Wolkenkuckucksheim". Der Inhalt ist - kurz und knapp zusammengefasst: Uns geht's gut, vielen anderen nicht. Im Text heißt es:
"Und uns geht es irgendwie so gut wie noch nie...
Die Welt schifft ab und bei uns ist Partytime
Wir sitzen drinnen und kucken raus
Und draußen sieht es grauslich aus
Die Konsequenzen
Bleiben jenseits der Grenzen".
Das Video und auch eine Audio-Version finden Sie auf den Seiten des SWR - siehe Links.
Links: Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Chanson des Monats Juni 2015 (swr.de)

 
© Dave Davis
Dave Davis - © Dave DavisDave Davis: "In meinem Programm ist vor allem schwarzer Humor"
...sagte er im Interview der Kölner Rundschau. Plus weitere Interviews mit HG Butzko, Ottfried Fischer und Mathias Richling.

Nürnberg. Im Interview der Kölner Rundschau sprach der Kölner Comedian Dave Davis über seine Paraderolle, den Klomann Motombo und seine Gefühle als schwarzer Comedian in Deutschland. Auf die Frage, was das Publikum bei seinem Programm erwartet, war seine Antwort: " In meinem Programm kommt einfach alles vor: Comedy, Kabarett – und vor allem schwarzer Humor!"
Mit HG Butzko sprach die WAZ über sein aktuelles Programm, über Inspirationen und die Liebe zum Pott.
Am Sonntag stellte Ottfried Fischer mit Band sein neues Programm "Otti operettet die Welt!" vor. Er hat die Lust am Singen entdeckt, wie er im AZ-Exklusiv-Interview erzählt.
Kabarettist Mathias Richling sprach mit den Westfälischen Nachrichten über G7-Gipfel, Comedy und kritische Politiker.
Links: Dave Davis, HG Butzko Bücher und CDs, Ottfried Fischer Buch, Mathias Richling Bücher & DVDs, Interview Dave Davis, Interview HG Butzko, Interview Ottfried Fischer, Interview Mathias Richling

 
© Ingmar Stadelmann
Ingmar Stadelmann - © Ingmar StadelmannDoppelsieg für Ingmar Stadelmann
Er gewann den Jurypreis und auch den Publikumspreis beim Großen Kleinkunstfestival der Berliner Wühlmäuse.

Berlin. Am 12. und 13. Juni veranstaltete das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" zum 15. Mal sein Großes Kleinkunstfestival. Der Abend ist gedacht als eine Zusammenkunft von Kabarettisten und Comedians - inklusive einer Plattform für ausgewählte Nachwuchstalente. Die Moderation übernahm Dieter Nuhr, die Preise überreichte Hausherr Dieter Hallervorden. Die Teilnehmer des Wettbewerbs waren: Ingmar Stadelmann, Özcan Cosar, Berhane Berhane, Robbi Pawlik und Kai Spitzl. Ingmar Stadelmann hieß der Doppelsieger des Abends - er konnte sowohl die Jury als auch das Publikum für sich gewinnen. Den Berlin-Preis bekam Paul Panzer und der Ehren-Preis ging an Wigald Boning.
Links: Ingmar Stadelmann, Robbi Pawlik , Paul Panzer Bücher und CDs, Wigald Boning Bücher, Dieter Nuhr Bücher und CDs, Dieter Hallervorden Bücher & CDs, Özcan Cosar, Berhane Berhane, Kai Spitzl, Das große Kleinkunstfestival, Die Gewinner des KKF 2015

 
© Sebastian Pufpaff
Sebastian Pufpaff - © Sebastian PufpaffVideo-Tipp: Pufpaffs Happy Hour 22 vom 14.6.
Vor der "Ausstrahlung" bereits in der 3sat-Mediathek anzusehen! Mit Sebastian Pufpaff, Philipp Weber, Dave Davis, Rolf Miller, Katie Freudenschuss und Pigor & Eichhorn!

Berlin. Heute Abend erst auf 3sat - jetzt schon in der 3sat-Mediathek: Die neueste Folge Nr. 22 von "Pufpaffs Happy Hour"! Mit einem Mix aus Kabarett, Comedy und Musik sind neben dem Gastgeber Sebastian Pufpaff in dieser Folge zu sehen: Lebensmittelkritiker Philipp Weber, Glücksbringer Dave Davis, Stammtischlästerer Rolf Miller, Stimmwunder Katie Freudenschuss und das Duo Pigor & Eichhorn.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Dave Davis, Katie Freudenschuss, Rolf Miller Bücher und CDs, Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Philipp Weber Bücher und CDs, Pufpaffs Happy Hour Folge 22 vom 14.6.

 
© Ottfried_fischer
Ottfried Fischer - © Ottfried_fischerOttfried Fischer mit neuem Programm
Otti und seine Band "Die Heimatlosen" präsentieren ein neues Programm "Otti operettet die Welt!". Am 14.06. um 19 Uhr im Prinzregententheater München.

München. Ottfried Fischer und seine Band "Die Heimatlosen" präsentieren ein neues Programm "Otti operettet die Welt!". Am 14.06. um 19 Uhr im Prinzregententheater München.
Bei seinem neuen Programm "Otti operettet die Welt!" begnügt sich Ottfried Fischer nicht mit einem herkömmlichen Kabarettabend. Er unterhält sein Publikum mit Sketchen, neuen Gedichten, Texten und Rezitationen, musikalisch umrahmt durch die Band "Die Heimatlosen". Ein ganz neuer "alter" Ottfried Fischer berichtet pointiert, lustig, manchmal auch ernst und melancholisch aus seinem facettenreichen Leben.
Links: Ottfried Fischer Buch, Premiere im Prinzregenten-Theater, Online Ticket-Vorverkauf Ottfried Fischer

 
© Ilona Klimek
Wilfried Schmickler - © Ilona KlimekSchmickler: "Ein Universalgelehrter des Humors" (WAZ)
Berichte über die Vorpremieren von Wilfried Schmickler "Das Letzte".

Köln. Das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, will immer nur das eine: "Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!" Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungs-Aufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig. Bei den Vorpremieren war man von Schmicklers Programm begeistert: "Sprachmächtig, bildreich und laut" lobte man ihn in Hennef (Rhein-Sieg Rundschau) und in Wehofen schätzte man seine "brillanten Chansons, feinmaschige Pointen und provozierenden Prognosen" (WAZ). Jedenfalls teilt er mal wieder aus: "Gegen Gegen Politiker, Kleingeistigkeit und Gedankenlosigkeit.",stellte "DerWesten.de" bei der Vorpremiere in Heiligenhaus fest. Das Resumee der WAZ: "Wilfried Schmickler ist in einer Zeit des seichten Scheins ein großer Universalgelehrter des Humors. Eine moralische Instanz, kein nölender Moralist."
Am 11.06. fand in der Comedia in Köln die "offizielle" Premiere statt, von der die örtliche Presse bisher leider nicht berichtete. Aber spätestens ab Ende September kann man die Stimmung bei der Premiere nachvollziehen. Dann erscheint der Mitschnitt aus der Comedia als CD beim Kabarett-Label Wortart.
Links: Wilfried Schmickler Bücher und CDs, CD "Das Letzte", Online Ticket-Vorverkauf Wilfried Schmickler, Bericht Vorpremiere Hennef, Vorpremiere Wehofen, Vorpremiere Heiligenhaus

 
© Zebrano Theater
Zebrano Theater - © Zebrano TheaterBerlin: Zebrano-Theater wird 10
Im Juli wird eine Woche gefeiert - mit Tim Fischer, Bodo Wartke, Dota Kehr, Gerhard Schöne, Barbara Thalheim u.v.a.

Berlin. Das Zebrano-Theater in der Friedrichshainer Sonntagstraße 8 feiert im Juli sein zehnjähriges Bestehen mit einer prominent besetzten Jubiläumswoche. Neben einer erstmaligen Keyboard-Party warten die monatlichen Veranstaltungsreihen mit Gästen wie Tim Fischer, Bodo Wartke, Dota Kehr, Gerhard Schöne, Barbara Thalheim und vielen anderen auf. Zusammen wird musikalisch/literarisch auf die bewegte Geschichte des Theaters zurückgeschaut, die vor vier Jahren beinahe sehr kurz gewesen wäre. Als das Haus, in dem das Zebrano beheimatet ist, von einem ausländischen Investor gekauft worden war, drohte dem Ensemble das Schicksal der Gentrifizierung: Verdopplung der Miete und tschüss! Alle Bemühungen, sich mit dem neuen Vermieter zu einigen oder Hilfe aus der Berliner Politik zu erhalten, mündeten 2011 in einer Abschiedsvorstellung. Kleinkunst im Kiez beschert überschaubare Einnahmen, die den verteuerten Betrieb nicht mehr aufrecht hielten. Aber in der Kunst kann auch mal die Unvernunft über Businesspläne siegen. Und so fand sich an diesem scheinbar letzten Abend spontan ein Mäzen, der das Fortbestehen des Theaters doch noch sicherte. Das Theater wandelte sich zu einem gemeinnützigen Verein und ermöglicht es seinem Publikum seither weiterhin, namhafte Künstler für kleines Geld im intimen Ambiente zu erleben. So gaben sich Künstler wie Eckart von Hirschhausen, Horst Evers, Pigor & Eichhorn, Harald Martenstein, Manfred Maurenbrecher, Angelika Mann oder Rainald Grebe die Ehre. Daneben wurden auch immer Nachwuchstalente gefördert, wie zum Beispiel das vor zehn Jahren noch völlig unbekannte GlasBlasSingQuartett. Garant für diese hohe künstlerische Qualität sind Chansonnier Sebastian Krämer und Hans-Kaspar Aebli, die sich 2005 auf das Abenteuer eines eigenen Theaters eingelassen hatten als im heutigen Zebrano das ehemalige Puppentheater am Ostkreuz dicht machte. Zur Seite steht ihnen als drittes Vorstandsmitglied Peter Frank, der inzwischen einen Großteil der Veranstaltungen vor Ort betreut. (Quelle: Zebrano)
Links: Tim Fischer CDs, Bodo Wartke Bücher und CDs, Zebrano Theater

 
© Capitol Mannheim
Mannheimer Comedy Cup - © Capitol MannheimMannheim: Sieg für Johannes Schröder und Joachim Hahn
Beim Mannheimer Comedy Cup gewann Johannes Schröder in der Sparte Newcomer und Joachim Hahn in der Sparte Professionals.

Mannheim. Im Mai wurde in Mannheim zum dritten Mal der Mannheimer Comedy Cup veranstaltet. Aus den vielen Bewerbungen wurden Friedemann Weise, Idil Baydar alias Jilet Ayse, Joachim Hahn und Ususmango als Finalisten für die Sparte Professionals ausgewählt. Als Newcomer traten an: Salim Samatou, Boujemaa Tajjiou, Angelina Bell, Bene Reinisch, Johannes Schröder und Marcel Mann. Die Gewinner waren Johannes Schröder in der Sparte Newcomer und Joachim Hahn in der Sparte Professionals.
Links: Joachim Hahn, Friedemann Weise, Idil Baydar, Ususmango, Bericht Mannheimer Comedy Cup (capitol-mannheim.de)

 
© Peach Weber
Peach Weber - © Peach WeberPeach Weber gewann den 41. Prix Walo
...in der Sparte Kabarett/Comedy. In der Sparte Publikumsliebling gewann das Duo Cabaret Divertimento.

Zürich (CH). Am 7.6. wurde zum 41. Mal der "Prix Walo" vergeben. In der Sparte Kabarett/Comedy gewann der Aargauer Peach Weber. Er freute sich riesig, einen bedeutenden Preis gewonnen zu haben und war gespannt auf die Zukunft: "Jetzt fängt die Karriere erst richtig an!" Peach Weber gewann damit den Prix Walo bereits zum zweiten Mal – 1993 gewann er die Auszeichnung schon einmal in der Kategorie Publikumsliebling. Besonders freute ihn, dass der Prix Walo ein Publikumspreis ist. Diesen könne man auch gewinnen, wenn man an den Vorstellungen volle Säle habe. Peach Weber ist zur Zeit mit seinem 14. Liveprogramm mit dem Namen "Gäxbomb" auf Tournee durch die Schweiz.
Als Publikumslieblinge wurde das Komikerduo Divertimento gewählt. Sehr zur eigenen Überraschung: "Man macht eine Pause und wird dafür belohnt", war ihr Kommentar. Die Beiden haben seit Februar eine schöpferische Pause eingelegt. Für das Duo Divertimento ist es bereits der fünfte Prix Walo, den sie bisher bekommen haben. Der Prix Walo ist die wichtigste Auszeichnung im Schweizer Showbusiness.
Links: Peach Weber, Cabaret Divertimento, Prix Walo, Bericht Aargauer Zeitung

 
© Ingo Bölter
Schmidtchen - © Ingo BölterHamburg: "Schmidtchen" startet mit Gala
...ein neues Theater der Hamburger Theatermacher Corny Littmann und Norbert Aust in St. Pauli. Mit dabei waren u.a. Jörg Knör und Sven Ratzke.

St. Pauli. Bühne frei für ein neues Theater an der Hamburger Reeperbahn: Mit einer großen Gala ist am 06.06. das "Schmidtchen", jüngstes Kind der Theatermacher Corny Littmann und Norbert Aust, im Klubhaus St. Pauli eröffnet worden. Littmann hieß die Gäste im neuen Theater willkommen, das im Vergleich zu seinen großen "Geschwistern" weniger plüschig ist. Unverputzte Backsteinfassaden und ein leicht abgesenkter Sitzplatzbereich mit Mosaikboden sollen an einen New Yorker Stand-up-Club erinnern. Allabendlicher Gastgeber der neuen Bühne wird Henning Mehrtens sein. Er begrüßte das Publikum bei der Gala mit dem umgetexteten Udo-Jürgens-Hit "Ein ehrenwertes Haus". Einige Künstler gaben Auszüge aus ihren Programmen: Komiker Karl Dall, Stimmenimitator Jörg Knör, Carolin Fortenbacher und Nik Breidenbach, Sven Ratzke. Das Klubhaus St. Pauli soll im September eröffnen, das Theater Schmidtchen wurde bereits im Juni eingeweiht. Nach dem Schmidt Theater, das bereits seit mehr als 25 Jahren besteht und Karriere-Sprungbrett vieler Stars der deutschen Comedy-Szene war, und dem Schmidt's Tivoli ist die neue Spielstätte das dritte Standbein der Theaterfamilie auf dem Kiez. Der Theatersaal bietet Platz für 80 bis 200 Zuschauer. Dort sollen vor allem junge Künstler und Newcomer auftreten. In der ersten Saison gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Newcomern, Komödien und Solo-Auftritten bekannter Größen der Comedy- und Kabarettszene. (Quelle: NDR)
Links: Jörg Knör CD, Sven Ratzke, Schmidtchen, Tickets für's Schmidtchen, Bericht über die Eröffnung (ndr.de)

 
© Mike Hätterich
Erik Lehmann - © Mike HätterichDie Goldene Weißwurscht ging an Erik Lehmann
Der zweite Preis ging an Bumillo. "Die Goldene Weißwurscht" wurde heuer zum 20. Mal vergeben.

München. Zum 20. Mal wurde in der Münchner Studentenstadt der Wettbewerb um die "Goldene Weißwurscht" ausgetragen. Drei Solokünstler und ein Duo nahmen am Wettkampf teil: Beier & Hang, Bumillo, Herr Lehmann und Roger Stein. Zwei Jury-Preise wurden vergeben. Den ersten Preis bekam "Herr Lehmann" alias Erik Lehmann für sein satirisch-politisches Kabarett. Zweiter wurde Bumillo, der auf bayrisch und hochdeutsch reimte, rappte und rockte.
Die Stimmung unter den Teilnehmern war gut. Roger Stein sagte: "Wir hatten es richtig gut auch hinter der Bühne und es war einfach schön. Vor allem auch am Tag davor. Und es ist einfach jedesmal ein Fest."
Links: Erik Lehmann, Beier & Hang, Bumillo, Roger Stein, Die Goldene Weißwurscht

 
© Sebastian Pufpaff
Sebastian Pufpaff - © Sebastian PufpaffVideo-Tipp: Pufpaffs Happy Hour vom 29.5.
...mit Vince Ebert, Maxi Schafroth und Markus Schall, Sarah Bosetti, Martin O. und Rick Kavanian. Zugabe: Pelzig hält sich.

Berlin. "Rasten Sie komplett aus, jetzt kommt...", so kündigt Sebastian Pufpaff meist seine Gäste an - und bei den meisten ist es gerechtfertigt :-) Sehen Sie die aktuellste Folge von "Pufpaffs Happy Hour" vom 29.5. mit den Gästen Vince Ebert, Maxi Schafroth und Markus Schall, Sarah Bosetti, Martin O. und Rick Kavanian. (43:59)
Zugabe: Pelzig hält sich vom 2.6. (Ausschnitt, 7:27)
Links: Vince Ebert CDs, Maxi Schafroth, Rick Kavanian Bücher und CDs, Frank Markus Barwasser CDs, Sarah Bosetti, Martin O., Pufpaffs Happy Hour vom 29.5., Pelzig hält sich (Ausschnitt)

 
© Manfred Maurenbrecher Reptiphon
Manfred Maurenbrecher CD Rotes Tuch - © Manfred Maurenbrecher ReptiphonMaurenbrecher stürmt die "Liederbestenliste"
...dicht gefolgt von Michael Krebs & Die Pommesgabeln des Teufels. Neuzugang: Martin Zingsheim.

Berlin. In diesem Monat wählte die Jury der Liederbestenliste als CD des Monats: Manfred Maurenbrechers "Rotes Tuch". Juror Hans Jacobshagen empfahl als "Persönliche Empfehlung CD": Michael Krebs & Die Pommesgabeln des Teufels – "Wellnessalarm". Beide CDs sind mit einzelnen Liedern in der Top-Liste der Liederbestenliste vertreten.
Platz 2: Manfred Maurenbrecher "Kiewer Runde"
Platz 3: Michael Krebs & Die Pommesgabeln des Teufels "Über Fußball reden"
Platz 9: Manfred Maurenbrecher "Wer hat, der kriegt"
Ein Neuzugang auf Platz 23: Martin Zingsheim "Scheiße, schon wieder falsch geliked" (von der CD "Kopfkino").
Links: Manfred Maurenbrecher Bücher und CDs, Michael Krebs Bücher und CDs, Martin Zingsheim, Info CD Manfred Maurenbrecher, Info CD Michael Krebs, Info CD Martin Zingsheim

 
© Willy Astor Sony Music
CD ReimTime - © Willy Astor Sony MusicNeuerscheinung des Monats: CD Willy Astor "ReimTime"
Ebenfalls neu: Ein Taschenbuch von Monika Gruber "Man muss das Kind im Dorf lassen..:" und ein BUch von Uwe Steimle "Uwes Welt"

Nürnberg. Im diesem Juni können wir nur von drei Neuerscheinungen berichten: Die CD "Reim Time" zum neuen Programm von Willy Astor kommt am 26.06.: "Rechtzeitig zum 30-jährigen Bühnenjubiläum stellt Deutschlands wahrscheinlich berühmtester Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager, wie er sich gerne nennt, seine neuen Kreationen aus dem Flunkerbunker vor. Mit "Reim Time" surft Willy Astor munter weiter auf der Schalk-Welle." (willyastor.de)
Ein Taschenbuch von Monika Gruber erscheint am 08.06.: "Sie erzählt Geschichten, in denen sie grantelt, witzelt, schwelgt und auch lästert, aber nie denunziert, denn dazu liebt sie Land und Leute zu sehr... Monika Gruber berichtet von den großen und kleinen Missgeschicken ihrer Jugend, von Bosheiten, ländlichen Eigenarten und von teils seltsam anmutenden dörflichen Gepflogenheiten, die ein wenig aus der Zeit gefallen zu sein scheinen" und "von einer freien, unbeschwerten Kindheit und einem Gemeindeleben, das Männer und Frauen ab und an noch räumlich trennt, bei dem aber alle trotzdem an Leid und Freud der Anderen Anteil nehmen. Denn Heimat ist mehr als nur der Ort, an dem man aufgewachsen ist." (piper.de)
Am 29.06. erscheint das Buch von Uwe Steimle zu seiner MDR-Sendung "Uwes Welt" mit liebenswerten Geschichten über das, was das Leben lebenswert macht: "Uwe Steimle ist unterwegs. Auf der Suche nach Bewahrens-Wertem reist der Kabarettist und Schauspieler mit seinem 312er Wartburg durch ganz Mitteldeutschland – durch die Dreiländeranstalt Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Dabei lernt Uwe Steimle auf den Nebenstraßen der Welt auch Menschen und Orte kennen, die ihm von den Fernsehzuschauern ans Herz gelegt wurden. Die Heimat als Weltkulturerbe – das gibt’s nur in "Steimles Welt". Skurril, schräg und liebenswert sind die Menschen, denen er hier ein kleines Denkmal setzt." (randomhouse.de)
Links: Willy Astor CDs & Videos, Monika Gruber Bücher und CDs, Uwe Steimle Bücher und CDs, CD Willy Astor, Taschenbuch Monika Gruber, Buch Uwe Steimle

 
© WDR
Olli Dittrich als Beckenbauer Double - © WDRHeute im Ersten: Neue TV-Persiflage von Olli Dittrich
04.06., 23:30 Uhr: Olli Dittrichs "'Schorsch' Aigner – der Mann, der Franz Beckenbauer war" (WDR) mit neuen Erkenntnissen zum Kaiser-Mythos.

Köln. Er gilt als Glückskind, und was er anfasst, wird zu Gold: Franz Beckenbauer feierte in seinem Leben Titel und Triumphe wie kein Zweiter. Doch kurz vor seinem 70. Geburtstag erscheint der Kaiser-Mythos plötzlich in einem neuen Licht. In dieser Ausgabe des TV-Zyklus' von Humorist Olli Dittrich parodiert der Künstler das Doku-Genre: In der Mockumentary "'Schorsch' Aigner - der Mann, der Franz Beckenbauer war" blickt Olli Dittrich zurück auf die Weltkarriere einer Lichtgestalt, die ab jetzt womöglich anders gesehen werden muss.
Bereits vor fast 50 Jahren wurde ein Doppelgänger angeheuert, der Beckenbauer bei zahlreichen Anlässen abseits des Spielfeldes vertrat. Zunächst bei eher lästigen Pflichtterminen wie Autogrammstunden und lokalen Zeitungsinterviews, später auch unter anderem als Werbe-Testimonial, Chef der Fußball-WM 2006 und TV-Experte. Immer dann, wenn "der Franz" nicht konnte, wollte oder durfte, war Hans-Georg Aigner, genannt "Schorsch", zur Stelle.
Nun packt der Bayer zum ersten Mal aus und berichtet offen über sein Leben als Doppelgänger von Franz Beckenbauer. "Schorsch" Aigner schildert ausführlich, wer ihn vor fünf Jahrzehnten engagierte, welche Aufgaben er für den Kaiser übernahm und was er als Deutschlands größtes Sportidol erlebte.
Das WDR Fernsehen zeigt Olli Dittrichs dritte Persiflage auf Fernsehformate: In der Mockumentary "'Schorsch' Aigner - der Mann, der Franz Beckenbauer war" kommentieren prominente Persönlichkeiten als Zeitzeugen Aigners kaiserliche Auftritte. (Quelle: WDR)
Wh.: 07.06., 21:45 Uhr WDR; 11.06., 20:45 Uhr EinsFestival sowie weitere Wiederholungen in den Nachtprogrammen von ARD, WDR und EinsFestival.
Links: Olli Dittrich CDs, DVDs, Bücher, Info des WDR

 
© Hamburger Comedy Pokal
Hamburger Comedy Pokal - © Hamburger Comedy PokalFaisal Kawusi gibt Hamburger Comedy-Preise zurück
Die neue Wertung des HH Comedy Pokals 2015: 1. Frank Fischer, 2. Katie Freudenschuss, 3. "Das Lumpenpack". Den Publikumspreis teilen sich nun Frank Fischer und "Das Lumpenpack".

Hamburg. Es klingt wie der Beginn eines Stücks von Hanns Dieter Hüsch: Faisal Kawusi hat jetzt zugegeben... Aber die Sache ist ernst: Er hat zugegeben, bei allen vier Auftritten des Wettbewerbs Hamburger Comedy Pokal Gags verwendet zu haben, die er ohne Absprache von dem kanadischen Stand-Up-Comedian Russell Peters übernommen hat. Damit hat er "die Grundwerte des Hamburger Comedy Pokals verletzt", nach denen von den teilnehmenden KünstlerInnen erwartet wird, dass sie nur eigenes Material verwenden oder die Autorenschaft offenlegen, schrieben die Verantwortlichen des Hamburger Comedy Pokals auf ihrer Facebook-Seite.
Faisal Kawusi gibt nun also seinen 2. Preis und seinen Publikumspreis incl. Preisgelder zurück. Dieser Vorgang hat Konsequenzen für die gesamte Preisvergabe des Hamburger Comedy Pokals 2015: Katie Freudenschuss aus Hamburg rückt vom dritten auf den zweiten Platz, die Gruppe "Das Lumpenpack" rückt vom vierten auf den dritten Platz. Den Publikumspreis teilen sich Frank Fischer und "Das Lumpenpack", die auf dem zweiten Platz in der Publikumsgunst landeten. Die Verantwortlichen werden in den nächsten Wochen einen geeigneten Rahmen suchen, um die neuen Preisträger zu würdigen. (Quelle: Hamburger Comedy Pokal)
Links: Frank Fischer, Katie Freudenschuss, Das Lumpenpack, Faisal Kawusi, Hamburger Comedy Pokal, Pressemitteilung

 
© Comedy Arts Festival Moers
Wettbewerb Hildegart Scholten und Bürger from the Hell gewannen...
...den ersten Oldcomer-Award in Moers und bekamen u.a. einen Auftritt beim Comedy Arts Festival im August in Moers.

Moers. Ende Mai fand zum ersten Mal der Comedy Outcomer-Wettbewerb "Der Alte Hut" in Moers statt. Hildegart Scholten konnte die Jury unter Vorsitz von Jochen Malmsheimer überzeugen. Sie war "schauspielerisch überzeugend, mit herrlich surreal überbordenden Sprachbildern und großer Improvisationslust", schilderte die WAZ. Publikumssieger wurde "Bürger from the Hell" alias Norbert Bürger. Er ist "musikalisch ein Profi mit Lust zum Kaspern", so die WAZ. Die beiden Sieger bekamen "Alte Hüte", einen Auftrittstermin beim "Comedy Arts" Festival im August in Moers und ein Preisgeld von 1000 Euro.
Links: Hildegart Scholten, Bürger from the Hell, Bericht der WAZ (derwesten.de)

 
© Stefan Rentel
RuhrHOCHdeutsch Festival - © Stefan RentelKabarett- und Kleinkunstfestivals im Juni 2015
StuStaCulum München, Tollwood München, ruhrHOCHdeutsch Dortmund, Kabarett-Bundesliga Siegerehrung

München, Dortmund, Berlin, .
03.06. - 06.06. StuStaCulum München mit Wettbewerb Die Goldene Weißwurscht
24.06. - 29.07. Tollwood Sommerfestival München
25.06. - 11.10. Ruhrhochdeutsch Festival Dortmund
27.06. Siegerehrung Kabarett-Bundesliga in Berlin
Bereits zum 27. Mal findet in der Studentenstadt Freimann im Norden von München das StuStaCulum statt mit bis zu 100 Veranstaltungen von Pop bis Ska und Reggae, aber auch mit Comedy, Kabarett und Improvisations­Theater. Das Highlight: Die Verleihung des Förderpreises "Die Goldene Weißwurscht" - Das 28. Tollwood Festival bietet ebenfalls über 100 Musik-, Comedy- und Kabarett-Veranstaltungen, bei denen der Eintritt meistens frei ist. Ergänzt wird das Kulturprogramm mit einem Markt der Ideen und bio-zertifizierter Festivalgastronomie. - Ebenfalls seit vielen Jahren gibt es das RuhrHOCHdeutsch Festival in Dortmund, veranstaltet vom Theater Fletch Bizzel. Im "Spiegelzelt" konzentriert man sich bei über 100 Veranstaltungen in fast vier Monaten Spielzeit auf die Themen Kabarett und Comedy. - Am 27.06. wird die Saison der "Kabarett-Bundesliga" beendet mit der Siegerehrung der Kabarett-Bundesliga bei den Berliner Wühlmäusen.
Links: StuStaCulum, Tollwood, Tickets für Tollwood, RuhrHOCHdeutsch, Tickets für RuhrHOCHdeutsch, Kabarett-Bundesliga

 
© Ralf Wilschewski
Bruno Jonas - © Ralf WilschewskiBruno Jonas: "ARD hat Satire ins Spätprogramm geschoben"
...sagte er in einem Interview des Münchner Merkur. Weitere Interviews gab es letzte Woche mit Marius Jung, Walter Sittler, Lisa Fitz sowie mit dem "Anstalt"-Team Max Uthoff, Claus von Wagner und Dietrich Krauß.

Nürnberg. Bruno Jonas hat sein neues Buch "Vollhorst" vorgestellt, eine bitterböse Typologie des modernen Politikers. Der Münchner Merkur sprach mit ihm u.a. darüber. Auf die Frage, warum er sich im Fernsehen so rar macht, antwortete er: "Mir gefällt nicht, dass die ARD die Satire so ins Spätprogramm geschoben hat... Warum kann man Satire den Deutschen nicht um 20.15 Uhr oder um 21 Uhr zumuten?" - Die Kölnische Rundschau diskutierte mit Marius Jung als Minderheitenvertreter über Minderheitenprobleme. - Schauspieler Walter Sittler war auf der Bühne mit Texten von Erich Kästner zu sehen - jetzt liest und spielt er unter dem Titel "Letzte Zugabe" Texte des 2013 verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt. Die Nürnberger Nachrichten fragten Sittler nach der Entstehungsgeschichte dieser Lesungen und was er über Dieter Hildebrandt und seine Texte denkt. - Die Mittelbayerische Zeitung sprach mit Lisa Fitz über ihr neues Programm "Weltmeisterinnen – gewonnen wird im Kopf" und die tz befragte das "Anstalt"-Team Max Uthoff, Claus von Wagner und Dietrich Krauß ausführlich über ihre Sendung.
Links: Bruno Jonas Bücher und CDs, Marius Jung Bücher und CDs, Dieter Hildebrandt Bücher & CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Walter Sittler (Wikipedia), Interview Bruno Jonas, Interview Marius Jung, Interview Walter Sittler, Interview Lisa Fitz, Interview mit dem Anstalt-Team, Buch Bruno Jonas "Vollhorst"

 
 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Serdar Somuncu 'Somuncu Box: WortArt' Ingo Appelt 'Besser... ist besser!: WortArt' Guido Cantz 'BLONDILÄUM ? 25 Jahre Best of Guido Cantz'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen