Kabarett-News.de News März 2016
Hugendubel - das Lesen ist schön!

© Andre Kowalski
Jürgen von der Lippe - © Andre KowalskiJürgen von der Lippe: "Wir haben alle einen Schuss"
...sagte er im Video-Interview von Wirtschaft TV. Die Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche: Mit Jürgen von der Lippe (Foto), Christian Ehring und Michael Niavarani.

Nürnberg. Viele Comedy-Hasser wird es freuen, was Jürgen von der Lippe im Video-Interview von Wirtschaft-TV sagte: "Wir (in unserem Beruf) haben alle einen Schuss". In der Info zum Interview klingt das allerdings wesentlich positiver als in der verkürzten Form: "Jürgen von der Lippe lebt von der Fröhlichkeit. Wirtschaft-TV fragt ihn, was in seinen Augen wirklich komisch ist... Über seine Berufsgenossen erzählt er, dass alle einen gewissen *Schuss* haben müssen, um lange in diesem Beruf bleiben zu können. Das Lachen des Publikums wirke dabei wie eine Droge...". - Christian Ehring sprach mit der Rheinischen Post über sein Programm "Keine weiteren Fragen". Dabei verriet er auch, wieviel vom "privaten" Ehring er auf der Bühne zeigt und mit welchen Kabarettisten er aufwuchs. - Im Salzburger Nachrichten-Interview beschrieb Michael Niavarani, was er und Shakespeare gemeinsam haben. Und wieso er demnächst auch zum Fernsehdirektor wird. Mit dem "Standard" sprach er über Kollegen, sichere Lacher und sein Raucherimage.
Links: Jürgen von der Lippe Bücher, CDs, Cassetten, Videos, DVDs, Christian Ehring Bücher und CDs, Michael Niavarani Bücher und CDs, Video-Interview Jürgen von der Lippe, Interview Christian Ehring, Interview Michael Niavarani (Salzburger Nachrichten), Interview Michael Niavarani (Der Standard)

 
© extra-3 NDR
extra-3 Logo - © extra-3 NDRTürkische Regierung wollte "extra 3" Satire stoppen
Das "... ist mit unserem Verständnis von Presse- und Meinungsfreiheit nicht vereinbar" (NDR Chefredakteur Fernsehen, Andreas Cichowicz) - Erdogan ist jetzt "Mitarbeiter des Monats" von "extra 3".

Hamburg. Der türkischen Regierung und Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gefällt das nicht: Autoren des NDR Satiremagazins "extra 3" haben Nenas "Irgendwie, irgendwo, irgendwann" umgedichet. Titel des satirischen Songs: "Erdowie, Erdowo, Erdogan". In dem Video, das am 17. März im Ersten ausgestrahlt wurde, heißt es unter anderem: "Er lebt auf großem Fuß, der Boss vom Bosporus." Bereits in der vergangenen Woche bestellte offenbar deswegen das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter ein und forderte, die Veröffentlichung der Sendung zu stoppen. Das "extra-3"-Video thematisiert unter anderem die jüngsten Angriffe auf die Pressefreiheit in der Türkei. Beim NDR ist bislang keine Beschwerde eingegangen.
Aufgrund der türkischen Proteste hat der Clip allerdings wesentlich mehr Verbreitung gefunden als sonst üblich. Es gibt nun auch eine Version mit englischen Untertiteln sowie eine türkische Seite, auf der die Sachlage erklärt wird. Vermutlich wegen der Werbung für "extra 3" wurde Recep Tayyip Erdogan am 28.03. "Mitarbeiter des Monats" von "extra 3". Der deutsche Botschafter soll Medienberichten zufolge für die deutsche Pressefreiheit eingetreten sein. Andreas Cichowicz, der NDR Chefredakteur Fernsehen, kommentierte: "Dass die türkische Regierung wegen eines extra-3-Beitrags offenbar diplomatisch aktiv geworden ist, ist mit unserem Verständnis von Presse- und Meinungsfreiheit nicht vereinbar". In Deutschland sei politische Satire erfreulicherweise erlaubt. (Quelle: NDR)
Links: NDR Satire erregt türkische Regierung (ndr.de), "extra 3"

 
© Melanie Grande WDR
Mitternachtsspitzen Jürgen Becker - © Melanie Grande WDRVideo-Tipp: Die Mitternachtspitzen vom 26.03.
Mit Jürgen Becker (Foto), Wilfried Schmickler, Uwe Lyko, Susanne Pätzold, Charalampos Lavassas und ihren Gästen Hagen Rether, Jess Jochimsen und Timo Wopp.

Köln. Eine gute Nachricht für alle Fans der Mitternachtsspitzen: Endlich wieder Kabarett mit Jürgen Becker und seiner Satire-Crew Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold, diesmal verstärkt von Charalampos Lavassas. Die Gäste sind Hagen Rether, Jess Jochimsen und Timo Wopp. Als "überschätztes Paar der Weltgeschichte" sind erneut die "Geissens" dabei, ebenso Ruhrpott-Rentner Herbert Knebel (Uwe Lyko). "Chefreporter"" Jürgen Becker interviewt den Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne). Der Ausgewogenheit halber kommen auch die Vertreter einer weiteren Partei zu Wort: Der AfD-Landtagsabgeordnete Holger Brunzhohl (Charalampos Lavassas) trifft auf die Bundesvorsitzende der AfD Frauke Petry (Susanne Pätzold).
Links: Jürgen Becker Bücher & CDs, Wilfried Schmickler Bücher und CDs, Herbert Knebel Bücher & CDs, Hagen Rether Bücher und CDs, Jess Jochimsen Bücher, CDs, Cassetten, Timo Wopp, Charalampos Lavassas, Susanne Pätzold, Video Mitternachtsspitzen 26.03., Mitternachtsspitzen

 
© Helge Boele
De Frau Kühne - © Helge BoeleVorrunden-Doppelsieger beim "Schwarzen Schaf": De Frau Kühne und Kai Spitzl
De Frau Kühne (Bild) und Kai Spitzl gewannen je zwei Vorrunden des Niederrheinischen Kabarettpreises. Je eine Vorrunde gewannen Sebastian Nitsch, Christoph Tiemann, Heino Tiskens und Michael Feindler. Aber: Ein Vorrunden-Gewinn "sagt nichts über die Zusammensetzung der Finalisten aus".

Moers, Emmerich, Wesel, Krefeld. An diesen vier Orten fanden je zwei Vorrunden des Niederrheinischen Kabarettpreises "Das Schwarze Schaf" statt. In diesem Jahr gibt es nur sechs Vorrunden-Sieger, denn De Frau Kühne und Kai Spitzl konnten je zwei Vorrunden für sich entscheiden. Hier sind alle Vorrunden-GewinnerInnen mit den Orten ihres Erfolgs: Michael Feindler (Gewinner Krefeld), De Frau Kühne (Moers und Wesel), Sebastian Nitsch (Moers), Kai Spitzl (Emmerich und Wesel), Christoph Tiemann (Emmerich) und Heino Tiskens (Krefeld).
Aber: Ein Vorrunden-Gewinn beim "Schwarzen Schaf" "sagt nichts über die Zusammensetzung der Finalisten aus" - das wurde von offizieller Seite klargestellt. Man muss also noch bis zum 4. April Geduld haben. Dann sollen die FinalistInnen offiziell bekannt gegeben werden. (Quellen: Rheinische Post, WAZ, DasSchwarzeSchaf.com u.a.).
Links: Michael Feindler, Sebastian Nitsch, De Frau Kühne, Kai Spitzl, Christoph Tiemann, Heino Tiskens, Das Schwarze Schaf

 
© Ilona Klimek
Wilfried Schmickler - © Ilona KlimekVideo-Tipps: Schmickler, Pigor, Die Anstalt (Feb.)
Mit Wilfried Schmickler, Thomas Pigor, Max Uthoff, Claus von Wagner, Michael Mittermeier, Nessi Tausendschön und Thomas Reis.

Nürnberg. Die Video-Tipps sind in dieser Woche etwas "besser abgehangen" als sonst ;-)
Mehr Audio als Video - aber aktuell: Wilfried Schmickler sprach auf WDR2 über das "Frühlingserwachen". - Bereits von Anfang März stammt das "Chanson des Monats" von Thomas Pigor. Sein Thema: "Europa". - Und zuletzt ein "Trostpflaster" für alle "Die Anstalt"-Fans, die bis 05.04. auf die neue Sendung warten müssen: "Die Anstalt" vom 23. Februar.
Links: Wilfried Schmickler Bücher und CDs, Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Nessi Tausendschön Bücher und CDs, Thomas Reis Bücher und CDs, Video Wilfried Schmickler (WDR2), Video "Chanson des Monats März 2016" von Thomas Pigor, Video Die Anstalt vom 23. Februar

 
© Kabarettgemeinschaft Bielefeld
Bielefelder Kabarettpreis - © Kabarettgemeinschaft BielefeldWer gewann den an die Wand genagelten Pudding?
Der Pudding (Bild) und damit der Bielefelder Kabarettpreis ging an Lennart Schilgen, Felix Lobrecht und Berhane Berhane, der Rostocker Koggenzieher an Michael Feindler, Fee Badenius und Torsten Schlosser sowie der Satirepreis Göttinger Elch an Max Goldt.

Bielefeld, Rostock, Göttingen. Aus Bielefeld wurde berichtet, wer den "fachgerecht an die Wand genagelten Pudding" gewann: Es war Lennart Schilgen. Platz 2 ging an Felix Lobrecht und dritter Sieger und zudem auch Publikumssieger wurde Berhane Berhane. - Beim Finale des 12. Rostocker Koggenzieher überzeugte Michael Feindler mit seinem Programm "Das Lachen der Ohnmächtigen" die Jury und das Publikum: Er wurde der Sieger des Abends und bekam sowohl den Haupt-Preis der Jury, den Goldenen Koggenzieher als auch den Publikumspreis. Fee Badenius bekam den Silbernen Koggenzieher und Torsten Schlosser den Bronzenen Koggenzieher. - In Göttingen wurde der Satirepreis "Göttinger Elch" an den Schriftsteller Max Goldt verliehen. Er kann sich nun Gedanken machen, was er mit dem Preigeld und 99 Dosen Elch-Rahmsüppchen anfängt.
Links: Fee Badenius, Michael Feindler, Berhane Berhane, Max Goldt, Felix Lobrecht, Lennart Schilgen, Torsten Schlosser, Bielefelder Kabarettpreis, Rostocker Koggenzieher (dietrich-raab.de), Göttinger Elch

 
© Martina Bogdahn
Luise Kinseher - © Martina BogdahnLuise Kinseher: "Humor ist das, was uns von Fanatikern unterscheidet"
Nach Kinsehers Rede am Nockherberg wollen zwei bayrische Politikerinnen 2017 nicht mehr zu der Veranstaltung eingeladen werden. Aber sie sollten beherzigen: "Humor ist das, was uns von Fanatikern unterscheidet".

München. Ende Februar hielt Luise Kinseher in der Rolle der "Mama Bavaria" die kabarettistische Rede zum Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg. Dabei "derbleckte" (veräppelte) sie die anwesenden, meist bayrischen PolitikerInnen. Dies ist seit vielen Jahrzehnten üblich und meist machen die Anwesenden gute Miene zum bösen Spiel. Jetzt, im März, hat sich Landtagspräsidentin Barbara Stamm beschwert über die "frauenfeindlichen Äußerungen" der "Mama Bavaria" und will im nächsten Jahr fernbleiben. Vielleicht auch, weil der gastgebende Brauereichef nicht verständnisvoll auf die Beschwerde reagierte, sondern spottete, nächstes Jahr wollten doch wieder alle eingeladen werden. Sozialministerin Müller schloß sich dem Boykott an.
Kommentar: Die Rede von Luise Kinseher ging vor allem gegen die anwesenden Herren, war also eigentlich männerfeindlich. Die Politikerinnen sollten sich zu Herzen nehmen, was gegen Ende der Rede gesagt wurde: "Der Humor ist nämlich das, was uns grundsätzlich von Extremisten und Fanatikern unterscheidet."
Links: Luise Kinseher Bücher und CDs, Video Nockherberg-Rede Luise Kinseher (br.de), Reaktion der Politikerinnen (br.de)

 
© Michel Neumeister
Max Uthoff - © Michel NeumeisterMax Uthoff: "Es ist viel mehr Arbeit, als ich dachte"
Sagte er in einem Interview mit dem Münchner "Merkur" über die letzten beiden "Anstalt-Jahre" - und: "Es macht aber auch viel mehr Spaß".

München. Kurz vor der - inzwischen verschobenen - Sendung "Die Anstalt" sprach Max Uthoff im Interview mit dem Münchner Merkur über zwei Jahre "Die Anstalt" im ZDF, Kabarett in Krisenzeiten, die AfD und seinen Weg auf die Bühne. Auf die Frage nach seiner Bilanz der letzten beiden "Anstalt"-Jahre sagte er: "Es ist viel mehr Arbeit, als ich dachte... Es macht aber auch viel mehr Spaß." Lesen Sie das Interview bei merkur.de.
Links: Max Uthoff CDs, Das Interview mit Max Uthoff

 
© Jürgen Nobel ZDF
Die Anstalt mit Max Uthoff und Claus von Wagner - © Jürgen Nobel ZDFDie Anstalt vom 22.03. auf 05.04. verschoben
Die ZDF Satire-Sendung "Die Anstalt", die für den 22.03. um 22:15 Uhr geplant war, wird wegen der Anschläge in Brüssel auf den 5. April verschoben.

Mainz. Am Dienstag, 22.03.2016, sollte um 22:15 Uhr im ZDF die neue Folge der "Anstalt" gesendet werden. Sie wird wegen der Anschläge in Brüssel verschoben. Nach aktuellem Stand ist der neue Sendetermin am 5. April, 22:15 Uhr. Die Wiederholungstermine, die auf anstalt.zdf.de derzeit genannt werden, liegen jeweils *vor* dem 5.4. Aber das ist eventuell nur noch nicht aktualisiert worden. Also müssen wir wahrscheinlich bis April warten, bis wir sehen, welches Thema Max Uthoff, Claus von Wagner, Lisa Fitz, Abdelkarim und Nils Heinrich diesmal behandeln werden.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Abdelkarim Hörbuch, Nils Heinrich CDs, "Die Anstalt" (zdf.de)

 
© Barbara Ruscher / Feez GmbH
CD Barbara Ruscher Ekstase ist nur eine Phase - © Barbara Ruscher / Feez GmbHBarbara Ruscher "Ekstase ist nur eine Phase" - jetzt auf CD
Das neue Programm der Kabarettistin Barbara Ruscher ist ab 18.03. als CD und als Download erhältlich.

Köln. Mit ihrem neuen Programm "Ekstase ist nur eine Phase" erobert die Kabarettistin Barbara Ruscher charmant und intelligent nun auch die letzten Tabus unserer Zeit: sowohl die FIFA mit dem Großprojekt WM 2022 in Katar als auch das globale Erotik-Phänomen "Fifty Shades of Grey". Der nahtlose Wechsel vom Politischen ins Erotische gelingt ihr ebenso charmant wie die Kunst, die Welt nicht moralinsauer, aber wunderbar ätzend zu spiegeln. Ekstase findet Ruscher in allen Bereichen: im modernen Verhältnis der Geschlechter, aber auch bei Massentierhaltung, beim Datenklau im Punktesammeln, bei der Billigproduktion und der Wahl von Ernährungskonzepten - all das wird von ihr souverän als Stand-up und am Klavier, getextet und gedichtet, lakonisch und bissig präsentiert. Das neue Live Programm wurde im Januar 2016 im Neuen Theater Höchst aufgenommen, sind nun 111 Minuten beste Unterhaltung konserviert worden und ab dem 18.03. auf CD und als Download erhältlich. Mehr über Barbara Ruscher finden Sie unter www.barbara-ruscher.de.
Links: Barbara Ruscher CDs, Preisvergleich zur CD "Ekstase..." von Barbara Ruscher, Infos zum MP3-Download "Ekstase..."

 
© Niccel Steinberger
Emil Steinberger - © Niccel SteinbergerEmil: "Man kann nur beurteilen, was man zu Ende gesehen hat"
Die Kabarettisten-Interviews der Woche: Mit Emil Steinberger (Foto), Robert Alan, Enissa Amani, Frank Goosen, Maddin Schneider, Ingmar Stadelmann.

Nürnberg. Emil Steinberger unterhielt sich mit der Basellandschaftlichen Zeitung über Schweizerische Themen wie "DSI" und über Journalisten, die eine Kritik über sein Programm schreiben: "...und dann gehen sie in der Pause, weil ... sie die Ersten sein müssen... Man kann nur ein Urteil abgeben, wenn man etwas zu Ende gesehen hat. Alles andere ist ... für mich schlechter Journalismus." - Robert Alan erzählte dem BR Fernsehen, wie eine Phantasiegeschichte in der 5. Klasse Einfluss auf seine Karriere nahm und warum er letztendlich doch nicht Musik studierte. - Die Komikerin Enissa Amani moderiert derzeit auf am Montag Abend um 23:05 Uhr die neue Late-Night-Show "Studio Amani" auf ProSieben. Mit den Stuttgarter Nachrichten sprach sie über ihre neue Sendung, die Reaktionen darauf und was sie von Stefan Raab hält. - Im hr2-Radio-Interview wurde Frank Goosen über sein neues Buch befragt und wie hoch der autobiografische Anteil darin ist. (leider nicht mehr verfügbar) - Das Westfalenblatt interviewte Maddin Schneider über hessische Mundart und hessische Chakras. - Der Radiosender Mephisto führte ein "langes" Interview mit Ingmar Stadelmann über seine Jugend auf dem Land, seine bisher geheimen Mittelnamen sowie die Humorfeindlichkeit deutscher Fernsehredakteure.
Links: Emil Steinberger Bücher & CDs, Enissa Amani, Frank Goosen Bücher und CDs, Martin Schneider CDs und DVDs, Ingmar Stadelmann, Robert Alan, Interview Emil Steinberger, Video-Interview Robert Alan, Interview Enissa Amani, Interview Martin "Maddin" Schneider, Das "lange" Radio-Interview mit Ingmar Stadelmann

 
© Achim Käflein
Georg Schramm - © Achim KäfleinVideo-Tipp Georg Schramm "Wir leben in einem großen Krieg"
Sagte er bei seinem Auftritt auf der Gala "50 Jahre Unterhaus"

Mainz. Kabarettist Georg Schramm hatte endlich wieder einmal einen seiner seltenen Auftritte - in Mainz bei der Gala "50 Jahre Unterhaus". Er hielt keine Laudatio auf das Unterhaus, sondern erklärte u.a. das Verhalten von Angela Merkel nach Fukushima und ihre Flüchtlingspolitik. Und er erläuterte, wie alle aktuellen Krisen zusammenhängen, dass sie nämlich Teil eines großen "Krieges Reich gegen Arm" wären, ein Begriff, der von Warren Buffet stammt.
Links: Georg Schramm Bücher und CDs, Video Georg Schramm

 
© Maren Ulherr
Olaf Schubert - © Maren UlherrVideo-Tipps: "HumorZone", "RebellComedy", "Mann, Sieber"
Mit Olaf Schubert (Foto), Johann König, Gernot Hassknecht, Michael Krebs, Abdelkarim, Rainald Grebe, Rolf Miller, Carl-Einar Häckner, Khalid Bounouar, Benaissa Lamroubal, Hany Siam, Tobias Mann, Christoph Sieber, Carolin Kebekus.

Nürnberg. Die neuen Kabarett-Videos der letzten Woche: "HumorZone" 2016 - Die Gala mit Olaf Schubert, Johann König, Gernot Hassknecht, Michael Krebs, Abdelkarim, Rainald Grebe, Rolf Miller und Carl-Einar Häckner, die "RebellComedy" vom 11.3. mit Khalid Bounouar, Benaissa Lamroubal, Hany Siam und "Mann, Sieber" vom 15.3. mit Tobias Mann, Christoph Sieber und Carolin Kebekus.
Links: Olaf Schubert Bücher und CDs, Johann König CD, Michael Krebs Bücher und CDs, Abdelkarim Hörbuch, Rainald Grebe Bücher und CDs, Rolf Miller Bücher und CDs, Tobias Mann , Christoph Sieber CDs, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Khalid Bounouar, Benaissa Lamroubal, Hany Siam, Video "HumorZone" 2016 - Die Gala, Video "RebellComedy" vom 11.3., Video "Mann, Sieber" vom 15.3.

 
© Willi Weber ZDF
Sebastian Pufpaff - © Willi Weber ZDFVideo-Tipp: Pufpaffs Happy Hour Folge 27
Zu Gast bei Sebastan Pufpaff (Foto) sind Fatih Cevikkollu und Maxi Schaffroth, das Duo Lumpenpack, Markus Barth sowie die Gründer der Rebell Comedy: Ususmango und Babak Ghassim.

Berlin. Eine äußerst sehenswerte Folge von Pufpaffs Happy Hour können Sie bei Youtube sehen. Sebastian Pufpaff hat sich für diesen Abend folgende Gäste eingeladen: Die Kabarettisten Fatih Cevikkollu und Maxi Schaffroth, das Duo Lumpenpack, Stand-Up-Comedian Markus Barth sowie Ususmango und Babak Ghassim, die Gründer der Rebell Comedy.
Links: Sebastian Pufpaff CDs, Fatih Cevikkollu Bücher, Das Lumpenpack, Markus Barth, Ususmango, Babak Ghassim, Pufpaffs Happy Hour, Video Pufpaffs Happy Hour Folge 27

 
© Lena Busch
Lisa Fitz - © Lena BuschDie Anstalt mit Lisa Fitz, Abdelkarim und Nils Heinrich
Das sind die Gäste der nächsten ZDF Satire-Sendung "Die Anstalt" am 05.04. um 22:15 Uhr im ZDF: Lisa Fitz (Foto), Abdelkarim und Nils Heinrich.

München. Am Dienstag, 05.04.2016, kommt um 22:15 Uhr im ZDF die neue Folge der "Anstalt". Wie üblich, wird bis zuletzt das Thema der "Anstalt" geheim gehalten. Aber es wurde bereits verraten, welche Kabarett- und Comedy-KünstlerInnen am nächsten Montag bei der Generalprobe und am Dienstag bei Max Uthoff und Claus von Wagner zu Gast sein werden: Lisa Fitz, Abdelkarim und Nils Heinrich. Unter den "Links" finden Sie den ZDF-Livestream, die Anstalt-Seite in der ZDF Mediathek und ein Link zu den Youtube-Clips, die meist ab 0:00 Uhr (am 6.4.) verfügbar sind.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Abdelkarim Hörbuch, Nils Heinrich CDs, "Die Anstalt"´(zdf.de), ZDF Livestream, Die Anstalt in der ZDF Mediathek, Die Anstalt vom 05.04. (Youtube.de - verfügbar etwa ab 6.4.)

 
© Felicitas Matern
Michael Niavarani - © Felicitas MaternMichael Niavarani gründet Bühnenverlag
Schultz & Schirm, Österreichs ersten Bühnenverlag mit eigenem Buchverlag. Mit Büchern und Stücken von Niavarani, Klaus Eckel, Nina Hartmann u.a.

Wien (A). Die Kabarettisten Michael Niavarani und Klaus Eckel präsentierten in Wien zusammen mit Helen Zellweger und Christoph Wagner-Trenkwitz das Programm von Schultz & Schirm, Österreichs erstem Bühnenverlag mit eigenem Buchverlag. Niavarani und Zellweger erzählten über Pläne des Verlags, den sie mit Georg Hoanzl gegründet haben. Schultz & Schirm wird auch ein Komödien-Stipendium an Literatur-ÜbersetzerInnen vergeben, die sich im Komödienfach versuchen wollen. Einsendeschluss ist der 30.09.2016. "Mit dem Buchverlag möchten wir Autoren motivieren, begleiten und unterstützen", sagte Michael Niavarani. "Besonders interessieren uns Stücke, die Themen aufgreifen, die uns alle beschäftigen - in Komödienform – oder einer Form zwischen Komödie und Tragödie." Im Verlagsprogramm findet man Beides: "Reset – Alles auf Anfang" von Roman Frankl und Michael Niavarani, "Die unglaubliche Tragödie von Richard dem III." von Niavarani, Klaus Eckels One-Man-Show "Après Ski – Ruhe da oben!" und die Dating-App-Komödie "Match me if you can" von Nina Hartmann und Gregor Barcal.
Links: Michael Niavarani Bücher und CDs, Klaus Eckel, Nina Hartmann, Schultz & Schirm

 
© Conanima.de
Volker Pispers 2CDs Volker Pispers "...bis neulich - Der letzte Abend" - jetzt auf 2CDs
Volker Pispers nimmt zwar noch keinen Bühnen-Abschied, aber eine unbefristete Auszeit. Auf lange Zeit werden diese CDs das Letzte sein, was man von ihm hören und sehen wird. Sie erscheinen bei conanima.de und sind ab 18.03. im Handel.

Düsseldorf. Nach 33 Jahren Tourneetätigkeit nimmt sich Volker Pispers eine - laut unseren Înformationen unbefristete(!) - Auszeit von der Bühne. Seit 2002 spielte er unter dem Titel "... bis neulich" ein ständig weiterentwickeltes und sich veränderndes Programm. Am 8.12.2015 war die endgültig letzte Vorstellung von "... bis neulich". Ein Mitschnitt dieses "letzten Abends" erscheint jetzt bei con anima als 2CD-Set zum Sonderpreis.
Links: Volker Pispers Bücher und CDs, Preisvergleich zum "2CD-Set", Preisvergleich zum "Audio-Book", Inhalt der 2CDs (conanima.de)

 
© Thomas Schreckenberger
Thomas Schreckenberger - © Thomas SchreckenbergerThomas Schreckenberger gewann die Lüsterklemme
Die Trophäe und die Siegprämie bekommt er im Dezember - am 31.3. ist bereits die Premiere seines neuen Programms "Ene, mene muh - wem traust du?" in der Münchner Lach- und Schiess.

Lüdenscheid. Thomas Schreckenberger setzte sich mit seinem Programm "Notausgang gesucht" im Wettkampf um die "Lüdenscheider Lüsterklemme" gegen vier Mitbewerber durch. Innerhalb von zehn Tagen stellten alle Teilnehmer dem Publikum ihr komplettes Programm vor. Die Zuschauer bewerteten anschließend in vier Kategorien (Aufbau/Konzeption, Aussage/Intention, Ausführung/Verwirklichung, Gesamteindruck/Gesamtwirkung), wobei Thomas Schreckenberger den besten Durchschnittwert von 1,3 erhielt. Damit sicherte sich der Stuttgarter Kabarettist eine Traumnote, die in den letzten Jahren keiner erreichte. "Ich freue mich sehr darüber. Was ich an diesem Wettbewerb schön finde, ist, dass man sich einen ganzen Abend beweisen muss. Oft sind alle Bewerber am gleichen Abend da und haben nur 20 Minuten Zeit.", sagte er. Am 9.12. wird der Kabarettist nach Lüdenscheid zurückkommen und das Preisgeld von 1500 Euro plus Trophäe abholen.
Die Premiere seines neuen Programms "Ene, mene muh - wem traust du?" findet am 31.3.&1.4. in der Münchner Lach & Schieß-Gesellschaft statt.
Links: Thomas Schreckenberger, Lüdenscheider Lüsterklemme 2016, Tickets online kaufen für Thomas Schreckenberger

 
© Gesa Simons
Rainald Grebe - © Gesa SimonsRainald Grebe: "Mein Herz hängt doch am Analogen"
Interviews mit Kabarettisten und Comedians: Rainald Grebe, Die Hektiker (alias Florian Scheuba, Werner Sobotka, Wolfgang "Fifi" Pissecker und Viktor Gernot), Matthias Ningel, Robert Palfrader und Thomas Quasthoff.

Nürnberg. Die interessantesten Interviews der letzten Woche mit KabarettistInnen und Comedians: Der Kabarettist Rainald Grebe sprach mit dem Göttinger Tagblatt über seine Welt-Erforschung und den Übergang von der analogen in die digitale Welt. Mit der Premiere von "Das Anadigiding III. Die Welt von morgen" ging die Serie am 10.03. in Hannover in ihre letzte Runde. Auf die Frage nach seinem Highlight der letzten Jahren sagte Grebe: "Ich denke sehr gerne zurück an... Volker Gerling, der einzige Daumen-Kinograph in Deutschland. Mein Herz hängt offenbar doch am Analogen. Der hat da einfach seine Daumenkinos gezeigt." - Die Hektiker (Florian Scheuba, Werner Sobotka, Wolfgang "Fifi" Pissecker, Viktor Gernot) feiern ihren 200er. Fragen zu stellen wie bei anderen Interviews kann man bei den Hektikern vergessen. Es gibt es kaum eine Rede- oder Schmähpause, in der man zu Wort kommen könnte. Fast ein Interview der Wiener "Die Presse". - Kabarettist und Liedermacher Matthias Ningel verriet dem Merkurist Mainz, was ihn inspiriert, wie er mit Kritik umgeht und welche Chancen Mainz Nachwuchskünstlern bietet. - Die "Kleine Zeitung" fragte Robert Palfrader nach seinen Film- und Bühnen-Projekten und wie lange er den "Kaiser" noch spielen will. - Sänger und Kabarettist Thomas Quasthoff sprach mit der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung über seine Auftritte als Sänger und als Kabarettist.
Links: Rainald Grebe Bücher und CDs, Viktor Gernot DVDs, Robert Palfrader, Florian Scheuba, Matthias Ningel, Die Hektiker, Wolfgang "Fifi" Pissecker, Thomas Quasthoff, Interview Rainald Grebe, Interview Die Hektiker, Interview Matthias Ningel, Interview Robert Palfrader, Interview Thomas Quasthoff

 
© Julia Kobalz
Mathias Tretter - © Julia KobalzVideo-Tipps: Vereinsheim und Schlachthof
Beim "Vereinsheim" waren dabei: Mathias Tretter, Philipp Weber, Dagmar Schönleber, Özcan Cosar, Gotti, Liza Cos und Black Patti. Beim "Schlachthof" traten auf: Christian Springer, Michael Altinger, Urban Priol, Eckart von Hirschhausen und Nepo Fitz.

Nürnberg. Unsere Video-Tipps der Woche:
- Das "Vereinsheim Schwabing" vom 04.03.2016: Klein aber fein. In typischer Wirtshausatmosphäre lädt Kabarettist und Moderator Mathias Tretter zum Kleinkunstabend ein. Dieses Mal mit dabei: Stammgast Philipp Weber, Dagmar Schönleber, Özcan Cosar, Gotti, Liza Cos und das Blues-Duo Black Patti. Und im Publikum ist kurz zu sehen: Kabarettistin Inka Meyer.
- Der "Schlachthof" vom 10.03.2016: Dieses Mal zu Gast bei Altinger & Springer: der legendäre Polit-Kabarettist Urban Priol, der Medizin- und Kabarettprofi Eckart von Hirschhausen sowie das Musik- und Sprachtalent Nepo Fitz.
Links: Michael Altinger Bücher und CDs, Nepo Fitz, Eckart von Hirschhausen CDs, Urban Priol Bücher und CDs, Dagmar Schönleber Bücher und CDs, Christian Springer Bücher und CDs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Philipp Weber Bücher und CDs, Liza Cos, Özcan Cosar, Black Patti, Video Vereinsheim Schwabing, Video Schlachthof

 
© Ludger Stratmann WDR
Ludger Stratmann - © Ludger Stratmann WDRDas "Stratmanns" schließt die Türen
Dr. Ludger Stratmann hört nach 15 Jahren mit seiner Kabarett- und Comedy-TV-Sendung auf. Die letzte Ausgabe kommt am 7.5. im WDR TV mit Jürgen von der Lippe, Benjamin Tomkins, Carmela de Feo und Richard Rogler.

Essen. Nach 15 Jahren Kabarett und Comedy mit vielen bekannten Gästen zapft Wirt "Jupp" alias Dr. Ludger Stratmann am 7.5. das letzte Bier in seiner Essener Kneipe. Rund 150 Mal hat der Ruhrpott-Comedian seine Gäste mit den Worten "Wie ist die Stimmung? Natürlich gut!" begrüßt. Jetzt wird das Lokal im Pott ein letztes Mal für eine 90-minütige Sonderausgabe geöffnet sein: Am 7.5. um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen. Am selben Abend sendet der WDR außerdem ein 60-minütiges Best of von "Stratmanns". Ludger Stratmann: "Wehmut, Demut und Stolz beschreiben meine Gefühlslage nach 150mal Stratmanns Kneipentheater im Pott. Gesundheitliche und terminliche Gründe bringen mich zu diesem Entschluss." Die Ehrengäste der letzten WDR-Sendung aus dem Kneipentheater sind Kabarettist Jürgen von der Lippe, der Puppenflüsterer Benjamin Tomkins und die Akkordeon-Virtuosin und Komödiantin Carmela de Feo sowie Stammgast Richard Rogler. Auch der Rest der liebenswerten Stammkundschaft wird sich ein letztes Mal im "Stratmanns" die Ehre geben. (Quelle: WDR)
Links: Dr. Ludger Stratmann CDs und DVDs, Jürgen von der Lippe Bücher, CDs, Cassetten, Videos, DVDs, Carmela de Feo, Richard Rogler Bücher und CDs, Benjamin Tomkins, Pressemeldung (wdr.de)

 
© Robert Peres
Alfred Dorfer - © Robert PeresAlfred Dorfer erhält Schweizer Kabarettpreis
Er bekommt am 18.5. das "Cornichon" 2016 für "Kabarett der Extraklasse" zur Eröffnung der 29. Oltner Kabarett-Tage.

Olten (CH). Der 54-jähriger Österreicher Alfred Dorfer erhält den Schweizer Kabarett-Preis Cornichon 2016. Die Preisübergabe findet am 18. Mai zur Eröffnung der 29. Oltner Kabarett-Tage statt. Mit Alfred Dorfer erhält einer der vielseitigsten Satiriker der deutschsprachigen Bühnen den Schweizer Kabarett-Preis Cornichon 2016. Der 54-Jährige gehört zu den ganz Grossen des österreichischen Kabaretts; er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Als Hauptdarsteller im Film "Indien" erlangte Dorfer erstmals eine breite Beachtung. In Olten tritt der Wiener mit einer adaptierten "Gurkerlversion" des Stückes "bisjetzt" auf, seinem bislang sechsten Kabarett-Programm. In Episoden, Bruchstücken und Erinnerungen erweckt Dorfer europäische Geistes- und Mentalitätsgeschichte zum Leben – verpackt in einer Bühnen-Biografie, die in den letzten Jahrzehnten sowohl in Wien wie in Berlin, in Bern oder Olten entstanden sein könnte. Dabei laufen politische und gesellschaftliche Schattierungen in zynischen, selbstironischen und bitterbösen Pointen kunstvoll zusammen. Dass dieser anspruchsvolle, oft philosophische Mix nicht abgehoben und schwer daherkommt, ist die grosse und gegenwärtig unerreichte Kunst Dorfers: Blitzgescheite, gnadenlose Satire, leichtfüssiges Theater und auch mal blosse Albernheit erzeugen das, wofür Alfred Dorfer der Cornichon 2016 überreicht wird: Kabarett der Extraklasse.
Links: Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Preis für Dorfer (kabarett.ch)

 
© Jan Böhmermann ZDFneo
Jan Böhmermann - © Jan Böhmermann ZDFneoGrimme-Preise für Jan Böhmermann und Olli Dittrich
...und ihre Sendungen "#Varoufake der Sendung 'Neo Magazin Royale'" (Jan Böhmermann - Foto) und "Schorsch Aigner der Mann, der Franz Beckenbauer war" (Olli Dittrich). Die Preisverleihung ist am 8.4. in Marl.

Marl. Am 9.3. hat das Grimme-Institut in Marl die Preisträger der 52. Grimme-Preise bekanntgegeben. In der Sparte Unterhaltung/Spezial/Innovation wurden ausgezeichnet:
Jan Böhmermanns Beitrag "#Varoufake der Sendung "Neo Magazin Royale"". Im Zentrum steht das Faken eines Fakes. Jan Böhmermann hat in einem Beitrag behauptet, das Video mit dem berüchtigten Stinkefinger des griechischen Finanzministers Varoufakis manipuliert zu haben. Aus der Preis-Begründung: "Böhmermann hat nicht nur die Inszenierungsmechanismen der Boulevardindustrie entlarvt, ihm gebührt auch das Verdienst einer großen Medienkritik."
Olli Dittrichs "Schorsch Aigner der Mann, der Franz Beckenbauer war". Olli Dittrich ist die Kunstfigur Schorsch Aigner - Franz Beckenbauers Doppelgänger. In der parodistischen Reportage werden verschiedene Begebenheiten aus dem Leben Beckenbauers aufgedeckt. Aus der Preis-Begründung: "Er parodiert nicht das, was ist. Er bildet es erst einmal mit sehr großer Ernsthaftigkeit ab... aber er verschiebt dabei ganz leicht die Perspektive und auf einmal entlarvt sich alles, was zu entlarven wäre, ganz von alleine." Lesen Sie die ausführlichen Preisbegründungen bei grimmme-institut.de.
Links: Olli Dittrich CDs, DVDs, Bücher, Preis für "#Varoufake", Preis für "Schorsch Aigner", Neo Magazin Royale, Schorsch Aigner (daserste.de)

 
© Janine Guldener
Andreas Rebers - © Janine GuldenerAndreas Rebers ist der 29. Knurrhahn-Preisträger
Begründung: eine "geniale Koppelung von Musik und Texten". Verleihung beim Festival der Kleinkunst am 22. November im Pumpwerk Wilhelmshaven.

Wilhelmshaven. Der Kabarettist und Musiker Andreas Rebers erhält den vom Verein "Pro Pumpwerk" zum 29. Mal verliehenen Wilhelmshavener "Knurrhahn". Die Jury des seit 1986 alljährlich vergebenen Kleinkunstpreises entschied sich für den in München lebenden Niedersachsen und würdigte eine "geniale Koppelung von Musik und Texten" als Markenzeichen und Alleinstellungsmerkmal des in Westerbrak geborenen Künstlers, der nach dem Akkordeon-Studium in Hannover 1989 bis 1997 musikalischer Leiter des Schauspiels am Staatstheater Braunschweig war. Auf der Pumpwerk-Bühne hatte Andreas Rebers bereits seit 2004 regelmäßig mit bitterbösem, aber auch frech-poetischem und schelmischem Wortwitz dafür gesorgt, dass man ihn mögen musste. Dabei komme, so die Jury, Rebers alles andere als gefällig daher und lasse sein scharfsinniges Sezieren aktueller und zeitloser gesellschaftlicher Themen nie durch den Blick auf TV-Quoten oder politische Korrektheit abstumpfen. Prix Pantheon (2003), Salzburger Stier (2006), Deutscher Kleinkunstpreis (2007) sowie Deutscher Kabarett-Preis (2008) zählen u. a. bislang zu seinen Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum.
Links: Andreas Rebers Bücher und CDs, Kurrhahn (pumpwerk.de - Infos zu Rebers in Kürze)

 
© Marc Gettmann
Anny Hartmann - © Marc GettmannAnny Hartmann gewann "Kiep" 2016
Anny Hartmann (Foto) gewann sowohl den Jurypreis als auch den Publikumspreis. Weitere Nominierte waren Maria Vollmer, Holger Edmaier und Frederic Hormuth. Moderation: Die Bullemänner.

Haltern. Am 05.03. wurde zum 11. Mal der Wettbewerb um den Kabarett-Preis des Münsterlandes "Kiep" veranstaltet. Nominiert waren Anny Hartmann, Maria Vollmer, Holger Edmaier und Frederic Hormuth. Anny Hartmann, eine der wenigen deutschsprachigen Polit-Kabarettistinnen, lag am Ende des Wettbewerbs sowohl bei der Jury als auch in der Publikumsgunst vorn und nahm als zweite Gewinnerin nach Nessie Tausendschön - wie war Gewinnerin des Jahres 2008 - beide Preise mit nach Hause. Es moderierte das Duo "Bullemänner".
Der "Kiep" wird von der Halterner Veranstaltergemeinschaft Kulturboitel alle zwei Jahre vergeben. Der Preis für den Gewinner ist der "Kiep", eine Skulptur aus Materialien der Münsterländer Region (Quarzsand und Stahl), die den münsterländischen Kiepenkerl symbolisiert.
Links: Anny Hartmann , Holger Edmaier CDs und MP3-Downloads, Frederic Hormuth Bücher und CDs, Maria Vollmer, Bullemänner Bücher und CDs, Kulturboitel, Bericht (recklinghaeuser-zeitung.de)

 
© Marcus Gruber
Claus von Wagner - © Marcus Gruber1. Dieter-Hildebrandt-Preis an Claus von Wagner
Begründung: Claus von Wagner (Foto) legt "regelmäßig den Finger in offene Wunden und weist auf Missstände hin" und "verbindet gekonnt humorige Alltagsgeschichten mit beißendem Polit-Kabarett" (Stadt München)

München. Der erstmals verliehene Dieter-Hildebrandt-Preis geht an den Kabarettisten Claus von Wagner. Die Begründung der Jury, zu der u.a. auch der Kabarettist Christian Springer gehörte: "In der ZDF-Sendung "Die Anstalt", die er gemeinsam mit Max Uthoff moderiert, legt er regelmäßig den Finger in offene Wunden und weist auf Missstände hin. Auch in seinen Soloprogrammen verbindet von Wagner gekonnt humorige Alltagsgeschichten mit beißendem Polit-Kabarett."
Mit dem Dieter-Hildebrandt-Preis, der in Zukunft jährlich verliehen wird, würdigt die Stadt München anspruchsvolles politisches beziehungsweise gesellschaftskritisches Kabarett. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 10.5. von Münchens OB Dieter Reiter bei einer geschlossenen Feier überreicht. Auch Reiter ist mit der Wahl der Jury sehr zufrieden: "Ich hätte mir keinen besseren ersten Preisträger vorstellen können. Claus von Wagner wurde ja von Dieter Hildebrandt sozusagen selbst ins Spiel gebracht, der ihn als seinen Nachfolger im politischen Kabarett bezeichnete..."
Links: Claus von Wagner Bücher und CDs, Dieter Hildebrandt Bücher & CDs, Max Uthoff CDs, Christian Springer Bücher und CDs, Dieter-Hildebrandt-Preis (muenchen.de)

 
© Sebastian Niehoff
Bodo Wartke - © Sebastian NiehoffWartkes "König Ödipus" - Die 125. Aufführung
Bodo Wartke (Foto) begeht mit seinem Solo-Theaterstück an Ostern in Hamburg ein kleines Jubiläum.

Hamburg. Bei Bodo Wartke steht ein Jubiläum an: Nach der Premiere seines Solo-Theaters "König Ödipus" im Jahr 2009 haben mittlerweile etwas mehr als 63.000 Menschen die Aufführungen der griechischen Tragödie angeschaut. Nicht eingerechnet sind die Besucherinnen und Besucher der zahlreichen Aufführungen anderer Ensembles & Theater, wie z.B. das Hessische Staatstheater, die Wartkes Text als Grundlage ihrer Inszenierungen verwendet haben. Und jetzt steht zu Ostern am 27.03. die 125. Aufführung von König Ödipus an und zwar in Hamburg im Schmidt-Theater. Der Vorverkauf läuft bereits. Bodo Wartke schrieb dazu in seinem Newsletter: "Ich freue mich riesig, dass mein Theaterstück so gut bei Euch ankommt und die Nachfrage danach ungebrochen ist. Auf einen schönen Theaterabend bei der 125."
Links: Bodo Wartke Bücher und CDs, Bodo Wartkes König Ödipus in HH, Online Kartenverkauf (Ticketonline.de), Online Kartenverkauf (Reservix.de)

 
© Alexander Kluge SWR
Stuttgarter Besen - © Alexander Kluge SWRNominiert für den Stuttgarter Besen
...sind Johannes Flöck, Ingmar Stadelmann, Martina Brandl, Masud, ONKeLfISCH, Alain Frei, Idil Baydar und Friedemann Weise. Der Wettbewerb findet am 12.04. während des Stuttgarter Kabarettfestivals statt.

Stuttgart. Am 12. April 2016 verleihen das Renitenztheater und die Stadt Stuttgart in Zusammenarbeit mit SWR-Fernsehen und Hörfunk wieder die begehrten Preisbesen des Kabarettwettbewerbs Stuttgarter Besen, der zugleich auch ein Highlight des Stuttgarter Kabarettfestivals darstellt. In der mittlerweile 19. Auflage des renitenten Kleinkunstpreises treten acht KabarettistInnen, Comedians und Sänger an. Diesmal schafften die Nominierung: Idil Baydar, Martina Brandl, Johannes Flöck, Alain Frei, Masud, ONKeLfISCH, Ingmar Stadelmann, Friedemann Weise. Das Preisgeld von insgesamt 8.200 Euro stiftet die Stadt Stuttgart und wird vergeben von einem kabaretterfahrenen Jurorenteam, diesmal unter Vorsitz von Thomas Freitag. Über den Publikumspreis entscheiden wie immer die Zuschauer live am Abend. Gastgeber ist - wie schon im Vorjahr - Kabarettist Florian Schroeder.
Links: Martina Brandl CDs, Alain Frei, Thomas Freitag Bücher und CDs, Onkel Fisch CD, Florian Schroeder Bücher und CDs, Ingmar Stadelmann, Friedemann Weise, Masud, Idil Baydar, Johannes Flöck

 
© Ruhrfutur
Wettbewerb Das Schwarze Schaf - © RuhrfuturKabarett- und Kleinkunst-Festivals im März 2016
Kabarett-Wettbewerb Rostocker Koggenzieher, Kleinkunstpreis Ostfriesland, Humorzone Dresden, Kabarettpreis "Schwarzes Schaf", Deutsch-Türkische Kabarettwoche Stuttgart, Thurn und Taxis Kabarettpreis.

Rostock, Leer (Ostfriesland), Dresden, Emmerich, Krefeld, Moers, Wesel, Stuttgart, Regensburg.
03.03. – 7.03.: Kabarett-Wettbewerb Rostocker Koggenzieher
05.03.: Finale des Wettbewerbs Kleinkunstpreis Ostfriesland 2016
09.03. – 13.03.: Humorzone Dresden
18.03.: Kabarettpreis "Schwarzes Schaf" - Vorrunden in Emmerich, Krefeld, Moers, Wesel
18.03. - 27.03.: Deutsch-Türkische Kabarettwoche Stuttgart
19.03.: Thurn und Taxis Kabarettpreis 2016
Alle Festival-Links finden Sie im "Kalender Kabarett-Termine" - Link siehe unten.
Links: Kalender Kabarett-Termine

 
 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Serdar Somuncu 'Somuncu Box: WortArt' Ingo Appelt 'Besser... ist besser!: WortArt' Guido Cantz 'BLONDILÄUM ? 25 Jahre Best of Guido Cantz'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
Damen T-Shirt 'Kabarett established 1901' - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
Damen T-Shirt "Kabarett established 1901" - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen