Kabarett-News.de News April 2018
Kabarett und Comedy Tickets online kaufen

© Felicitas Matern
Michael Niavarani - © Felicitas Matern

Video-Tipp: Michael Niavarani wird 50!
Der ORF gratuliert dem österreichischen Kabarettisten mit neuem Porträt, Komödien und Kabarettaufzeichnungen von 26. bis 30. April - für Deutschland empfehlen wir Youtube-Videos von "Nia".

Wien (A). Michael Niavarani wird am 29. April 50! Der ORF gratuliert dem österreichischen Starkabarettisten zwischen 26. und 30. April 2018 in ORF eins, ORF 2 und ORF III u. a. mit einem neuen Porträt "Michael Niavarani ist 50 – Viel Lärm um Nichts", Komödien wie "Die Mamba" und "Salami Aleikum" sowie Kabarettaufzeichnungen – darunter sein erstes Soloprogramm "Niavaranis Kühlschrank", "Encyclopaedia Niavaranica" oder "Viktor Gernot und Michael Niavarani: Zwei Musterknaben". Die Details zu den Sendungen finden Sie unter dem Link "Sendungen zum 50ten...". In Deutschland sind die Sendungen meist nicht zu empfangen, und nur selten über die ORF-TVThek abzurufen. Wir empfehlen daher die länger verfügbaren Youtube-Videos von Niavarani, z.B. "Wasser".
Links: Michael Niavarani Bücher und CDs, Sendungen zum 50ten von Niavarani (ORF), Niavarani-Youtube-Mix - mit dem Sketch "Wasser" (7:46), Tickets für Michael Niavarani, Sendungen zu Niavaranis Geburtstag (ORF TVThek - verfügbar bis 3.5.)

© Enissa Amani
Enissa Amani - © Enissa Amani

Enissa Amani ist ab 26.4. bei Netflix zu sehen
Enissa Amanis Comedy-Special "Ehrenwort" ist ab 26.4. bei Netflix zu sehen.

Köln. Am 26.4. veröffentlicht Netflix Enissa Amanis Comedy-Special "Ehrenwort", das eigens für den Streamingdienst produziert wurde. Die einstündige Stand-Up-Show wurde im St. Pauli-Theater auf der Hamburger Reeperbahn aufgezeichnet. Enissa Amani ist die erste deutsche Comedienne mit einem eigenen Special bei Netflix. Sie bringt "...Zuschauer mit Humor über die deutsche Ingenieurskunst, Steuernachlasse und Online-Fanbrief-Etikette zum Lachen" (laut Netflix). Das Special wird nicht nur in einer deutschen Fassung präsentiert, sondern auch international mit z.B. englischen Untertiteln.
Links: Enissa Amani, Interview Enissa Amani (wunschliste.de), Enissa Amani bei Netflix

© Fabian Stoffers BR
radioSpitzen 100tes Gastspiel - © Fabian Stoffers BR

Kabarettsendung "radioSpitzen" feierte ihr 100. Gastspiel
Die Geburtstags-Gala im "Alten Speicher" in Ebersberg wird am 26.4. und 24.5. im BR Fernsehen und ein Jahr lang in der BR-Mediathek gezeigt. Mit dabei waren Michael Altinger, Lisa Eckhart, Hannes Ringlstetter, Martina Schwarzmann, Mathias Tretter, Stephan Zinner u.v.a.

Ebersberg. Zum 100. Mal waren die "radioSpitzen" im März live vor Ort. Die Kabarett-Gastspielreihe von Radio Bayern 2 ist mehrmals im Jahr in ganz Bayern unterwegs und lädt zusammen mit Kabarett- und Kleinkunstbühnen Künstlerinnen und Künstler ein. Beim 100. Gastspiel traten auf: Michael Altinger, Helmut Dauner, Lisa Eckhart, Han's Klaffl, Maria Peschek, Hannes Ringlstetter, Werner Schmidbauer, Valentin Schmidbauer, Martina Schwarzmann, Mathias Tretter und Stephan Zinner. Gefeiert wurde im "Alten Speicher" in Ebersberg. Den Mitschnitt sendet BR Fernsehen in zwei Teilen am 26.4. und am 24.5., jeweils um 21 Uhr. In der BR Mediathek ist jede Folge nach Ausstrahlung zwölf Monate lang abrufbar.
Links: Michael Altinger Bücher und CDs, Lisa Eckhart, Hannes Ringlstetter Bücher und CDs, Martina Schwarzmann Bücher und CDs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Stephan Zinner CDs, Han's Klaffl, Maria Peschek, Info zur Sendung (br.de), Info zur Radio-Version

© Michel Neumeister
Die Anstalt Max Uthoff Claus von Wagner - © Michel Neumeister

"Die Anstalt" vom 24.04. - Video jetzt online
Mit Max Uthoff, Claus von Wagner und den GästInnen Katie Freudenschuss, Timo Wopp und HG Butzko.

München. Die ZDF Satiresendung "Die Anstalt" vom 24.04. hatte das Thema "Arbeitslosigkeit". Mit dabei waren Max Uthoff, Claus von Wagner und den GästInnen Katie Freudenschuss, Timo Wopp und HG Butzko. Die Sendung ist jetzt als Video (58:11 min.) und in Form von kurzen Video-Clips bei anstalt.zdf.de zu finden. Der Faktencheck zur Sendung ist ab sofort ebenfalls verfügbar.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Katie Freudenschuss, Timo Wopp, HG Butzko Bücher und CDs, Die Anstalt, Video Die Anstalt vom 24.4. - verfügbar bis 23.4.2019, Faktencheck zur Sendung

© Kulturscheune Herborn
Herborner Schlumpeweck - © Kulturscheune Herborn

Finalisten für den 11. Schlumpeweck stehen fest
Im September treten an: Olaf Bossi, Stefan Danziger, Thomas Schreckenberger, Tim Becker, Quichotte und Sven Garrecht & Band. Die Preisverleihung wird von Lars Redlich moderiert.

Herborn. Es ist raus: Aus über 80 Bewerbern hat eine Jury die sechs Endrundenteilnehmer für den 11. Herborner Schlumpeweck ausgewählt. Bei dem Kleinkunstwettbewerb, der traditionell in der letzten September-Woche ausgetragen wird und bei dem es insgesamt um 8000 Euro Preisgeld geht, sind diesmal dabei: 24.9.: Olaf Bossi und Stefan Danziger, 26.9.: Thomas Schreckenberger und Tim Becker, 28.9.: Quichotte und Sven Garrecht & Band. Die Preisverleihung in der Kulturscheune Herborn erfolgt am 30.9. und wird von Lars Redlich moderiert.
Links: Olaf Bossi, Thomas Schreckenberger, Lars Redlich, Stefan Danziger, Tim Becker, Quichotte, Sven Garrecht & Band, Kulturscheune Herborn

© Buero MR
Mathias Richling - © Buero MR

Richling: "Ich kann nur atemlos"
Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche mit Mathias Richling und Philip Simon.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Ist die aktuelle Politprominenz zukunftsfähig? Dieser Frage geht Mathias Richling in seinem aktuellen Programm nach. Im Interview des Weser-Kurier erzählte Richling, wie er sich die Zukunft ausmalt. Auf die Frage, ob die "atemlose Virtuosität" seines Vortrags in seiner Natur läge, sagte er: "Es liegt tatsächlich in meiner Natur. Ich kann nur atemlos, sonst schlafe ich ein – zur Not auf der Bühne." - Die Welt ist ein einziger Meisenhorst, und er ist der Hausmeister: Kabarettist Philip Simon erklärt die Welt für verrückt. Die Neue Presse sprach mit ihm über Trump, das Grundgesetz und Friedrich Nietzsche.
Links: Mathias Richling Bücher & DVDs, Philip Simon CDs, Interview Mathias Richling, Interview Philip Simon, Tickets für Mathias Richling, Tickets für Philip Simon

© Guillaume Perret
Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois - © Guillaume Perret

Video-Tipp: Die Gewinner des Schweizer Kleinkunstpreises
Wir empfehlen ein Video der französischsprachigen Musik-Kabarettisten "Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois".

Thun (CH). Das Neuenburger Trio Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois wird auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Theater mit dem Schweizer Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet. Überreicht wurde der Preis bei der Eröffnungsgala der Schweizer Künstlerbörse in Thun. Sie machen humorvolle, frische und bestechend ehrliche Chansons über die kleinen Dinge unseres Daseins. Ihre Auftritte sind musikalische Spektakel, die sich irgendwo zwischen Musik und Theater bewegen, gekonnt arrangiert und gewitzt inszeniert. Jedes Werk erzählt eine neue Geschichte. "Die drei fröhlichen Musiker nehmen uns mit in ihre Welt aus Poesie, frechem Humor und unverschämter Frische. Die originellen Texte und Melodien lassen keine Zweifel an ihrem Talent aufkommen und als Nachfolger der Frères Jacques, der Charlots oder der Nonnes Troppo pflegen die Petits Chanteurs à la Gueule de Bois das populäre Musikgenre der Chanson à texte mit viel Humor und Stil." Thierry Luisier, Jurymitglied
Links: petits chanteurs à la gueule du bois, Schweizer Kleinkunstpreis 2018, Video "J'aime pas les becs" (PCGB)

© Melanie Grande WDR
Mitternachtsspitzen mit Jürgen Becker - © Melanie Grande WDR

Video-Tipp: Mitternachtsspitzen
WDR Fernsehen, 21.4.2018 - jetzt in der WDR Mediathek: Mitternachtsspitzen mit den Gästen Till Reiners, Tina Teubner und Stefan Reusch.

Köln. "Herzlich willkommen zu den Mitternachtsspitzen, liebe Hurensöhne und Bitches!" Nein, keine Angst. Jürgen Becker hat nichts eingenommen, aber die Echo-Verleihung steht für ihn natürlich auch auf dem Programm. Mit dem Investigativ-Trio Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold packt er wieder jede Menge heißer Eisen an. Hochkarätigen satirischen Beistand gewähren die Gäste: Als "Oberst Liesen" spricht Stefan Reusch über sein angespanntes Verhältnis zur "Chefin" Ursula von der Leyen. Untaugliche Fluggeräte, defekte Waffensysteme, beim Herrn Oberst kocht es. - Till Reiners erzählt von einen Zuschauer, der irritiert war, dass er sich mit 32 Jahren für Politik interessiere. Reiners: "Wie stellen sich diese Leute eigentlich Menschen in meinem Alter vor?: Mein Name ist Till, ich bin 32 Jahre und wenn ich mal groß bin, möchte ich Pirat werden." - Tina Teubner spricht von "hyperaktiven Rentnern", die vor Lebensfreude und Vitalität nur so strotzen. Ans "Mitternachtsspitzen"-Publikum gewandt: "Gucken Sie nur mal heute Abend: Hat man früher Menschen jenseits der 60 nach Einbruch der Dunkelheit in irgendwelchen subversiven Kabarettsendungen rumlümmeln sehen?" - Einen Blick hinter die Kulissen glamourösen Lebens gewähren Wilfried Schmickler und Uwe Lyko in der Rubrik "Überschätzte Paare der Weltgeschichte", der Ruhrpott-Rentner Herbert Knebel entführt uns mit seinen Dönekes in eine andere Welt, und Susanne Pätzold schlüpft parodistisch-komödiantisch in die Rolle der Digital-Ministerin Dorothee Bär. - Sehen
Links: Jürgen Becker Bücher & CDs, Wilfried Schmickler Bücher und CDs, Herbert Knebel Bücher & CDs, Till Reiners, Tina Teubner Bücher und CDs, Stefan Reusch, Susanne Pätzold, Mitternachtsspitzen WDR, Video "Mitternachtsspitzen" April-Ausgabe (WDR Mediathek)

© Tobi Lebowski
Artem Zolotarov - © Tobi Lebowski

Tuttlinger Krähe für große Dichtkunst
Die Tuttlinger Trophäe ging an Artem Zolotarov. Die weiteren Preisträger: Martin Herrmann und Blömer // Tillack. Publikumspreis: Josef Brustmann.

Tuttlingen. Mitte April fand in Tuttlingen der Wettbewerb um die Tuttlinger Krähe statt. Es gewann der Autor und Poetry Slammer Artem Zolotarov und er bekam den 1. Jurypreis der Jury sowie die Siegertrophäe. Die Juroren lobten Zolotarov in ihrer Laudatio: "Seine Reime, Bilder, Metaphern berühren Herz und Hirn gleichermaßen und lassen kaum jemanden kalt und unbeeindruckt zurück... große Dichtkunst mit jungenhaftem Schwung...". Der 2. Jurypreis ging an Martin Herrmann - "... ein unikater Sproß und Erbe der altlinken Revoluzzer-Schule, der nicht nur singen, sondern auch die feine Klinge des politischen Kabaretts zu schwingen vermag", so die Jury. Den Sonderpreis der Jury ging an das Duo Blömer // Tillack. Ihre "unverwechselbare Mischung aus Slapstick, Kabarett, Pantomime und Körpercomedy" hielt die Jury für "Großartige Kunst, rund, überwältigend und sympathisch". Der Musikkabarettist und Multiinstrumentalist Josef Brustmann wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet für seine schlauen Texten, frechen Liedern und absurde Klugheit.
Links: Josef Brustmann Bücher und CDs, Artem Zolotarov, Martin Herrmann, Blömer // Tillack, Tuttlinger Krähe

© Jost Schilgen
Lennart Schilgen - © Jost Schilgen

Gewinner der Stuttgarter Besen
Erster Preis: Lennart Schilgen, Zweiter Preis: Herr Schröder, Sonderpreis: Tahnee, Publikumspreis: Tan Caglar. Moderation: Florian Schroeder.

Stuttgart. Beim Kleinkunstwettbewerb "Stuttgarter Besen" traten am 17.4. im Renitenztheater Stuttgart wieder acht KünstlerInnen aus den Sparten Kabarett, Musik-Kabarett und Comedy an. Nominiert waren heuer Tan Çaglar, Frank Fischer, Liza Kos, Marcel Mann, Lennart Schilgen, Herr Schröder, Sigrid Spörk und Tahnee. Sie kämpften um drei Jurypreise - Goldener Besen, Silberner Besen, Hölzerner Besen - und Gerhard-Woyda-Publikums-Besen. Die Jury unter Vorsitz von Sissi Perlinger und das Saalpublikum haben die Gewinner noch am selben Abend gekürt. Als erster Preisträger nahm Lennart Schilgen den Goldenen Besen entgegen. Den Silbernen Besen holte sich Herr Schröder, den Hölzernen Besen erhielt Tahnee und den Gerhard-Woyda-Publikumsbesen gewann Tan Caglar. Die Auszeichnungen sind verbunden mit Preisgeldern im Gesamtwert von über 8200 Euro. Der Wettbewerb wurde vom SWR Fernsehen (Sendetermin: 1.5., 23:15 Uhr, Wh. nachts) und SWR2 Hörfunk aufgezeichnet. Durch den Abend führte Florian Schroeder.
Links: Florian Schroeder Bücher und CDs, Lennart Schilgen, Herr Schröder, Tahnee, Tan Caglar, Stuttgarter Besen

© Tobias Haase ZDF
Frank-Markus Barwasser - © Tobias Haase ZDF

Erwin Pelzig Auftritt in Belgrad
23. Belgrader Kabarettabend am 25.05. mit Erwin Pelzig alias Frank-Markus Barwasser.

Belgrad. Am Freitag, 25.05.2018 um 19 Uhr, findet der 23. Belgrader Kabarettabend statt. Die Deutsche Botschaft lädt ins Vuk Karadžić Theater ein: "Pelzig – Weg von hier" – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig seit 2017 auf Deutschlands Bühnen. "Weg von hier" sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit... Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt er sich durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels. Dieser Kabarettabend wird gefördert und unterstützt von dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst anläßlich des Jubiläums "100 Jahre Freistaat Bayern". Details zu Kartenbestellungen etc. finden Sie unter dem Link "23. Belgrader Kabarettabend" (siehe unten).
  Der "Belgrader Kabarettabend" wurde erstmals im Jahr 2007 veranstaltet. Er ist der Ursprung der inzwischen in ganz Europa und darüber hinaus etablierten Veranstaltungsreihe und damit die "Mutter aller Kabarettabende". Die Belgrader Veranstaltungen sowie alle ihre Ableger sind eine Initiative des Deutschen Diplomaten Nader Amin-Salehi, um ein "freundliches und humorvolles Deutschlandbild" im Ausland zu fördern.
Links: Frank Markus Barwasser CDs, 23. Belgrader Kabarettabend, Belgrader Kabarettabend (Wikipedia)

© Die Couplet-AG
Die Couplet-AG - © Die Couplet-AG

Preise für die Couplet-AG und Monika Gruber
Am 16.4. bekamen sie den Dialektpreis Bayern 2018.

Belgrad. Am 16.04.2018 wurden die Couplet-AG und Monika Gruber in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche mit dem Dialektpreis Bayern 2018 des Landes durch Ministerpräsident Dr. Söder, Staatsminister Albert Füracker und Professorin Dr. Marion Kiechle geehrt. Diese Würdigung für besondere Verdienste in Dialektpflege und Dialektologie steht auch für das künstlerische Schaffen und Wirken sowie den Erhalt der Mundart. Monika Gruber zähle inzwischen nicht nur in Bayern zur Kabarettelite, hieß es bei der Preisverleihung. Die Couplet AG hat sich vor allem dem Erhalt des Couplets als politisch-satirische Liedform gewidmet.
Links: Die Couplet AG CDs, Monika Gruber Bücher und CDs, Dialektpreis Bayern, Bericht (welt.de), Tickets für Die Couplet AG, Tickets für Monika Gruber

© Hagen Schnauss
Willy Astor - © Hagen Schnauss

Willy Astor: "Ich mache das, was raus muss"
Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Woche mit Willy Astor, Enissa Amani, Hennes Bender, Marius Jung und Christian Springer.

Nürnberg. Interviews mit Kabarettisten und Comedians der letzten Woche - eine Auswahl: - "Die Oberbadische" fragte Willy Astor, woher seine Liebe zur deutschen Sprache kommt, woher er seine Inspirationen nimmt und worum es in seinem Programm "Reim Time" geht. Auf die Frage, ob ihm bei seinen musikalischen Auftritten die Gitarrenmusik wichtiger ist oder sein Liedermacher-Programm, sagte er: "Das sind alles meine Babies. Es wäre schwierig, sich da entscheiden zu müssen... Ich mache das, was raus muss. Und grundsätzlich möchte ich zeigen, was ich kann." - Im Gespräch mit dem Medien-Dienst "TV Wunschliste" verriet Enissa Amani, welche Erfahrungen sie auf deutschen und internationalen Comedybühnen gemacht hat, wie sie rückblickend ihre ProSieben-Shows bewertet und inwiefern sie sich in den vergangenen Jahren weiterentwickelt hat. - Mit "Dingenskirchen" hat Hennes Bender den Asterix-Klassiker "Die Trabantenstadt" ins Ruhrdeutsche übersetzt. Warum das Ruhrgebiet ebenso besetzt sei wie das alte Gallien, erzählte Bender dem WDR im Interview. Auch als Audio-Interview (10:30 Min.). - Marius Jung sprach mit der "Norddeutschen" über den Rassismus im Alltag und über die Möglichkeiten, als Künstler mit dem Thema umzugehen. - Christian Springer gab dem Online-Magazin inFranken.de ein großes Interview über Kabarett, die Welt und alles andere.
Links: Willy Astor CDs & Videos, Enissa Amani, Hennes Bender Bücher und CDs, Marius Jung Bücher und CDs, Christian Springer Bücher und CDs, Interview Willy Astor, Interview Enissa Amani, Interview Hennes Bender, Interview Marius Jung, Interview Christian Springer, Tickets für Willy Astor, Tickets für Enissa Amani, Tickets für Hennes Bender, Tickets für Marius Jung, Tickets für Christian Springer

© Andre Kowalski
Jürgen von der Lippe - © Andre Kowalski

Video-Tipps Jürgen von der Lippe
Jürgen von der Lippe feiert im Juni seinen 70. Geburtstag. So lange wollen wir Ihnen die Video-Tipps zu JvdL nicht vorenthalten :-) Mit Carolin Kebekus.

Köln. Am 8.6. wird Hans-Jürgen Dohrenkamp alias Jürgen von der Lippe 70. Der WDR zeigte kürzlich sein Programm "Wie soll ich sagen?" in voller Länge (1:58:22 h). Eines seiner Lieblingsprojekte der letzten Jahre war die Sendereihe "Was liest du?", die leider schon abgesetzt wurde. Wir wollen Ihnen die Ausgabe mit Carolin Kebekus (43:18 Min.) ans Herz legen.
Links: Jürgen von der Lippe Bücher, CDs, Cassetten, Videos, DVDs, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Video JvdL Wie soll ich sagen?, Video "Was liest du?" JvdL mit Carolin Kebekus, Tickets für Jürgen von der Lippe, Tickets für Carolin Kebekus

© Michel Neumeister ZDF
Die Anstalt Max Uthoff Claus von Wagner - © Michel Neumeister ZDF

Die Gäste der Anstalt im April
Die Gäste von Max Uthoff und Claus von Wagner sind diesmal Katie Freudenschuss, Timo Wopp und HG Butzko.

München. Am 24.4. um 22:15 Uhr wird die nächste Folge der ZDF-Satiresendung "Die Anstalt" gesendet. Wie fast immer, so ist auch dieses Mal das Thema noch nicht bekannt. Welche GästInnen kommen, hat das ZDF aber bereits verraten: Es sind Katie Freudenschuss, Timo Wopp und HG Butzko. Sie können in der "Anstalt" vor allem ihr schauspielerisches Talent beweisen und jede/jeder von ihnen bekommt einen Solo-Auftritt. Wer mehr von ihrem kabarettistischen Können erleben will, der kann sich unter den Links "Tickets für..." informieren, wo Uthoff, von Wagner, Freudenschuss, Wopp und Butzko demnächst auftreten werden.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Katie Freudenschuss, Timo Wopp, HG Butzko Bücher und CDs, Die Anstalt, Tickets für Max Uthoff, Tickets für Claus von Wagner, Tickets für Katie Freudenschuss, Tickets für Timo Wopp, Tickets für HG Butzko

© Jan Böhmermann ORF
Jan Böhmermann - © Jan Böhmermann ORF

Böhmermann: "Sie wurden von einem Populisten angelogen"
Jan Böhmermann bekam den Österreichischen Film- und Fernsehpreis "Romy" und provozierte bei der Preisverleihung.

Wien (A). Der Österreichische Film- und Fernsehpreis Romy wurde am 7.4. in Wien von der Tageszeitung Kurier vergeben. Die Romy "Beliebtester Moderator in der Kategorie Show und Unterhaltung" ging an Jan Böhmermann. Er hatte angekündigt, seinen Preis in einer Burka und Begleitung von hundert syrischen Flüchtlingen entgegenzunehmen, als Reaktion auf Österreichs neue rechtskonservative Regierung. Diese Ankündigung machte er nicht wahr, in seiner Dankesrede provozierte er dennoch: "Ich habe Sie angelogen von vorn bis hinten", sagte Böhmermann. "Sie wurden von einem unseriösen, windigen Populisten hinters Licht geführt – wahrscheinlich zum allerersten Mal in Ihrer Geschichte."
Links: Jan Böhmermann, Filmpreis Romy, Video Jan Böhmermanns Aufruf zum Romy-Voting, Video Jan Böhmermanns Dankesrede für die Romy

© Ruhrfutur
Das Schwarze Schaf - © Ruhrfutur

Die Finalisten für "Das Schwarze Schaf"
Am 5.5. treten im Finale des niederrheinischen Kabarettpreises an: Berhane Berhane, Mike & Aydin, Gregor Pallast, Salim Samatou und Artem Zolotarov.

Duisburg. Der niederrheinische Kabarettpreis "Das Schwarze Schaf" geht in die letzte Runde. In den vergangenen Wochen traten insgesamt zwölf Kabarettisten in den Vorrundenstädten Emmerich, Krefeld, Moers und Wesel gegeneinander an und wetteiferten um den Einzug ins Finale. Dabei entschied das Publikum, welche fünf Kandidaten sich für den Endausscheid qualifizieren und die Chance bekommen, 2018 Jagd auf die begehrte Trophäe zu machen. Diese fünf Finalisten sind am 5.5. um 19 Uhr im Theater am Marientor in Duisburg dabei: Berhane Berhane, Mike & Aydin, Gregor Pallast, Salim Samatou und Artem Zolotarov. Am Finalabend hat jeder von ihnen 15 Minuten Zeit, das Publikum mit einer Kostprobe aus ihrem aktuellen Programm zu begeistern und die Jury für sich zu gewinnen. Die Gewinner des "Schwarzen Schafs" 2018 werden am Finalabend am 5.5. in Duisburg gekürt und erhalten insgesamt 12.000 Euro Siegerprämie sowie mehrere Auftrittsmöglichkeiten.
Links: Berhane Berhane, Mike & Aydin, Gregor Pallast, Salim Samatou, Artem Zolotarov, Wettbewerb Das Schwarze Schaf

© pschaffrath.de
Ingo Appelt - © pschaffrath.de

Ingo Appelt: "Ich spiele gerne mit Tabus"
Interviews der letzten Woche mit den Comedians und Kabarettisten Ingo Appelt, Luke Mockridge und Bernd Regenauer.

Nürnberg. Die Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Ingo Appelt unterhielt sich mit der Schwäbischen Zeitung über sein Programm, dass - im Gegensatz zu früher - dabei vor allem die Männer ihr Fett weg bekommen, was die Gründe für seinen Imagewechsel sind und weshalb er nicht nur austeilt, sondern auch einstecken kann. Auf die Frage, wo seine Tabus lägen, sagte er: "Die legt das Gegenüber fest. Ich spiele gerne damit. Wenn ich merke, jetzt lacht keiner mehr, bin ich zu weit gegangen." - Die "Schwäbische" hat sich mit dem Comedian Luke Mockridge über seine Schulshow "Luke! Die Schule und ich", Comedy für die Generation Facebook und die Mundwinkel von Angela Merkel unterhalten. - Im Podcast/Interview (29:13 Min.) der Nürnberger Nachrichten sprach Bernd Regenauer nicht nur alte Zeiten, sondern auch über seine Definition von Heimat und sein Verhältnis zum frischgebackenen Ministerpräsidenten Markus Söder.
Links: Ingo Appelt CDs, Luke Mockridge, Bernd Regenauer Bücher und CDs, Interview Ingo Appelt, Interview Luke Mockridge, Audio-Interview Bernd Regenauer, Tickets für Ingo Appelt, Tickets für Luke Mockridge, Tickets für Bernd Regenauer

© Deutschlandfunk
Querköpfe Deutschlandfunk - © Deutschlandfunk

Nachruf auf Querköpfe-Autor Stephan Göritz
In Andenken an den geschätzten Querköpfe-Autor Stephan Göritz: Die Sendung Querköpfe vom 4.4. brachten eine Klanggalerie der Freundschaft mit Wilfried und Inge Behrendt, der Chanson-Nette, Corinne Douarre, Gerd Heger, Palma Kunkel, Mariam Kurth, Thomas Pigor, Matthias Thalheim und anderen. Nachzuhören bei deutschlandfunk.de.

Berlin. Am 4.3. ist der langjährige Querköpfe-Autor Stephan Göritz mit 57 Jahren überraschend verstorben. Hinterlassen hat er über 100 Querköpfe-Porträts und eine große Leerstelle in der Kabarett- und Chansonszene, die er über viele Jahre mit seinem Wissen, seinem Humor und seinem feinsinnigen und verknüpfenden Denken bereicherte. Beweggrund genug für Annika Krump am 4.4. eine Querköpfe-Sendung über Stephan Göritz zu machen, denn seine Sendung über sie wurde nicht mehr fertig. Kennen zu lernen ist der Mensch hinter der Radiostimme, der selbst ein sympathischer Querkopf war, mit Interviews, Chansons, Ausschnitten aus seinen Sendungen und Wertschätzungen von Kollegen, Freunden und Künstlern. Sein Leben widmete er ganz dem deutschen und französischen Chanson, dem Kabarett und der Radiopoesie, die er selbst mitkreierte. (Quelle: Deutschlandfunk)
Links: Nachruf auf Querköpfe-Autor Stephan Göritz

© Tuttlinger Hallen
Tuttlinger Krähe - © Tuttlinger Hallen

Nominierte für die Tuttlinger Krähe
Ball & Jabara, Die schrillen Fehlaperlen, Martin Herrmann, Peter Fischer, Armin Fischer, Artem Zolotarov, Blömer//Tillack, Özgur Cebe, Josef Brustmann, Don Clarke, Duo Fullhouse und Quichotte.

Tuttlingen. Zum 18. Mal flattert ab 10.04. die "Tuttlinger Krähe" über Möhringen - und wieder gehen beim Kleinkunstwettbewerb der Stadt Tuttlingen zwölf von fast 100 Bewerbern an den Start. An drei Abenden treten in der Angerhalle Möhringen je vier KandidatInnen oder Duos bzw. Gruppen gegeneinander an: Am ersten Abend sind es die Kabarettisten und Mini-Musicalisten Ball & Jabara, die Musik-Comedians Die schrillen Fehlaperlen, der Musikkabarettist Martin Herrmann und Musikkabarettist Peter Fischer. Am zweiten Abend treten der Musikkabarettist Armin Fischer, Poetry-Slammer Artem Zolotarov, das Kabarett-Duo Blömer//Tillack und Kabarettist Özgur Cebe an. Am letzten Tag müssen sich Musikkabarettist Josef Brustmann, Comedian Don Clarke, die Action-Comedians Duo Fullhouse und Poetry-Slammer Quichotte beweisen. Alle Wettbewerbsabende werden von Matthias Brodowy moderiert. Die Preisverleihung findet am 15.04. statt und wird vom Vorjahressieger Thomas Schreckenberger moderiert. Wer SiegerIn wird, entscheidet eine Fachjury, das Publikum vergibt einen Publikumspreis.
Links: Josef Brustmann Bücher und CDs, Armin Fischer, Matthias Brodowy Bücher und CDs, Thomas Schreckenberger, Ball & Jabara, Die schrillen Fehlaperlen, Martin Herrmann, Peter Fischer, Artem Zolotarov, Blömer//Tillack, Don Clarke, Duo Fullhouse, Quichotte, Tuttlinger Krähe

© Andreas Reiter, Dany Wolf
Frank Smilgies, Felix Oliver Schepp - © Andreas Reiter, Dany Wolf

Smilgies: "Sehr lustig" - Schepp: "Macht Spaß" (SZ)
Rezensionen der Süddeutschen Zeitung zu den Solo-Auftritten von Frank Smilgies ("Ulan und Bator") und Felix Oliver Schepp in der Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft.

München. Frank Smilgies hatte Ende März Premiere mit seinem ersten Solo-Programm "Brettsteiger erklärt alles" in der Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft. Die Süddeutsche Zeitung war dabei und fand, Smilgies' Auftritt sei nicht so "derwischartig und dadaistisch" wie bei "Ulan und Bator", sondern eher "stoisch und konsequent norddeutsch". Fazit: "Ein Abend für Genießer des hintergründigen, leisen Humors und der sprachlichen Spitzfindigkeiten, die sich oft erst zwei Sätze hinterher erschließen." - Nur ein paar Tage vorher, aber ebenfalls in der "Lach- und Schieß", hatte Felix Oliver Schepp München-Premiere. Er zeigte sein zweites Solo-Programm "Hirnklopfen - Kopfnusslieder und Herzensangelegenheiten", bei dem Sven Kemmler Regie führte. Und wie war's? "Anders, das aber auf eine äußerst angenehme, bestens unterhaltende Weise... von negativen Emotionen ist man nach 90 Minuten weit weg" (SZ). Fazit: "Schepp macht Spaß und Lust auf mehr." Lesen Sie die vollständigen Rezensionen bei sueddeutsche.de - siehe Links.
Links: Frank Smilgies, Felix Oliver Schepp, Rezension Felix Oliver Schepp, Rezension Frank Smilgies

© Harald Hoffmann
Carmela de Feo - © Harald Hoffmann

Carmela de Feo: "Ich gehe auf die Bühne und habe Spaß"
Kabarett- und Comedy-Interviews gab es letzte Woche mit Carmela de Feo, Jan Böhmermann, Bülent Ceylan und Martin Frank.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Sie trägt Dutt und Haarnetz und hat ihr Akkordeon immer dabei: La Signora alias Carmela de Feo bringt "ihre besten Knaller" auf die Bühne. Mit der "Norddeutschen" sprach sie über ihre Karriere und ihr Instrument. Auf die Frage, warum sie lieber als "La Signora" statt als Carmela de Feo auftritt, sagte sie: "Mein Publikum achtet nicht mehr darauf, ob jede Sechzehntel auf den Punkt stimmt, sondern auf die Texte... Das nimmt mir eine Menge Druck. Ich hatte als Akkordeonistin immer Lampenfieber. Seitdem ich "La Signora" spiele, habe ich kein Lampenfieber mehr: Ich gehe auf die Bühne und habe Spaß." - Jan Böhmermann sprach mit "taz Futurzwei" über seine "positive, radikal neu gedachte und vor allem soziale Vision einer zukünftigen Gesellschaft, die Neugestaltung demokratischer Teilhabe angesichts der digitalen Revolution und die Wiederentdeckung der Kategorie Mensch." - Der Mannheimer Comedian Bülent Ceylan gibt sein Spielfilmdebüt in "Verpiss dich, Schneewittchen!". Darüber sprach er mit dem Berliner Kurier. - Kabarettist Martin Frank erzählte der WELT, wie seine Bühnenkarriere begann, wer seine Vorbilder sind und wie er zu seinen Themen kommt.
Links: Carmela de Feo, Bülent Ceylan CDs, Martin Frank, Jan Böhmermann, Interview Carmela de Feo, Interview Jan Böhmermann, Interview Bülent Ceylan, Interview Martin Frank

© Melanie Grande WDR
Ladies Night mit Gerburg Jahnke - © Melanie Grande WDR

Video-Tipp: Ladies Night 01-2018
Mit Gerburg Jahnke, Lisa Feller, Kirsten Fuchs, Sia Korthaus, Andrea Bongers und der Band Bittenbinder.

Köln. Unser Video-Tipp der Woche stammt diesmal zwar bereits vom 17.03., er ist aber immer noch sehenswert: Die erste Ausgabe des Jahres von Gerburg Jahnkes "Ladies Night", der nach wie vor einzigen Kabarett- und Comedysendung mit rein weiblicher Besetzung. Geniessen Sie 44:29 Minuten lang geballte Frauenpower mit Gerburg Jahnke und ihren Gästinnen Lisa Feller, Kirsten Fuchs, Sia Korthaus, Andrea Bongers und der Band Bittenbinder.
Links: Gerburg Jahnke, Andrea Bongers, Sia Korthaus, Kirsten Fuchs, Bittenbinder, Video Ladies Night 01-2018

© Tuttlinger Hallen
Tuttlinger Krähe - © Tuttlinger Hallen

Kabarett- und Kleinkunst-Events im April 2018
Festivals in Ingolstadt, Stuttgart, Ybbs(A), Stuttgart, Bad Dürkheim, Wettbewerbe und Preisverleihungen in Tuttlingen, Thun (CH), Marl, Stuttgart, Lübeck, München und Dortmund sowie acht Premieren.

Nürnberg. Im April ist in Sachen Kabarett & Kleinkunst wieder einiges los: Drei Festivals, sechs Wettbewerbe und mindestens acht Premieren - von Michael Frowin am 5.4. in Hamburg bis zu Stefan "Das Eich" Eichner am 28.4. in Kulmbach. Hier die Termine:
15.01. - 09.05.: Ingolstädter Kabaretttage
23.03. - 01.04.: Deutsch-Türkische Kabarettwoche Stuttgart
06.04. - 30.04.: 30. Ybbsiade in Ybbs (A)
10.04. - 15.04.: Wettbewerb Tuttlinger Krähe
12.04.: Verleihung des Schweizer Kleinkunstpreises in Thun (CH)
13.04.: Verleihung der Grimme-Preise in Marl
13.04. - 22.04.: Stuttgarter Kabarettfestival
17.04.: Wettbewerb Stuttgarter Besen
20.04. - 21.04.: Wettbewerb Silberne Möwe in Lübeck
23.04.: Verleihung des Dieter-Hildebrandt-Preises in München
26.04. - 28.04.: SWR3 Comedy Festival in Bad Dürkheim
28.04.: Dortmunder Kabarett- und Comedy-PoKCal
Falls noch ein wichtiges Festival oder ein Wettbewerb fehlen sollte - bitte senden Sie uns die Infos per Mail - Mailadresse finden Sie im Impressum. Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen, Links zu den Veranstaltern und meist auch Links zu den Ticketshops finden Sie unter dem Link "Kalender Kabarett-Termine".
Links: Michael Frowin, Stefan Eichner, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com), Kabarettpremieren April

 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Abdelkarim 'Staatsfreund Nr. 1: WortArt' Hape Kerkeling 'Hape Kerkeling - Darüber lacht die Welt (SD on Blu-ray)' Johann König 'Johann König - Milchbrötchenrechnung'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren