Kabarett-News.de News Oktober 2023
Ars Mundi Objekte von Loriot

© AG für Unterhaltung deutschsprachiger Sender
Salzburger Stier - © AG für Unterhaltung deutschsprachiger Sender

Salzburger Stier 2024
Die PreisträgerInnen: Dominik Muheim (CH), Tina Teubner (DE) und Dirk Stermann (A).

Olten (CH). Am 4.5.2024 werden die Preisträger Dominik Muheim, Dirk Stermann und Tina Teubner beim Salzburger Stier 2024 ihre Auszeichnungen entgegennehmen und mit Soloauftritten das Publikum begeistern.
Dominik Muheim
Der Schweizer Preisträger fühlt sich in der Welt "unwohl wie ein heimlich geimpfter Impfgegner" und fasziniert mit seiner Sprachkraft. Als mehrfacher Poetry-Slam Schweizermeister zerlegt er unser Alltagsleben mit nichts als Worten in charmante und höchst skurrile Karikaturen.
Tina Teubner
Sie entdeckt im Drama die Komik und in der Komik das Abgründige. Ihre emotionalen Ausbrüche verleihen ihren Programmen Einzigartigkeit und sie hat zahlreiche Preise, darunter den Deutschen Kleinkunstpreis, gewonnen.
Dirk Stermann
Der österreichische Preisträger präsentiert das erste Soloprogramm "Zusammenbraut". Als Brautvater mit zwielichtiger Eleganz bietet er eine unterhaltsame Mischung aus Zuckerguss, Ironie und Abgründen, zeichnet mit Selbstironie und einer großen Portion Schmäh das Bild einer skurrilen Familienutopie.
Links: Tina Teubner B├╝cher und CDs, Dominik Muheim, Dirk Stermann, Preisträger

© SR SWR Fernsehen
Alfons - © SR SWR Fernsehen

Jubiläum des "SR-Gesellschaftsabends" mit Alfons
50 Jahre Kabarett und Musik: Feierlicher Abend mit Matthias Brodowy, Carmela de Feo, Urban Priol, Simone Solga, Martin Zingsheim & Band und natürlich mit Alfons.

St. Ingbert. Der "SR-Gesellschaftsabend" ist eine beliebte Kabarett- und Musiksendung des Saarländischen Rundfunks, die fast drei Jahrzehnte lang von Hanns Dieter Hüsch moderiert wurde. Seine NachfolgerInnen waren Matthias Beltz, Lisa Fitz, Richard Rogler und seit 2008, seit der 202. Folge, Alfons.
Am 28. Oktober feiert Alfons in der 294. Ausgabe ein ganz besonderes Jubiläum: 50 Jahre "SR-Gesellschaftsabend". Die Feierlichkeiten finden in der eindrucksvollen Kulisse der St. Ingberter Industriekathedrale Alte Schmelz statt und versprechen einen Abend voller Kabarett und Musik. Mit von der Partie sind hochkarätige Künstler wie Matthias Brodowy, Carmela de Feo, Urban Priol, Simone Solga und Martin Zingsheim & Band. Ein Ereignis, das Freunde des Kabaretts nicht verpassen sollten.
Links: Alfons, Matthias Brodowy B├╝cher und CDs, Carmela de Feo, Urban Priol B├╝cher und CDs, Simone Solga B├╝cher und CDs, Martin Zingsheim, 50 Jahre SR Gesellschaftsabend, Tickets

© Benjamin Eisenberg
Bottroper FrechDAX - © Benjamin Eisenberg

FrechDAX: Kleinkunstpreis mit Ausnahmecharakter
Zum elften Mal wird der Kleinkunstpreis Bottroper FrechDAX verliehen. Die PreisträgerInnen des "Nachwuchspreises fürs Lebenswerk" sind Markus Barth, Serhat Dogan und das Duo Heger & Maurischat. Moderation: Benjamin Eisenberg.

Bottrop. Seit 2013 verleihen die Vereinte Volksbank und der Bottroper Kulturförderverein Konjungtur den "Bottroper FrechDAX". In diesem Jahr haben die Juroren den Stand-up-Comedian Markus Barth, den Schauspieler und Komiker Serhat Dogan sowie das Musikkabarett-Duo Heger & Maurischat, bestehend aus Annie Heger und Vanessa Maurischat, als PreisträgerInnen des "Nachwuchspreises fürs Lebenswerk" ausgewählt.
Wie in der Tradition des Preises üblich, werden die Preisträger an diesem Abend auftreten, jedoch nicht im Wettbewerb zueinander. Stattdessen erhalten alle die Auszeichnung, was gleichzeitig eine humorvolle Parodie auf herkömmliche Kleinkunstpreise darstellt.
Am 27. Oktober werden die PreisträgerInnen Ausschnitte aus ihren Programmen präsentieren. Benjamin Eisenberg wird den Abend moderieren und hat unter dem Motto "Vetternwirtschaft - korrupt, aber transparent" gemeinsam mit Konjungtur im Vorfeld KünstlerInnen seines Vertrauens nominiert.
Links: Markus Barth B├╝cher und CDs, Serhat Dogan, Heger & Maurischat, Benjamin Eisenberg, Bottroper FrechDAX

© Felix Lobrecht
Felix Lobrecht - © Felix Lobrecht

Felix Lobrecht gewinnt dt. Comedypreis
Erfolgreichstes Live-Programm ausgezeichnet - Weitere PreisträgerInnen werden ab 26. Oktober bekanntgegeben.

Berlin. Felix Lobrecht wurde als erster Preisträger des Deutschen Comedypreises 2023 bekannt gegeben. Die Auszeichnung in der Kategorie "Erfolgreichstes Live-Programm" erhielt er von Dennis und Benni Wolter während eines Auftritts in Berlin. Für sein Erfolgsprogramm "All you can eat" wurden in diesem Jahr die meisten Tickets aller deutschen Live-Comedyshows verkauft, so Daniela Mayer vom Cologne Comedy Festival. Die Namen der weiteren GewinnerInnen sollen zwischen dem 26. Oktober und 4. November als Überraschung im Rahmen des Cologne Comedy Festivals enthüllt werden.
Links: Felix Lobrecht, Deutscher Comedypreis 2023

© Sarah Bosetti
Sarah Bosetti - © Sarah Bosetti

Sarah Bosetti mit neuer 3sat Late-Night-Show
"Bosetti Late Night" startet Ende Oktober mit satirischen Einblicken in aktuelle Themen.

Mainz. Sarah Bosetti erhält ihre eigene Show bei 3sat - "Bosetti Late Night". Die Premiere der Sendung ist für den 22. Oktober um 21 Uhr geplant. Anschließend wird die Show einmal monatlich sonntags nach 21 Uhr ausgestrahlt. Bosetti plant, nicht nur über aktuelle Themen zu sprechen, sondern auch darüber, wie diese Themen diskutiert werden. Die Sendung wird prominente Gäste und das Publikum in die Debatte einbeziehen. Zudem wird die Interaktion über Social-Media-Kanäle ermöglicht. Für das Studiopublikum steht ein "Bullshit-Button" bereit, um humorvolle Einlagen zu unterstützen. Die zweite Sendung ist für den 19. November um 21:45 Uhr geplant. Neben ihrer neuen Show schreibt und moderiert Sarah Bosetti seit 2020 unter dem Titel "Bosetti will reden!", das in der ZDF-Mediathek und auf YouTube verfügbar ist. Zudem ist sie Moderatorin des Podcasts "extra 3 - Bosettis Woche".
Links: Sarah Bosetti, Bosetti Late Night (3sat)

© WDR 1Live
Comedynacht XXL - © WDR 1Live

1Live Köln Comedy Nacht XXL bei WDR zur Primetime
Das Cologne Comedy Festival präsentiert bekannte Comedians in der Primetime: Torsten Sträter, Tahnee, David Kebekus, Carolin Kebekus u.a. Moderator: Bastian Bielendorfer.

Köln. Am 21.10. veranstaltet das WDR Fernsehen einen Comedy-Tag, bei dem die "1Live Köln Comedy Nacht XXL" im Mittelpunkt steht. Diese Veranstaltung wurde bisher immer spät abends ausgestrahlt. In diesem Jahr wird sie erstmals zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr zu sehen sein. Die "1Live Köln Comedy Nacht XXL" im Rahmen des Cologne Comedy Festivals versammelt Comedy-KünstlerInnen wie Torsten Sträter, Tahnee, David Kebekus, Filiz Tasdan, Osan Yaran, Assane Badiane und Carolin Kebekus. Moderator: Bastian Bielendorfer.
Der WDR stellt den gesamten Tag unter das Motto "Wir lieben Comedy". Schon der Vormittag beginnt mit Bühnenshows von Jürgen Becker, Torsten Sträter, Bernd Stelter und Ingrid Kühne, gefolgt von "Comedy Cuisine" mit Thomas Hermanns und Ingo Appelt. Nach der "Comedy Nacht XXL" sind die Shows "Ladies Night Youngstars", "1Live 99 Problems" mit Felix Lobrecht und zuletzt "Das Leben ist kein Pausenhof" von Bastian Bielendorfer zu sehen.
Links: Torsten Sträter, Carolin Kebekus B├╝cher und CDs, David Kebekus, Bastian Bielendorfer, Comedynacht XXL

© Till Öllerking
Helge Schneider - © Till Öllerking

Humor-Highlights im Herbst 2023
Von Büchern über CDs bis DVDs - Die besten Neuerscheinungen im Überblick von Birr, Frank, Hartmann, Priol, Resetarits, Salmen, Schneider, Schroeder, Schubert und Tschirpke.

Nürnberg. Im Herbst gibt es ein Feuerwerk an Kabarett und Comedy mit diesen Neuheiten:
Bücher
Tilman Birr "Wie sind Sie hier reingekommen?" Ein hochkomisches Berlin-Panoptikum der Nullerjahre
Martin Frank "Oma, ich fahr schon mal den Rollstuhl vor!" Untertitel: Als ich vom Enkel zum Pfleger wurde
Urban Priol "Was reg ich mich auf?!" Eine satirische Zeitreise durch unsere immer bunter werdende Republik (auch als CD)
Lukas Resetarits "Kabarett und Kottan" Der 2. Teil der Memoiren mit packenden und amüsanten Hintergrundgeschichten
Patrick Salmen "Yoga gegen rechts" Kurzgeschichten mit viel schwarzem Humor.
Helge Schneider "Stepptanz" Kommissar Schneider versteht die Welt nicht mehr
Florian Schroeder "Unter Wahnsinnigen" Untertitel: Warum wir das Böse brauchen
CDs:
Anny Hartmann "Klima-Ballerina" Humorvolle Perspektive auf den Klimawandel
Marco Tschirpke "Lapsuslieder 5" Virtuoses Klavierspiel trifft unnachahmlichen Wortwitz
DVD
Olaf Schubert "Olaf Jagger" Ein Film so skurril wie Schuberts Humor
Links: Tilman Birr B├╝cher und CDs, Martin Frank, Anny Hartmann , Urban Priol B├╝cher und CDs, Lukas Resetarits B├╝cher & CDs, Helge Schneider B├╝cher, Florian Schroeder B├╝cher und CDs, Olaf Schubert B├╝cher und CDs, Marco Tschirpke B├╝cher und CDs, Patrick Salmen, Alle Neuerscheinungen

© Kochsmühle Obernburg
Obernburger Mühlstein - © Kochsmühle Obernburg

Ein Mühlstein für Max Osswald
Max Osswald gewann den Wettbewerb um den Obernburger Mühlstein, den Publikumspreis gewann Bernard Liebermann.

Obernburg. Am 7.10. fand in Obernburg der 32. Nachwuchs-Wettbewerb um den Obernburger Mühlstein statt. Nominiert waren Lara Ermer, Bernard Liebermann, Max Osswald, Teresa Reichl und Bene Reinisch. Den Wettbewerbsabend moderierte der Vorjahres-Sieger Patrick Neederkorn.
Die Kochsmühle verkündete, wer gewonnen hat: "Den Jurypreis hat nach intensiver Diskussion (weil alle Teilnehmer*innen wieder spitze waren) Max Osswald für sich entscheiden können". Den Publikumspreis gewann Bernard Liebermann. Beide bekamen als Siegestrophäe einen Mühlstein überreicht und werden im nächsten Jahr mit ihrem vollen Programm in Obernburg zu sehen sein.
Links: Lara Ermer, Teresa Reichl, Bernard Liebermann, Max Osswald, Bene Reinisch, Patrick Neederkorn, Obernburger Mühlstein, Die Gewinner

© Wühlmäuse
Das große Kleinkunstfestival - © Wühlmäuse

Das Große Kleinkunstfestival 2023
Um den Publikumspreis kämpften am 17.10. Fee Brembeck, Joel von Mutzenbecher, David Stockenreitner, Alex Stoldt und Kalle Zilske. Gewonnen hat Alex Stoldt. Der Ehrenpreis ging an Ina Müller, der Berlin-Preis an Kaya Yanar. Moderation: Ralf Schmitz.

Berlin. Im Wettbewerb um den Publikumspreis des Großen Kleinkunstfestivals traten heuer an: Fee Brembeck, Joel von Mutzenbecher, David Stockenreitner, Alex Stoldt und Kalle Zilske. Gewonnen hat durch Online-Publikums-Voting: Alex Stoldt. Der Berlinpreis ging an Kaya Yanar, den Ehrenpreis bekam Ina Müller. Moderator war erstmals Ralf Schmitz. Auftritte von Tutty Tran, Rüdiger Hoffmann, Ingo Appelt, Mirja Boes, Christoph Sieber, Ilka Bessin, Rainald Grebe vervollständigten das Programm. Festivalgründer Dieter Hallervorden hat die Veranstaltung wieder als Schirmherr begleitet. Der rbb übertrug das Comedy-Festival live aus dem Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse".
22 Jahre lang moderierte Dieter Nuhr das Große Kleinkunstfestival. Im vergangenen Jahr hat er entschieden, die Moderation abzugeben.
Ralf Schmitz, der "Neue": "Ich empfinde es als große Ehre, dieses wunderbare Herzensformat, das so wichtige Kleinkunstfestival, in Zukunft mitgestalten zu dürfen... Und außerdem schaffe ich es dann wieder öfter nach Berlin..."
Links: Ina Müller B├╝cher und CDs, Kaya Yanar CDs, Fee Brembeck, Ralf Schmitz B├╝cher und CDs, Joel von Mutzenbecher, David Stockenreitner, Alex Stoldt, Kalle Zilske, Das große Kleinkunstfestival, Infos vom rbb

© Martina Hill Sat.1
Martina Hill - © Martina Hill Sat.1

Die Goldene Henne für Martina Hill
Nominiert waren Lisa Eckhart, Martina Hill, Dieter Nuhr, Olaf Schubert und Torsten Sträter. Es gewann Martina Hill.

Leipzig. Am 13.10. wurde in Leipzig wieder Deutschlands größter Publikumspreis verliehen. In der Kategorie Comedy waren nominiert: Die Kabarettistin, Poetry-Slammerin und Romanautorin Lisa Eckhart, die Sketch-Comedienne Martina Hill, der Chef-Kabarettist der ARD Dieter Nuhr, der Standup-Comedian Olaf Schubert und der König der satirischen Kurzgeschichten Torsten Sträter.
Aber es kann nur eine Siegerin geben: Martina Hill! Die Begründung: "Mit ihr ist 'nicht Lachen' einfach nicht möglich. Egal wo Martina Hill mitwirkt, sie bringt das Publikum zum Lachen , selbst wenn es ihr nicht erlaubt ist, wie in der Streaming-Serie 'LOL'. Seit Jahren beweist sie, dass sie eine der besten deutschen Comedians ist und sich nun zu Recht Gewinnerin der Goldenen Henne in der Kategorie Comedy nennen darf. In ihrer Dankesrede sagte sie: "Ich bedanke mich wirklich ganz, ganz, ganz doll für diesen tollen Preis. Ganz besonders weil er vom Publikum verliehen wird, also ihnen. Eine bessere Jury und größere Wertschätzung kann es für einen Künstler wirklich nicht geben."
Links: Martina Hill, Lisa Eckhart, Dieter Nuhr B├╝cher und CDs, Olaf Schubert B├╝cher und CDs, Torsten Sträter, Goldene Henne, Goldene Henne für Martina Hill

© Kathi Wolf / Stadt Weißenhorn
Weißenhorner Wölfchen - © Kathi Wolf / Stadt Weißenhorn

Weißenhorner Wölfchen 2023
Am 14.10. kämpften um den Kabarettpreis Weißenhorner Wölfchen 2023: Bumillo, Katharina Hoffmann, Liese-Lotte Lübke oder Henning Schmidtke. Es gewann: Henning Schmidtke. Die Moderatorin war Kathi Wolf.

Weißenhorn. Der Kabarettpreis Weißenhorner Wölfchen ging am 14.10. in die 3. Runde: Vier KabarettistInnen aus dem deutschsprachigen Raum präsentierten dem Publikum in der Stadthalle Weißenhorn jeweils 20-minütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Soloprogrammen. Diese KünstlerInnen waren dabei: Der Standup-Comedian und Kabarettist Bumillo mit seinem aktuellen Programm "Haushaltsloch", die Stand-Up Comedienne und Kabarettistin Katharina Hoffmann mit "Die Hoffmann stirbt zuletzt", die Abenteuerkabarettistin Liese-Lotte Lübke mit "Und wenn schon..." sowie der Comedian und Kabarettist Henning Schmidtke mit dem Programm "Egoland". Das Publikum durfte via Stimmzettel entscheiden, wer das Weißenhorner Wölfchen 2023 gewann. Die Preisgelder betrug insgesamt 2000 Euro. Durch den Abend führte Kathi Wolf.
Und hier das Ergebnis: Das Weißenhorner Wölfchen 2023 geht an Henning Schmidtke. Auf den weiteren Plätzen: Katharina Hoffmann, Bumillo und Liese-Lotte Lübke. #savethedate: Das 4. Weißenhorner Wölfchen findet am 12.10.24 statt.
Links: Bumillo, Liese-Lotte Lübke, Henning Schmidtke, Kathi Wolf, Katharina Hoffmann, Weißenhorner Wölfchen, Die Gewinner (FB)

© Stadt Reinheim
Reinheimer Satirelöwe - © Stadt Reinheim

Satirelöwen für Falk, Nederkoorn und Blanke
Die Gewinner des Reinheimer Satirelöwen 2023 Wettbewerbs stehen fest.

Reinheim. Am 13. und 14. Oktober fand der begehrte Reinheimer Satirelöwen Wettbewerb statt, bei dem folgende Künstler nominiert waren: Annika Blanke, Olaf Bossi, Falk (Plücker), Markus Kapp, Patrick Nederkoorn, Harald Pomper, Bene Reinisch und Christl Sittenauer. Die Preisverleihung erfolgte am 15. Oktober, begleitet von weiteren Showeinlagen der drei GewinnerInnen. Die Moderation des Abends lag in den Händen von Christian Döring.
Die diesjährigen Preisträger sind:
Goldener Satirelöwe + Publikumslöwe: Falk (Plücker), der Liedermacher und Kabarettist, begeisterte Publikum und Jury mit einem gekonnten Mix aus Musik und satirischen Inhalten.
Silberner Satirelöwe: Patrick Nederkoorn aus Amsterdam überzeugte mit seinem Programm "Die Orangene Gefahr. Die Holländer kommen."
Bronzener Satirelöwe: Kabarettistin und Poetry-Slammerin Annika Blanke begeisterte mit lyrischen Reimen und perfekt platzierten Worten.
Links: Annika Blanke, Olaf Bossi, Christl Sittenauer, Markus Kapp, Patrick Nederkoorn, Falk Plücker, Harald Pomper, Bene Reinisch, Die Gewinner, Reinheimer Satirewoche

© Florian Hammerich
Eva Karl Faltermeier - © Florian Hammerich

Comedyshow "Karlsplatz" kommt zurück
"Karlsplatz", Comedyshow von Eva Karl Faltermeier kommt ab 12.10. zurück. In der ersten Folge am 12.10. sind zu Gast: Tobias Schlegl, Veronika von Quast und Simon Pearce.

München. Eva Karl Faltermeier kehrt mit ihrer Show "Karlsplatz" zurück, mit der sie Anfang des Jahres erstmals auf Sendung ging. Insgesamt acht neue Ausgaben und ein Best-Of sind ab dem 12.10. immer donnerstags um 22 Uhr zu sehen. Parallel werden sie zeitgleich zur Ausstrahlung in der ARD Mediathek zur Verfügung gestellt. Mit Selbstironie und Tiefgang. In der ersten Folge am 12.10. geht es um das Thema Gesundheit, zu Gast sind TV-Moderator und Notfallsanitäter Tobias Schlegl, Sketch-Ikone Veronika von Quast und Kabarettist Simon Pearce.
"Karlsplatz" ist der Treffpunkt für Talk und Tumult im BR Fernsehen. Kabarettistin Eva Karl Faltermeier und ihre prominenten Gäste sezieren die wirklich wichtigen Herausforderungen des Lebens: Wie feuert man Kinder am Spielfeldrand an? Was tun, wenn die Familienfeier eskaliert? Wie korrigiert man Denkfehler? Eva Karl Faltermeier schnürt ein Paket aus (un-)praktischer Lebenshilfe, Talk und Comedy, bringt die geheimen Talente ihrer Gäste zum Vorschein und achtet darauf, alles nicht zu schwer zu nehmen.
Links: Eva Karl-Faltermeier, Simon Pearce, Karlsplatz - neue Folge am 12.10.

© Dirk Eidner ZDF
Claus von Wagner und Max Uthoff - © Dirk Eidner ZDF

Die Anstalt im Oktober
Politsatire am 11.10. im ZDF mit Max Uthoff und Claus von Wagner. Die Gäste: Judith Richter, Matthias Renger und dem Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie". Das Thema: Die Landtagswahlen in Bayern und Hessen sowie die Rolle der AfD bei diesen Wahlen.

München. Die "Anstalt im Oktober" wird am 10.10. um 22:15 Uhr im ZDF gesendet. Zurück aus der Sommerpause stürzen sich Max Utkoff und Claus von Wagner direkt wieder ins politische Geschehen mit satirischem Augenmerk auf die Ergebnisse der Landtagswahlen in Bayern und Hessen. Gemeinsam mit ihren Gästen Judith Richter, Matthias Renger und dem Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie" nehmen sie insbesondere die Rolle der AfD in ihren kabarettistischen Fokus.
Links: Claus von Wagner B├╝cher und CDs, Max Uthoff CDs, Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie CD, Judith Richter, Matthias Renger, Die Anstalt

© Stadt Melsungen
Melsunger Kabarett Wettbewerb - © Stadt Melsungen

Aus für Melsunger Kabarettwettbewerb?
Pause, Neuausrichtung, alternatives Konzept? Alles ist möglich bei dem Wettbewerb "Scharfe Barte". In diesem Jahr soll eine Kabarettreihe mit drei Veranstaltungen den Melsunger Wettbewerb "ersetzen".

Melsungen. Der Melsunger Kabarettwettbewerb "Scharfe Barte" pausiert seit 2020, nach dem 25-jährigen Jubiläum im Jahr 2019. Jetzt ist die Pause des Wettbewerbs offiziell. Oder er wird neu ausgerichtet oder man startet ihn mit alternativem Konzept ganz neu. So äußerte sich kürzlich der Bürgermeister von Melsungen. Eine "zukunftsfähige und tragfähige Lösung" wird angestrebt. In welcher Form genau, ist derzeit offen. Um auch in diesem Jahr politisches Kabarett zu bieten, hat die Stadt Melsungen die Veranstaltungsreihe "Kabarett-Herbst" mit drei Veranstaltungen bis Jahresende organisiert. Als "Ersatz" für die "Scharfe Barte" und als Test, wie das Publikum das annimmt. Ein Termin ist anscheinend bereits zum Teil ausverkauft.
Links: Lothar Bölck, Anny Hartmann , Christian Ehring B├╝cher und CDs, Bericht (HNA.de)

© Dirk Bahl
Liese-Lotte Lübke - © Dirk Bahl

Ein Affe für Liese-Lotte Lübke
Liese-Lotte Lübke gewann den Taubertal-Kabarettpreis "Wertheimer Affe" für ihr "kritisches Kabarett mit exzellentem Gesang und Klavierspiel".

Wertheim. Bei der zehnten Auflage des "Wertheimer Affen" kämpften Marie-Theres Reinker, Jörg Kaiser und Liese-Lotte Lübke am 30.9. um die Gunst der ZuschauerInnen. Durch den Abend führte Christoph Maul, der neue Sitzungspräsident der Fastnacht Veitshöchheim. Und der Wertheimer Affe 2023 ging an ... Liese-Lotte Lübke! "Ihr kritisches Kabarett mit exzellentem Gesang und Klavierspiel fand den größten Applaus", so der Veranstalter.
Der Kabarett-Wettbewerb "Wertheimer Affe" hat das Grundprinzip: "Wir geben jungen Künstlern eine Plattform, auf der sie einen 20- bis 25-minütigen Auszug ihres aktuellen Programms präsentieren können", sagte der Programmmacher Walter Hörnig des Veranstalters Convenartis. "Über den Sieger entscheidet dann das Publikum." Die GewinnerIn bekommt einen Termin für einen Soloauftritt. Aber auch wer "auf dem Treppchen" nicht ganz oben steht, kann ein weiteres Gastspiel in Wertheim bekommen, wenn er oder sie das Publikum überzeugt.
Links: Liese-Lotte Lübke, Jörg Kaiser, Wertheimer Affe Bericht (FB), Convenartis, Bericht (wertheim.de)

© Josua Waghubinger
Stefan Waghubinger - © Josua Waghubinger

Schlumpeweck-Gewinner
Die Jurypreise des Wettbewerbs Herborner Schlumpeweck gingen an Stefan Waghubinger, "Der Tod" und "Science-Bird" Sascha Vogel. Den Publikumspreis gewann das Duo "Junge Junge!".

Herborn. Nach dem dritten Abend des 16. Schlumpeweck-Wettbewerbs standen die drei Jurypreisträger und der Publikumsfavorit fest, die neben dem Preisgeld eine wertvolle Bronzeskulptur des Schlumpewecks erhielten. Die Preisverleihung fand am 1.10. in einer Gala in der Kulturscheune Herborn statt, die Philipp Scharrenberg moderierte. Die Jury Preise gingen an Stefan Waghubinger, "Der Tod" und "Science-Bird" Sascha Vogel. Den Publikumspreis gewann das Zauberer-Duo "Junge Junge!".
Links: Stefan Waghubinger CD, Junge, Junge!, Sascha Vogel, Der Tod, KuSch Herborn

© Fletch Bizzel
Ruhrhochdeutsch - © Fletch Bizzel

Kabarett- und Kleinkunst-Events im Oktober 2023
Im Oktober werden fünf Festivals, sechs Wettbewerbe, zwei Preisverleihungen und zwölf Premieren (oder mehr) stattfinden. #Kabarett #Events

Nürnberg. In diesem Monat sind uns fünf Festivals, sechs Wettbewerbe, zwei Preisverleihungen und zwölf Premieren bekannt geworden.
Die Termine:
21.06. - 21.10.: RuhrHOCHDeutsch Festival Dortmund
25.09. - 01.10.: Kleinkunstwettbewerb Schlumpeweck Herborn
07.10.: Wettbewerb Obernburger Mühlstein
13.10. - 15.10.: Wettbewerb Reinheimer Satirelöwe
15.10. - 22.10.: Lachmesse Leipzig
15.10.: Preisverleihung Lachmesse-Preis an Nessi Tausendschön
18.10.: Kupferpfennig-Wettstreit Lachmesse
20.10. - 07.11.: Cologne Comedy Festival
21.10.: Finale Fränkischer Kabarettwettbewerb Arnstein
24.10.: Kleinkunstpreis Baden-Württemberg Karlsruhe
25.10. - 06.12.: 40. Linzer Kleinkunstfestival
27.10. - 14.01.: Morenhovener Kabarett-Tage
29.10.: Finale Paulaner Solo+
Links: Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com), Kabarett-Premieren

 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!



Alle Werbepartner

 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren