Kabarett-News.de News Januar 2014
Kabarett und Comedy Tickets online kaufen

© Maxi Schafroth
Maxi Schafroth - © Maxi SchafrothMaxi Schafroth gewinnt die "Freiburger Leiter"
Die weiteren Preisträger sind "Onair" und "So Teatro".

Freiburg. Die Preisträger der "Freiburger Leiter" wurden bekannt gegeben. Es sind der Kabarettist Maxi Schafroth (Kategorie Darstellende Kunst), der A Capella Gruppe Onair (Musik) und der Gruppe "So Teatro" (Straßentheater). Das Besondere an der "Leiter" ist, dass sie durch eine Abstimmung von Teilnehmern der Kulturbörse Freiburg vergeben wird, also von Profis aus der Kabarett-, Comedy- und Kleinkunstszene. Verbunden ist die Auszeichnung mit einem Preisgeld sowie Auftrittsmöglichkeiten.
Links: Maxi Schafroth, Onair, So Teatro, Kulturbörse Freiburg

 
© Grimme-Institut
Grimme-Preis - © Grimme-InstitutGrimme-Preise: Die Nominierungen der Rubrik "Unterhaltung"
...sind Sendungen mit Annette Frier, Frank-Markus Barwasser, Oliver Kalkofe, Cordula Stratmann und Olli Dittrich.

Marl. In der Rubrik "Unterhaltung" sind neben vielen anderen auch die Sendungen "Danni Lowinski" (4. Staffel, Sat.1) mit Annette Frier, "Pelzig hält sich" (ZDF) mit Frank-Markus Barwasser als Erwin Pelzig, die "Nichtgedanken" (Tele 5) mit Oliver Kalkofe sowie das "Frühstücksfernsehen mit Olli Dittrich" (WDR) für den Grimme-Preis vorgeschlagen. (ARD/ProSieben/RTL/ZDF).
Links: Annette Frier, Oliver Kalkofe Buch, Cordula Stratmann Bücher, CDs, Olli Dittrich CDs, DVDs, Bücher, Die Nominierungen der Sparte "Unterhaltung" (grimme-institut.de)

 
© Harald Hoffmann
Christian Ehring - © Harald HoffmannChristian Ehring: Teil-Rückzug vom Kom(m)ödchen-Ensemble
Ersatz: Daniel Graf und Martin Maier-Bode - Maike Kühl ab Juni zurück.

Düsseldorf. Christian Ehring will sich beim Kom(m)ödchen-Ensemble in Zukunft etwas zurückhalten. Bei dem neuen Kom(m)ödchen-Stück, dessen Premiere für den 23.10. vorgesehen ist, wird er nur noch als Co-Autor dabei sein, aber nicht mehr auf der Bühne stehen. Für ihn werden laut Kom(m)ödchen-Chef Kai Lorentz nun Daniel Graf und Martin Maier Bode ins Ensemble kommen. Die Kom(m)ödchen-Stücke "Couch", "Sushi" und "Freaks" sollen laut Kom(m)ödchen in der Originalbesetzung - also mit Christian Ehring - zunächst bis zur Sommerpause laufen, aber auch darüber hinaus - solange die Nachfrage besteht.
Maike Kühl, die derzeit noch in Baby-Pause ist, wird ab Juni zurück erwartet. Für sie sind im Ensemble als Ersatz Melanie Haupt und Andrea Frohn eingesprungen.
Links: Christian Ehring Bücher und CDs, Martin Maier-Bode DVD, Maike Kühl, Kom(m)ödchen-Ensemble, Neuigkeiten vom Kom(m)ödchen

 
© Dieter Nuhr
Dieter Nuhr - © Dieter NuhrDieter Nuhrs Pro-Lanz-Petition gesperrt
Sein Kommentar: "So weit geht die Freiheit nicht, dass man sich über sie lustig machen darf".

Berlin. Seit Tagen gibt es eine Internet-Kampagne sowie eine Online-Petition gegen den Moderator Markus Lanz. Dieter Nuhr startete nun ebenfalls eine Online-Petition "Gegen digitales Mobbing, binäre Erregung und Onlinepetitionswahn". Leider wurde diese Petition von openpetition.de nach kurzer Zeit gesperrt wie alle Spaß- oder Troll-Petitionen. Denn Dieter Nuhr wollte sich mit der Petition zum "König des Internets" erklären lassen. Nuhrs Kommentar gegenüber FAZ.net: "So weit geht die Freiheit nicht, dass man sich über sie lustig machen darf". Inzwischen gab es eine Reihe von weiteren Fun-Petitionen, meist für den Erhalt der Petition von Dieter Nuhr. Diese wurden ebenfalls gesperrt.
Lesen Sie mehr bei welt.de und faz.net.
Links: Dieter Nuhr Bücher und CDs, Bericht über Dieter Nuhrs Petition (welt.de), Bericht über Dieter Nuhrs Petition (faz.net), Interview der BZ mit Dieter Nuhr über die Petition und das Internet

 
© Kulturbörse Freiburg
Kulturbörse Freiburg - © Kulturbörse FreiburgKulturbörse Special: Erinnerungen an IKF Kurzauftritte via Twitter und Web
Tweets für alle Kabarett- und Comedy-Kurzauftritte - Alle "#kulturbörse"-Tweets bei www.kabarett-news.de/ikf

Freiburg, Nürnberg. Ein weiteres Kulturbörsen-Special: Wir erinnern Sie via Twitter an alle IKF-Kurzauftritte der Sparten Kabarett und Comedy - eine Viertelstunde vor dem Beginn. Wir verwenden dabei das Kürzel "#kulturboerse". Alle Tweets mit diesem Kürzel von allen Twitter-Usern(!) können Sie bequem über die Webseite kabarett-news.de/ikf ansehen. Die Seite ist für Handys und Mobilgeräte angepasst. Allerdings: Die Twitter-Erinnerungen können Terminverschiebungen bei den Auftritten leider nicht berücksichtigen.
Links: Anzeige aller Tweets mit "#kulturbörse" (Webseite für Mobilgeräte)

 
© Kulturbörse Freiburg
Kulturbörse Freiburg - © Kulturbörse Freiburg"Ausgezeichnete" Künstler bei der Kulturbörse
Fatih Cevikkollu, Severin Groebner, Sarah Hakenberg, Uta Köbernick, Thomas Lienenlüke, Ecco Meineke, Olivier Sanrey, Maxi Schafroth, Andreas Thiel, Volker Weininger

Freiburg, Nürnberg. Freiburg steht ab 27.01. vier Tage lang im Zeichen der "26. Internationalen Kulturbörse". Bei vielen Kurzauftritten an mehreren Locations im Messe-Gelände präsentieren sich zahlreiche KünstlerInnen aus Kabarett und Comedy, aber auch aus Varieté und Musik den VeranstalterInnen. Viele "ausgezeichnete" Künstler lassen es sich ebenfalls nicht nehmen lassen, mit Kurzauftritten für sich zu werben. Hier einige Beispiele:
* Saal 1, 28.1. ab 10:30 Uhr Fatih Cevikkollu/Prix Pantheon 2006 (Förderpreis), Sprungbrett 2007 Kabarett
* Saal 2, 28.1. ab 11:20 Uhr Sarah Hakenberg/Passauer Scharfrichterbeil 2011 (Publikumspreis) Musikkabarett
* Saal 1, 28.1. ab 16:20 Uhr Andreas Thiel/Deutscher Kabarettpreis 2013 Politsatire
* Saal 1, 28.1. ab 18:25 Uhr Maxi Schafroth/Prix Pantheon 2013 ("Frühreif und verdorben") Kabarett
* Saal 2, 29.1. ab 10:55 Uhr Olivier Sanrey/ORF Comedy-Chance 2013 BE, DE Stand-up-Comedy
* Saal 2, 29.1. ab 11:20 Uhr Volker Weininger/Reinheimer Satirelöwe 2013 Kabarett
* Saal 2, 30.1. ab 10:30 Uhr Severin Groebner/Österreichischer Kabarettpreis 2013, Salzburger Stier 2004, Deutscher Kleinkunstpreis 2003, Deutscher Kabarettpreis 2000 AT Kabarett
* Saal 1, 30.1. ab 14:20 Uhr Uta Köbernick/Förderpreis Liederbestenliste 2011, Deutscher Kleinkunstpreis 2009 (Ehrenpreis d. Stadt Mainz) Kabarett
* Saal 1, 30.1. ab 15:00 Uhr Ecco Meineke/Scharfe Barte 2012, Deutscher Folkförderpreis 2001 Kabarett
* Saal 1, 30.1. ab 15:30 Uhr Thomas Lienenlüke/Autor für TV-Sendungen wie "Die Klugscheisser", das Nockherberg-Singspiel, die Augsburger Puppenkiste sowie Kabarettprogramme von Ingo Appelt, Monika Gruber, Ingolf Lück uva. Musikkabarett.
Links: Fatih Cevikkollu Bücher, Severin Groebner Bücher und CDs, Sarah Hakenberg Bücher und CDs, Uta Köbernick, Thomas Lienenlüke, Ecco Meineke, Maxi Schafroth, Andreas Thiel Bücher und CDs, Volker Weininger, Alle Twitter-Meldungen mit #Kulturbörse ohne Twitter ansehen

 
© ZDF
Oliver Welke - © ZDFVideo-Tipp: heute show vom 24.01.
Die erste heute show nach der Winterpause - mit Oliver Welke, Tina Hausten alias Martina Hill, Christian Ehring, Olaf Schubert u.a.

Nürnberg. Am 24.01.2014, in der ersten Ausgabe der heute show 2014, beschäftigte sich Oliver Welke u.a. mit dem Groko-Start, der Neuausrichtung eines Schlüsselministeriums, der erfolgreichen Kampagne des kleinsten Koalitionspartners und der Charme-Offensive des Großen Bruders. Im Team: Tina Hausten alias Martina Hill, Christian Ehring, Gernot Hassknecht, Olaf Schubert und Martin Sonneborn.
Links: Martina Hill, Christian Ehring Bücher und CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Video der heute show vom 24.1.

 
© Roland Baisch
Roland Baisch - © Roland BaischGewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2014 stehen fest
Es sind Roland Baisch und die A capella-Gruppe "High Five".

Ulm. Der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg geht heuer an den Entertainer und Schauspieler Roland Baisch sowie die A capella-Gruppe "High Five". An dem Wettbewerb hatten sich 47 Künstler beteiligt. Die Preise sind mit je 5000 Euro dotiert. Drei Förderpreise von jeweils 2000 Euro erhalten das Duo "Suchtpotenzial", die Kabarettistin "Mademoiselle Mirabelle" und die alemannische Mundart-Band "LUDDI". Die Preise werden am Donnerstag, 10.04.2014, im Roxy in Ulm überreicht. Zum fünften Mal wird außerdem ein Ehrenpreis in Höhe von 5.000 Euro verliehen, dessen Gewinner erst am Abend der Preisverleihung bekannt gegeben wird. Mit diesem Ehrenpreis soll eine Persönlichkeit gewürdigt werden, die sich um die Kleinkunst in Baden-Württemberg verdient gemacht hat.
Roland Baisch aus Korntal-Münchingen überzeugte die Jury durch seine künstlerische Bandbreite. Nicht nur mit Worten, sondern mit Herz und Charme und hohem vielseitigen musikalischen Können würde er sein Publikum mitreißen. Ob als Grauer Star oder Countryboy, als Schauspieler, Musiker oder Comedian – traumsicher beherrsche er die Kunst des Entertainments.
Zu fünft legen die Mitglieder von „High Five“ aus Offenburg los und nehmen ganz nebenbei die Botschafterrolle des A capella Gesangs ein. Die dynamische Boygroup punktete mit ihren hervorragenden musikalischen Arrangements zwischen Heavy Metal, Volksmusik, House und Hiphop und einer professionellen selbst sportlich höchst anspruchsvollen Bühnenperformance.
Links: Suchtpotenzial, Roland Baisch, High Five, Kleinkunstpreis Baden-Württemberg (www.akademie-schloss-rotenfels.de)

 
© Blessing Verlag
Deter Hildebrandt Dieter Hildebrandts letztes Buch erscheint Ende März
Die "Letzte Zugabe" erscheint am 31.03.2014.

München. Seit Beginn des Jahres 2013 beschäftigte sich Dieter Hildebrandt mit seinem letzten Buch. Anders als gedacht, früher als geplant war mit dem Arbeiten Schluss. Seine nachgelassenen und uns überlassenen Texte liegen nun als Letzte Zugabe vor. Sie zeigen Dieter Hildebrandt als Meister der satirisch-kämpferischen Auseinandersetzung mit den Zeitläuften, als witzigen Kommentator grotesker Vorgänge in unserem Land und als unerbittlichen Aufklärer, der kritisch war, aber auch lustig, ja von ungebremster Freude am Heiteren. Mit einem Nachwort von Roger Willemsen und den pointierten Zeichnungen von Dieter Hanitzsch.
Links: Dieter Hildebrandt Bücher & CDs, Info zum neuen Buch von Dieter Hildebrandt

 
© Inka Meyer
Philipp Weber - © Inka MeyerPhilipp Weber: Spaß am "Durst"
Ein Bericht der Nürnberger Nachrichten (NN) über Philipp Webers neues Programm "Durst".

Nürnberg. Am 13.12. war die Premiere von Philipp Webers neuem Programm "Durst" - sein Auftritt in Nürnberg war somit erst die zweite Station. Die NN berichteten von Webers Auftritt im Nürnberger burgtheater: "Philipp Weber hat zwar ein Staatsexamen in Biologie und Chemie, sein Programm ist aber alles andere als oberlehrerhaft. Wie im Vorgänger "Futter"... verquickt er Wissen mit Witz, Biologie mit Blödelei, Chemie mit Charme..."
Lesen Sie den vollständigen Bericht der NN - siehe Links.
Links: Philipp Weber Bücher und CDs, Bericht der NN

 
© Timo Wopp
Timo Wopp - © Timo WoppThüringer Kleinkunstpreis für Timo Wopp
Die Auszeichnung wird im September während der 23. Meininger Kleinkunsttage verliehen.

Meiningen. Der Thüringer Kleinkunstpreis geht in diesem Jahr an den Comedy-Jongleur Timo Wopp für sein Programm "Passion". Er habe es in Bereichen der Kleinkunst zu einer Meisterschaft gebracht, die ihresgleichen suche, so die Jury. Am 06.09. wird die mit 5555,55 Euro dotierte, alljährlich vergebene Auszeichnung dem Wahlberliner Wopp während der 23. Meininger Kleinkunsttage verliehen. Der Preis wird jeweils für ein im Vorjahr gezeigtes Programm vergeben. Die Preisfigur stellt den Theaterherzog Georg II. dar, schmunzelnd und satirisch verfremdet mit einer Knollen-Nase.
Links: Timo Wopp, Thüringer Kleinkunstpreis (meininger-kleinkunsttage.de)

 
© Janine Guldener
andreas_rebers2012_by_janine_guldener - © Janine GuldenerRebers: "Kabarett ist wie Salat: Es muss frisch bleiben"
Ein Interview der Münchner AZ mit Andreas Rebers zur Premiere von "Rebers muss man mögen".

München. Andreas Rebers' neues Programm "Rebers muss man mögen" hatte am 21.01. Premiere in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Aus diesem Anlaß führte die Münchner Abendzeitung ein Gespräch mit ihm. Rebers erklärt die Kunst der Variation und wie politisch Kabarett sein muss, um relevant zu sein, sprach über den Inhalt seines neuen Programms und auch darüber, dass er stets unzufrieden ist mit sich und seinem Programm. So schmeißt er neue Nummern raus und nimmt alte Nummern wieder ins Programm, wenn er das stimmiger findet oder läßt von sechs Strophen eines Lieds schon mal gerne vier Strophen weg. Denn: "Kabarett ist wie Salat: Es muss frisch bleiben."
Lesen Sie das Interview bei abendzeitung-muenchen.de.
Links: Andreas Rebers Bücher und CDs, Interview mit Andreas Rebers (abendzeitung-muenchen.de)

 
© Luise Kinseher
Luise Kinseher - © Luise KinseherBayerischer Kabarettpreis 2014 an Luise Kinseher
...sowie an Richard Rogler, Tobias Mann und Nico Semsrott.

Aschaffenburg, München. 2014 verleiht der Bayerische Rundfunk gemeinsam mit dem Münchner Lustspielhaus zum 16. Mal den "Bayerischen Kabarettpreis". Preisträger sind Luise Kinseher (Hauptpreis), Richard Rogler (Ehrenpreis), Tobias Mann (Musikpreis) und Nico Semsrott (Senkrechtstarter-Preis). Die Aufzeichnung der Preisverleihung findet am Montag, 07.07. im Hofgarten Kabarett in Aschaffenburg statt und wird am Freitag, 11.07. im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Urban Priol führt als Gastgeber und Moderator durch den Abend.
Links: Luise Kinseher Bücher und CDs, Richard Rogler Bücher und CDs, Tobias Mann , Nico Semsrott, Urban Priol Bücher und CDs, Bayerischer Kabarettpreis (br.de)

 
© Kabarett-News.de
Satirewettbewerb Die Gewinner des Satire-Wettbewerbs "Die Goldene Kakerlake"
sind Rupert Schieche (Sieger des Publikums-Votings) und Manfred Maurenbrecher (Sieger der Jury).

Nürnberg. Der Satire-Wettbewerb "Die Goldene Kakerlake" ist beendet. Die beiden Sieger stehen fest: Das Publikums-Voting gewann Rupert Schieche mit seinem Beitrag "Kakerlakenhotel". Auf ihn entfielen über 40% aller "Likes" - unseren Kommunikations-Chef haben wir schon gefeuert, bevor er die Zahlen manipulieren konnte ;-) Die Jury stimmte für Manfred Maurenbrecher mit seinem Beitrag "Kakerlaken". Die Begründung: Maurenbrecher schafft es, eine Hymne auf die eigentlich so unappetitlichen Insekten zu singen, dass man gefesselt wird von der faszinierenden Story. Der "Tom Waits des Musikkabaretts" ist einfach in seinem Metier nicht zu toppen.
Unseren Glückwunsch an die Gewinner!
Links: Manfred Maurenbrecher Bücher und CDs, Rupert Schieche

 
© Olivier Sanrey
Olivier Sanrey - © Olivier SanreyOlivier Sanrey gewinnt ORF-"Comedy Chance"
Er darf sich nun "Comedy Star" nennen.

Wien (A). Im Finale der ORF-Show "Die große Comedy Chance" hat am 16.01. belgischer Humor überzeugt. Der Wahl-Münchner Olivier Sanrey setzte sich gegen acht weitere Kandidaten durch und wurde zum neuen "Comedy Star" gewählt. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. "Ich freue mich wahnsinnig, aber mir fehlen die Worte. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet", so der gebürtige Belgier. Mit seinem Stand-up-Auftritt, in dem die Themen Beziehung und Frauen behandelt wurden und er auch seine Muttersprache Französisch einbaute, punktete Sanrey zwar bei der Jury. Die Entscheidung fällte schließlich aber allein das Saalpublikum.
Links: Olivier Sanrey

 
© Jürgen Nobel ZDF
Die Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner - © Jürgen Nobel ZDF"Jede Minute unseres Seins war diesem Moment gewidmet" (I)
Das Interview mit Max Uthoff und Claus von Wagner zum Start von "Die Anstalt" - Teil 1.

Mainz. Das Interview mit Max Uthoff und Claus von Wagner zum Start von "Die Anstalt" am 4.2. - als Nachfolgesendung von "Neues aus der Anstalt" mit Priol und Pelzig.
Am 4.2. startet die neue "Anstalt" im ZDF. Wie bereiten Sie sich auf die neue Herausforderung vor?
Viel frisch aufgebrühter Ingwer-Tee, 30 Kilogramm Schokolade – pro Schreibtag –, wir haben aber auch schon eine gemeinsame Kaffeekanne gekauft. Seit einigen Monaten verzichten wir darüber hinaus auf therapeutische Begleitung beim Zeitung lesen. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen: Herr von Wagner übt Aufzug fahren, und Herr Uthoff kann die Unterschrift von Urban Priol jetzt täuschend echt nachahmen. Im Grunde bereiten wir uns schon unser ganzes Leben lang auf diese Sendung vor. Jede Minute unseres Seins war diesem Moment gewidmet. Was jetzt noch fehlt, ist ein Text, irgendeine Überlegung oder überhaupt so etwas wie eine Idee.
Haben Sie schon früher einmal zusammen auf der Bühne/vor der Kamera gestanden?
Nein. Diesen Fehler wollen wir jetzt korrigieren. Der Herr von Wagner weist aber im Übrigen darauf hin, dass bei seinem Alter der Begriff 'früher' noch nicht ganz so angebracht ist. Wir haben uns aber schon mal auf der Bühne gesehen und waren jeweils so frustriert, dass der andere soviel besser war – dass wir uns jahrelang aus dem Weg gegangen sind.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, ZDF-Pressemappe über "Die Anstalt"

 
© Jürgen Nobel ZDF
Die Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner - © Jürgen Nobel ZDF"Jede Minute unseres Seins war diesem Moment gewidmet" (II)
Das Interview mit Max Uthoff und Claus von Wagner zum Start von "Die Anstalt" - Teil 2.

Mainz. Wie steht es um die Rollenverteilung in der neuen "Anstalt" – wer macht was?
Von Wagner: Die Zuschreibung einer Rollenverteilung entspricht der typischen Erwartungshaltung eines Konsumenten innerhalb einer Fassadendemokratie, deren Legitimität durch das Verhalten der politischen Eliten immer mehr in Frage gestellt wird.
Uthoff: Find' ich auch.
Sie machen politisches Kabarett. Ergibt sich aus Ihrer beider politischen Orientierung ein Spannungsverhältnis?
Wenn sie mit politischer Orientierung meinen, dass wir beide gerne hinterfragen was geschrieben und gesendet wird, dass wir beide gerne wissen wollen wer was warum zu wem gesagt hat und zu welchem Zweck, wenn sie mit politische Orientierung meinen, dass wir viele Dinge als himmelschreiend ungerecht empfinden, dann gibt es keinerlei Reibung. Wenn sie aber darauf anspielen, dass Herr Uthoff im Grunde ein verkappter esoterischer Anarchist, Herr von Wagner aber mehr dem bürgerlich-absurden Lager zuzuordnen ist, da kracht es dann schon mal gewaltig!
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, ZDF-Pressemappe über "Die Anstalt"

 
© ZDF
ZDF - © ZDF"Frischer Wind im Deutschen Kabarett"
Der ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs über den Start von "Die Anstalt" am 4.2. als Nachfolgesendung von "Neues aus der Anstalt".

Mainz. Max Uthoff und Claus von Wagner werden ab 4.2. einmal im Monat als Nachfolger von Urban Priol und Erwin Pelzig "Die Anstalt" - früher: "Neues aus der Anstalt" - präsentieren. ZDF-Unterhaltungschef Oliver Fuchs legte die Meßlatte für Max Uthoff und Claus von Wagner sehr hoch: "'Die Anstalt' wird die Tradition des bisherigen Formates pflegen und weitere Spielelemente und -formen entwickeln. Max Uthoff geht als wortgewandter Zyniker und Analytiker mit der deutschen Politik hart ins Gericht. Claus von Wagner steht für den jungen Aufbruch, den Mut zur Veränderung. Beide Künstler verbindet ihre gemeinsame und hochgesteckte Vision: Sie wollen 'Die Anstalt' nutzen, um mit ihrer ganz eigenen Kombination aus Wahnsinn, Aufklärung und Ironie die Welt ein bisschen besser zu machen. Sie wollen ihr Publikum durch Experimentierfreude und das Herstellen unerwarteter Zusammenhänge überraschen, informieren und unterhalten. Wir freuen uns auf diesen frischen Wind im Deutschen Kabarett und sehen hier die große Chance, eine moderne, unbequeme und humorvolle Satiresendung zu pflegen und zu entwickeln."
In einem Interview schilderten Uthoff und Wagner ihre Sicht - siehe gesonderter Bericht.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, ZDF-Pressemappe über "Die Anstalt"

 
© Christian Altorfer
Franz Hohler - © Christian AltorferFranz Hohler sammelt Preise
Die Verleihung des Alice Salomon Poetik Preis 2014 findet am 18.01. in Berlin statt. Am 09.03. bekommt er einen Ehrenpreis in Mainz.

Berlin. Während Franz Hohler auf den "Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz zum Deutschen Kleinkunstpreis" wartet, bekommt er am 18.1. in Berlin den "Alice Salomon Poetik Preis 2014" von der der Alice Salomon Hochschule verliehen.
Franz Hohler arbeitet seit fast fünfzig Jahren für Bühne, Radio und Fernsehen, schreibt Erzählungen, Romane, Gedichte, Kabarettprogramme, Theaterstücke und Kinderbücher. In jüngster Zeit veröffentlichte er die Kinderverse "Es war einmal ein Igel" (2011), den Erzählband "Der Geisterfahrer" (2013) und den Roman "Gleis 4" (2013).
Der jährlich vergebene Alice Salomon Poetik Preis, zu dem eine Poetik-Dozentur gehört, wurde an der ASH Berlin im Wintersemester 2006/07 ins Leben gerufen. Mit dem Preis zeichnet die ASH Berlin Künstlerinnen und Künstler aus, die durch ihre besondere Formensprache und Vielfalt zur Weiterentwicklung der literarischen, visuellen sowie musischen Künste beitragen und dabei immer interdisziplinär arbeiten und wirken.
Links: Franz Hohler Bücher, Presseinfo zum Poetik Preis

 
© Jürgen Nobel ZDF
Die Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner - © Jürgen Nobel ZDFErste Infos über "Die Anstalt" mit Uthoff und Wagner
Die Gäste der ersten Sendung am 4.2. sind: Simone Solga, Nico Semsrott und Matthias Egersdörfer.

Mainz. Es sind bisher nur wenige Infos, die das ZDF über die neue Kabarett Sendung "Die Anstalt" bekannt gibt: "Uthoff und von Wagner werden mit Charme, Verve und Respektlosigkeit 'Stimme sein für Ungehörtes und Unerhörtes'. Bei der ersten Sendung unterstützen sie dabei Simone Solga, Nico Semsrott und Matthias Egersdörfer. 'Die Anstalt': Live und bissig aus den ARRI Studios in München." Offen ist, wie Claus von Wagner und Max Uthoff die Rollen in der "Anstalt" verteilen.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Simone Solga Bücher und CDs, Nico Semsrott, Matthias Egersdörfer

 
© Harald Hoffmann
Carmela de Feo - © Harald HoffmannCarmela de Feo schlug Kaminer und C. M. Herbst
und siegte im Kampf um den Publikumspreis "Goldene Berta" der Eifel Kulturtage.

Manderscheid/Eifel. Carmela de Feo hat gewarnt: "Wenn die eiserne Lady aus Oberhausen mit flinken Fingern ihr Instrument umgarnt und ihr Mundwerk dazu Tango tanzt, liegt ihr nicht nur die Männerwelt zu Füßen...". Und nun lagen ihr auch die Zuschauer in der Eifel zu Füßen und wählten sie zum Publikumssieger und damit zur Gewinnerin der "Goldenen Berta". Ihre Konkurrenten Wladimir Kaminer und Christoph Maria Herbst mussten erfahren, dass Carmela de Feo, wenn sie als "La Signora" auf der Bühne steht, "mit Hirn, Scharme und Schnauze ... neue Akzente in der deutschen Humorlandschaft" setzen kann. Im April kommt sie - zusammen mit anderen Kollegen in einer Mix-Show - wieder in die Eifel zurück.
(Quelle der Zitate: carmeladefeo.de)
Links: Carmela de Feo, Eifel Kulturtage

 
© Thilo Seibel
Thilo Seibel - © Thilo SeibelVideo-Tipps: Thilo Seibel und Rolf Miller
mit Ausschnitten aus ihren Programmen "Das wird teuer!" und "Tatsachen".

Nürnberg. Die Video-Tipps der Woche: Kabarett mit Thilo Seibel - ein Auszug aus seinem Programm "Das wird teuer! - ein Polit-Handwerker greift durch". Seibel ist ein politischer Kabarettist der alten Schule und er zeigt auf, dass es nicht nur bei Handwerkern, sondern auch bei Politikern sehr teuer werden kann.
Rolf Miller zeigt den ersten Teil seines Programms "Tatsachen". Wer wissen will, wie Rolf Miller zu wichtigen Themen wie Atombombe, Urknall, Kunst, Sport, Frauen, Kinder, Achim und Jürgen, zielsicher den Faden verliert, sollte sich das ansehen.
Links: Thilo Seibel, Rolf Miller Bücher und CDs, Video Thilo Seibel, Video Rolf Miller

 
© Stefan Kubli
Andreas Thiel - © Stefan KubliDer Deutsche Kabarett-Preis 2013 wurde verliehen
an Andreas Thiel(Hauptpreis), Tilman Birr (Förderpreis) und Tina Häussermann (Sonderpreis). Moderation: Sebastian Krämer.

Nürnberg. Am 11.01. fand die Verleihung des Deutschen Kabarett-Preises in der Tafelhalle Nürnberg statt. Der Deutsche Kabarett-Preis, gestiftet von der Stadt Nürnberg, dotiert mit 6000 Euro, vergeben vom nürnberger burgtheater, ging für das Jahr 2013 an den Schweizer Kabarettisten Andreas Thiel. Mit dem Förderpreis des Deutschen Kabarett-Preises, dotiert mit 4000 Euro, wurde der Kabarettist und Autor Tilman Birr ausgezeichnet. Der Sonderpreis des Deutschen Kabarett-Preises, dotiert mit 2000 Euro, ging an Tina Häussermann. Alle Künstler zeigten Ausschnitte aus ihren ausgezeichneten bzw. aktuellen Programmen. Eine Zusammenfassung der Verleihung des Deutschen Kabarett-Preises ist am Freitag, 17.01.2014 von 14:05 bis 15:00 Uhr in der Sendung "radioSpitzen" auf Bayern 2 zu hören (Wiederholung: Samstag 18.01.14, 20:05 bis 21 Uhr ebenfalls auf Bayern 2).
Links: Andreas Thiel Bücher und CDs, Tilman Birr Bücher und CDs, Tina Häussermann, Sebastian Krämer Bücher und CDs, Deutscher Kabarettpreis 2013 (burgtheater.de)

 
© Kulturbörse Freiburg
Kulturbörse Freiburg - © Kulturbörse FreiburgKabarett-News Specials zur Kulturbörse Freiburg
Twitter Live Meldungen zur Kulturboerse & Google-Suche für kulturboerse.de

Freiburg, Nürnberg. Die wichtigste Branchenmesse für Kabarett & Comedy findet vom 27.01. bis 30.01. in Freiburg statt. Zu diesem Thema bietet Kabarett-News.de ein Special:
Live Meldungen von der Kulturbörse
Unter der Adresse kabarett-news.de/ikf finden Sie die aktuellsten Twitter-Meldungen mit dem Stichwort "Kulturbörse" - bereits 30 Sekunden nach dem Versenden Ihrer Tweets! Nutzen Sie Twitter für die "Echtzeit-Kommunikation" mit den Messe-Besuchern, z.B.: "Kurzauftritt von N.N. in Halle 2 in 15 Minuten! #kulturbörse" Oder als Botschaft an die Zuhause Gebliebenen!
Google-Suche für kulturboerse.de
Die Webseite der Kulturbörse enthält alle Informationen, die ein Messebesucher benötigen dürfte - aber die Infos sind sehr verstreut und es fehlt eine übergreifende Such-Funktion. Kabarett-News.de bietet nun eine Google-Suche (siehe Links), die nur auf kulturboerse.de sucht. Damit lassen sich sehr leicht die Zusammenhänge finden, z.B. welcher Künstler wann seinen Kurzauftritt hat, welche Agentur ihn vertritt und welche Standnummer sie hat. Die Seite wurde für die Darstellung auf mobilen Geräten angepaßt und ist daher ideal für Messebesucher geeignet.
Links: Kulturbörse, Twitter Live Meldungen zur Kulturbörse, Meldungen (anderes Layout), Google-Suche

 
© Kerstin Pukall
Marcel Kösling - © Kerstin PukallHamburger verzauberte Klagenfurt
Comedy-Zauberer Marcel Kösling gewann den Klagenfurter Herkules, die "Siegertypen" Harry und Jakob gewannen den Publikumspreis.

Klagenfurt (A). Der Klagenfurter Kleinkunstwettbewerb "Herkules" wurde vor wenigen Tagen zum achten Mal durchgeführt. Acht Künstlerinnen waren nominiert, darunter der Solist Jürgen Nindler aus Kärnten, das beiden Österreicherinnen "Frauenzimmer de luxe", Olivier Sanrey aus Belgien sowie Marcel Kösling, Harry und Jakob alias die Siegertypen und Helene Mierscheid aus Deutschland. Ins Finale kamen "Frauenzimmer de luxe", Olivier Sanrey, Marcel Kösling, Harry und Jakob und Helene Mierscheid. Sieger und Gewinner des Herkules 2014 wurde der Hamburger Marcel Kösling. Er konnte die Jury überzeugen, denn er war spontan und wortgewandt, spielte gekonnt mit dem Publikum und seine Zaubertricks überraschten. Der Publikumspreis ging an die "Siegertypen" Harry und Jakob aus Tübingen. Sie boten "Comedy in Reimen" und hatten damit das Publikum auf ihrer Seite.
Und wenige Tage später gewann Kösling erneut einen Preis. Er berichtete aus Facebook: "Das geht ja gut weiter! Heute habe ich die punkthöchste Darbietung bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst in Sindelfingen in der Sparte Comedy gewonnen! Ich freue mich!"
Links: Marcel Kösling, Helene Mierscheid, Frauenzimmer de luxe, Harry und Jakob, Olivier Sanrey, Herkules 2014

 
© Kabarett-News.de
Video-Tipps - © Kabarett-News.deVideo-Tipps aus Kabarett, Comedy & Kleinkunst
Diesmal keine Einzel-Videos, sondern Video-Channels.

Nürnberg. Dieses Mal empfehlen wir Ihnen Video-Tipps der anderen Art - keine einzelnen Videos, sondern "Channels" mit Schwerpunkt Kabarett und Comedy - und zwar von Marek Fis, dem einzigen polnischen Comedian in Deutschland, den Oltner Kabarett-Tagen, der Chanson-Sängerin Madeleine Sauveur, dem Internet-Fernsehsender stoersender.tv, dem "Multifunktionssatiriker" Volker Surmann, der SWR Comedy-Bühne Spätschicht und dem Musikkabarettisten Martin Zingsheim.
Links: Marek Fis, Madeleine Sauveur Bücher, Martin Zingsheim, Channel Marek Fis, Channel Oltner Kabarett-Tage, Channel Madeleine Sauveur, Channel stoersender.tv, Channel Volker Surmann, Channel SWR Spätschicht, Channel Martin Zingsheim

 
© Carolin Kebekus
Carolin Kebekus - © Carolin KebekusCarolin Kebekus: "Der neue Papst war blöd für uns"
...sagte sie dem Spiegel in einem Interview (Ausgabe 02/2014).

Hamburg. Carolin Kebekus sprach mit dem Spiegel über Kirchensatire, die Angst der TV-Sender und den neuen Papst. Auf die Frage, ob der sehr menschenfreundliche Papst Franziskus die Arbeit der Kabarettisten schwerer machen würde: "Ja, diese Personalie war blöd für uns. In meinen Bühnenprogrammen rede ich deshalb immer noch über den alten Papst... Aber immer wenn man denkt, es gibt nichts mehr zu lästern, biegt doch wieder ein Würdenträger wie Herr Tebartz-van Elst aus Limburg um die Ecke."
Lesen Sie das vollständige Interview bei spiegel.de.
Links: Carolin Kebekus Bücher und CDs, Das Interview mit Carolin Kebekus (spiegel.de), Spiegel abonnieren

 
© Breschke und Schuch
Dresdner Satire-Preis - © Breschke und SchuchDresden hat jetzt auch seinen Satirepreis
Bewerbungen bis 28.02.! - Weitere Bewerbungstermine für Wettbewerbe im 1. Quartal 2014.

Dresden, Nürnberg. Dresden hat jetzt auch seinen Satirepreis: Vergeben wird ihn das Kabarett Breschke und Schuch. Die Ausschreibung läuft bis zum 28.02.2014. Bewerben können sich Solokünstler oder Gruppen, die sich mit politisch-gesellschaftskritischen Kabaretttexten künstlerisch äußern. Die Bedingungen im Detail: Erwünscht sind
eigene Texte mit satirischen Elementen und überwiegendem Wortanteil
literarisch-musikalische oder poetische Elemente dürfen enthalten sein
Künstler, die bisher max. zwei eigene Programme bzw. fünf Jahre Bühnenerfahrung haben. Aus allen Bewerbungen werden sechs Künstler nominiert, die sich am 05.04.2014 der Endausscheidung stellen. Das Preisgeld für den Jurypreis beträgt 1.000 EUR. Außerdem wird ein Publikumspreis vergeben. Beide Gewinner gastieren mit ihrem Programm Ende April im Kabarett Breschke & Schuch. Bewerbungen bis 28.02.2014 (Bewerbungsbogen, Video/DVD - ca. 10 Minuten - oder Youtube-Links, Vita und Foto) an
Dresdner Satire-Preis 2014
c/o Dresdner Kabarett Breschke & Schuch gGmbH
Manfred Breschke
Wettiner Platz 10
01067 Dresden
Weitere Bewerbungstermine im 1. Quartal 2014:
28.02.: Der Dortmunder Kabarett & Comedy Pokcal
23.03.: Die goldene Weißwurscht
31.03.: Herborner Schlumpeweck
Mehr Infos zu diesen Wettbewerben in unserer Übersicht der Kabarett- und Kleinkunstpreise - siehe Links.
Links: Ausschreibung Dresdner Satire-Preis, Kabarett- und Kleinkunst-Wettbewerbe

 
© Kabarett-News.de
Satirewettbewerb Die goldene Kakerlake - © Kabarett-News.deVoting für Satirepreis "Die goldene Kakerlake"
...ist bis Samstag, 18.01.2014 möglich.

Nürnberg. Das Voting für den undotierten Publikumspreis des Satire-Wettbewerbs "Die goldene Kakerlake" hat begonnen. Bis Samstag, den 18.01. 24:00 Uhr können Sie für einen der nominierten Beiträge abstimmen. Nominiert sind die Beiträge von Frederic Hormuth, Manfred Maurenbrecher, Michael Mittermeier, Volker Pispers und Rupert Schieche. Zur Abstimmung berechtigt sind alle Mitglieder der Offenen Facebook-Gruppe "Satirewettbewerb Die goldene Kakerlake". Die Preisträger des Jury- und des Publikumspreises werden voraussichtlich Ende Januar bekannt gegeben. Anträge auf Gruppen-Mitgliedschaft bitte an ein Mitglied der Gruppe oder an den Initiator der Gruppe - siehe erstes Posting. Sie werden innerhalb eines Tages freigeschatet. Letzter Termin für die Beantragung einer Gruppen-Mitgliedschaft ist der Freitag, der 17.01. So stimmen Sie ab: Drücken Sie auf den "Gefällt mir" Link eines Beitrags. Sie können auch für mehrere Beiträge abstimmen, aber nicht mehrmals für einen Beitrag.
Links: Frederic Hormuth Bücher und CDs, Manfred Maurenbrecher Bücher und CDs, Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Volker Pispers Bücher und CDs, Rupert Schieche, Facebook-Gruppe "Satirewettbewerb Die goldene Kakerlake"

 
© Lukas Beck
Josef Hader - © Lukas BeckJosef Hader: "Ich will auch geliebt werden"
SZ-Interview mit Josef Hader

München, Wien (A). In einem ausführlichen Interview erzählte Josef Hader der Süddeutschen Zeitung, was er von Demokratie, mehreren Päpsten und Hypochondrie hält. Zum Thema Kabarett sagte er, er frage sich vor seinem nächsten Programm, wie er es als Zumutung für die Zuschauer gestalten könne, zumindest bis zu einem gewissen Grad. Dagegen spräche allerdings: "Das Blöde ist, dass ich auch geliebt werden will." Lesen Sie das vollständige Interview bei sueddeutsche.de (siehe Links).
Links: Josef Hader Bücher und CDs, SZ-Interview

 
© Hamburger Comedy Pokal
Hamburger Comedy Pokal - © Hamburger Comedy PokalKabarett- und Kleinkunst-Festivals im Januar 2014
Morenhovener Kabarett-Tage, Schwechater Satirefestival, Kabarett-Treffen der Studiosi, Internationale Kulturbörse Freiburg, freiburg-grenzenlos-festival, Hamburger Comedy Pokal.

Swisttal-Morenhoven, Schwechat (A), Cottbus, Freiburg, Hamburg.
18.10. - 11.01.: 26. Morenhovener Kabarett-Tage
15.01. - 31.01.: 13. Schwechater Satirefestival
16.01. - 19.01.: Ei(n)fälle - Kabarett-Treffen der Studiosi
27.01. - 30.01.: 26. Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF)
27.01. - 09.02.: 15. freiburg-grenzenlos-festival
31.01. - 03.02.: 12. Hamburger Comedy Pokal
Das Schwechater Satire-Festival findet zum 13. Mal statt. In 25 Veranstaltungen wird man wieder "die interessantesten und schlagfertigsten Satiriker erleben" können, welche die Auswüchse und Irrtümer der österreichischen Politik aufdecken, die Weltpolitik zum Thema haben oder den Alltag unter die satirische Lupe nehmen.
Beim Kabarett-Treffen der Studiosi treffen sich stets im Januar in Cottbus Studierende, die sich einzeln oder in Gruppe, gefördert oder autark dem Genre Kabarett hingeben. Dabei entsteht eine "einzigartige Mischung aus jungem, dynamischen, kreativen und spielfreudigen Kabarett".
Die Internationale Kulturbörse Freiburg findet zum 26. Mal statt. An drei Messetagen trifft sich alles, was Rang und Nahmen hat in der Kabarett-, Comedy- und Kleinkunst-Szene. Mit einem Rahmenprogramm, einem Themenblock "Newcomer Szene Hamburg".
Das 14. freiburg-grenzenlos-festival bietet an 14 Festivaltagen 22 mal Kabarett, Comedy, Chanson, Lesung.
Beim Hamburger Comedy Pokal kämpfen in zehn Kulturzentren 20 Comedians und Kabarettisten aus ganz Deutschland um die Trophäe aus Frottier. Zwei Runden im KO-System sind zu überstehen. Die in diesen beiden Runden ausgeschiedenen Künstler können in der 2. Chance-Show den sechsten und letzten Startplatz für das große Finale in Schmidts Tivoli ergattern.
Links: Morenhovener Kabarett-Tage, Satirefestival Schwechat, Kabarett-Treffen der Studiosi, Kulturbörse Freiburg, Tickets Kulturbörse, freiburg-grenzenlos-festival, Tickets grenzenlos-festival, Hamburger Comedy Pokal, Tickets für Hamburg, Kalender Kabarett-Termine

 
 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Serdar Somuncu 'Somuncu Box: WortArt' Ingo Appelt 'Besser... ist besser!: WortArt' Guido Cantz 'BLONDILÄUM ? 25 Jahre Best of Guido Cantz'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
'Kabarett gefällt mir' Herren T-Shirt - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
'Kabarett gefällt mir' Herren T-Shirt - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen