Kabarett-News.de News Juli 2017

Der günstige Fernbus
Mit Flixbus busfahren und sparen.
Bustickets ab 1€. Gleich buchen!


© Vollmond-Konzertfotografie
Frank-Markus-Barwasser als Erwin Pelzig - © Vollmond-Konzertfotografie

Barwasser: "Ich fühle mich nicht als Lehrer, mehr als Klassensprecher"
Interviews mit Frank Markus Barwasser, Django Asül, Michael Hatzius sowie Rafael Pantelic und Fabián Kuhl vom Theater im Pariser Hof in Wiesbaden.

Nürnberg. Die Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - In seinem Programm "Weg von hier" will Frank-Markus Barwasser das Chaos in der Welt lichten. Die Frankfurter Neue Presse unterhielt sich mit ihm über das Programm. Auf die Frage, ob er immer nur Andere beobachtet oder ob er manchmal Tragisches oder Komisches an sich selbst feststellt, sagte er: "Selbstverständlich beobachte ich das manchmal auch an mir! Ich fühle mich auf der Bühne ja auch weniger als der Lehrer... sondern mehr als der Klassensprecher." - Django Asül sprach mit der Augsburger Allgemeine über sein aktuelles Programm "Letzte Patrone" und wie er die Debatte mit der Türkei verfolgt – mit einem Augenzwinkern. - Die Bürstädter Zeitung unterhielt sich mit Michael Hatzius über liebgewonnene Rituale, komödiantische Vorbilder und sein Alter Ego – die Echse. - Im September 2014 musste das Pariser Hoftheater schließen. Ein halbes Jahr vermeintlichen Stillstands, das Rafael Pantelic und Fabián Kuhl schwer zu schaffen gemacht hat. Im Interview mit den Wiesbadener Kurier erklären sie, was das neue Theater im Pariser Hof, das seinen Fokus auf Kabarett legt, ausmacht.
Links: Frank Markus Barwasser CDs, Django Asül Bücher & CDs, Michael Hatzius, Theater im Pariser Hof Wiesbaden, Interview Frank Markus Barwasser, Interview Django Asül, Interview Michael Hatzius, Interview Pantelic und Kuhl Wiesbaden

© Thiemo Wenkemann Stephan Zinner
El Mago Masin (llinks) und Stephan Zinner - © Thiemo Wenkemann Stephan Zinner

Video-Tipps zum Bardentreffen
Auf dem Bardentreffen in Nürnberg waren am 30.7. zu hören und sehen: El Mago Masin und Stephan Zinner. Oder im Video.

Nürnberg. Das Bardentreffen in Nürnberg wird immer mehr zum Weltmusik-Festival. Da ist Musikkabarett oder Musik-Comedy nur schwer zu finden. Zwei Beiträge gibt es jedoch: Am 30.7. traten El Mago Masin im inoffiziellen Programm und Stephan Zinner am Sebalder Platz auf. Unsere Video-Tipps für alle, die nicht dabei sein konnten, sind daher von diesen beiden Künstlern.
Links: El Mago Masin, Stephan Zinner CDs, Video El Mago Masin, Video Stephan Zinner

© Felicitas Matern
Michael Niavarani - © Felicitas Matern

Video-Tipp Niavarani: "Sich nicht verarschen lassen"
Ein Video der ORF-Sendereihe "Heimat fremde Heimat" mit dem österreichischen Kabarettisten Michael Niavarani mit Interview plus Ausschnitten aus seinem Programm.

Wien. Michael Niavarani in Aktion: Für "Heimat Fremde Heimat" (ORF) spricht der Sohn eines Persers und einer Österreicherin über Rassismus, Vorurteile, Neid und Ausgrenzung - gespickt mit Ausschnitten aus seinen Soloprogrammen. Sehenswert! Sein Schlußsatz im Video: "Ich glaube die einzige Möglichkeit, das Leben halbwegs zu ordnen, besteht darin, sich nicht verarschen zu lassen."
Links: Michael Niavarani Bücher und CDs, Michael Niavarani zum Thema Heimat (Facebook-Video)

© RTL
Comedy Grand Prix - © RTL

Jetzt bewerben für den RTL Comedy Grand Prix!
Gesucht: Junge Talente und Newcomer aller Comedyformen für die TV-Show "RTL Comedy Grand Prix 2018". Die Juroren waren zuletzt Mirja Boes, Paul Panzer und Kaya Yanar.

Köln. RTL und die Produktionsfirma Constantin Entertainment suchen Bewerber für den RTL Comedy Grand Prix 2018. Bewerbungen sind ab sofort per Mail möglich. Ein Link zu einem Video eines 5 - 7 Minuten langen Auftritts sollte mit enthalten sein und die Kontaktdaten. Alle Comedyformen sind zugelassen. Die Juroren des Wettbewerbs 2017 waren Mirja Boes, Paul Panzer und Kaya Yanar. Jeder der Juroren ist auch Coach für die NachwuchskünstlerInnen.
Links: Mirja Boes Buch, Paul Panzer Bücher und CDs, Kaya Yanar CDs, Kurzinfo zur Bewerbung

© Dietrich Krauß / 3sat
Dietrich Krauß - © Dietrich Krauß / 3sat

Realkabarett von Dietrich Krauß ("Die Anstalt")
Titel: "Der Schwarze Motor-Block". Ein Beitrag des Autors der "Anstalt" für die 378. Montagsdemo in Stuttgart am 24.7.

Stuttgart. Wenn die TV-Satire im Sommer Sendepause hat, gilt das noch lange nicht für die Realität. Die produziert derzeit mit Kartellabsprachen und Abgasskandal die schönsten Anlässe. Damit sich die politischen Verhältnisse nicht so alleingelassen fühlen, hat der Autor der Satiresendung "Die Anstalt" ein Realkabarett für die 378. Montagsdemo verfasst. Lesen Sie in der Wochenzeitung "Kontext" des Vereins für ganzheitlichen Journalismus e. V., wie Dietrich Krauß Parallelen sieht zwischen dem "Schwarzen Block" der straffälligen Autonomen und den "Schwarzen Blöcken" der straffälligen Autonamen. Und daß "die Straße" für ihn täglich ein rechtsfreier Raum ist, "denn hier darf jeder nach Belieben gegen Umweltrecht verstoßen."
Links: Realkabarett "Der Schwarze Motor-Block" von Dietrich Krauß, Die Anstalt

© Anna-Lisa Konrad, Dominik Sutor, Marvin Ruppert
Sandra Da Vina, Benjamin Eisenberg, Nektarios Vlachopoulos - © Anna-Lisa Konrad, Dominik Sutor, Marvin Ruppert

Die FinalistInnen des Kupferpfennig-Wettstreits
...stehen fest: Sandra Da Vina, Benjamin Eisenberg und Nektarios Vlachopoulos. Der Wettbewerb findet im Oktober in Leipzig statt.

Leipzig. Am 17.10.2017 um 20:00 Uhr findet im Rahmen der Leipziger Lachmesse der Kupferpfennig-Wettstreit im Kabarett Academixer statt. Drei Newcomer treten gegeneinander an, um die Gunst des Publikums für sich zu gewinnen. Moderieren wird die Veranstaltung Christoph Walther (vom Duo "Zärtlichkeiten mit Freunden"). Gastgeberin ist die Leipziger Kabarettistin Anke Geißler (vom "academixer" Ensemble). Die Kandidaten des Kupferpfennig-Wettstreits der 27. Lachmesse sind: Sandra Da Vina, Benjamin Eisenberg und Nektarios Vlachopoulos. Am Ende entscheiden die Zuschauer durch ihr Votum über Sekt oder Champagner. Dem Sieger oder der Siegerin winkt ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Cent.
Links: Sandra Da Vina, Benjamin Eisenberg, Nektarios Vlachopoulos, Kupferpfennig-Wettstreit, Tickets für den Wettstreit, Tickets für das Kabarett Academixer

© Horst Klein
Christian Ehring - © Horst Klein

Berliner Kabarettpreis "Der Eddi" an Christian Ehring
Die Preisverleihung findet am 20.10. statt. Die Auszeichnung erhält er für sein ungewöhnliches Lebenswerk und für sein politisches, von Klamauk befreites Agieren auf den Kabarettbühnen.

Berlin. Der aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen (ARD "extra 3" und ZDF "heute-show") bekannte Kabarettist Christian Ehring bekommt den Berliner Kabarettpreis "Der Eddi" am 20.10. im Theater an der Parkaue in Berlin verliehen. Die Auszeichnung erhält er im Rahmen eines kabarettistisch-musikalischen Revueprogramms für sein ungewöhnliches Lebenswerk und für sein politisches, von Klamauk befreites Agieren auf vielen Kabarettbühnen der Bundesrepublik. Die Laudatio an diesem Abend hält der Kultursenator von Berlin, Dr. Klaus Lederer. Die Preisverleihung ist eine Veranstaltung des Berliner Kabarettpreis "Der Eddi" e.V. und wird traditionell gemeinsam vom Theater an der Parkaue mit dem Bezirk Berlin-Lichtenberg und dem Eulenspiegel-Verlag Berlin durchgeführt.
"Der Eddi" wurde 1981 das erste Mal verliehen. Seit 2013 wird er erneut vergeben. Die Neuauflage des Preises folgt dem kabarettistischen und schriftstellerisch-satirischen Lebenswerk des Namensgebers Edgar Külow und wird durch eine neu geschaffene Statuette versinnbildlicht.
Links: Christian Ehring Bücher und CDs, Berliner Kabarettpreis

© Susie Knoll
Maxi Schafroth - © Susie Knoll

Maxi Schafroth: "Wir im Allgäu sind halt doch merkwürdiger"
Interviews mit Maxi Schafroth, Lisa Catena, Carolin Kebekus und Frl. Wommy Wonder.

Nürnberg. Die Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Als Kabarettist spottet Maxi Schafroth über bayerische Macken und feiert damit deutschlandweit Erfolge. Warum der Geruch im Allgäu ein ganz besonderer ist und wie Horst Seehofers Hals schmeckt, erzählte er im Gespräch mit der Frankenpost Coburg. Auf die Frage, weshalb das Allgäu als Thema fürs Kabarett geeignet sei, war seine Antwort: "Weil ich ... gemerkt habe, dass die Kontraste schon sehr groß sind. Wir im Allgäu sind halt doch irgendwie merkwürdiger." - Die Schweizer Kabarettistin Lisa Catena sprach mit dem Schweizer "Blick am Abend" über ihr Comedy-Programm, über ihren Werdegang, ihre Vorbilder und woher sie ihre Ideen holt. - Carolin Kebekus zeigt ihr Programm "Alpha Pussy" im September auch in der Schweiz. Im Interview der Aargauer Zeitung sprach sie über ihre Show, was Aufführungen in der Schweiz von jenen in Deutschland unterscheidet und wie sie ihren Humor definiert. - Mit ihrem neuen Programm "Echt jetzt?!" startet Frl. Wommy Wonder am 27.7. in Stuttgart ihren Kabarett-Sommer – und feiert gleichzeitig ihr 30. abendfüllendes Programm! blu.fm hat das Wonder-Fräulein zum Interview getroffen.
Links: Maxi Schafroth, Lisa Catena, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Frl. Wommy Wonder, Interview Maxi Schafroth, Interview Lisa Catena, Interview Carolin Kebekus, Interview Frl. Wommy Wonder

© BR Bayerisches Fernsehen
PreisträgerInnen Bayerischer Kabarettpreis - © BR Bayerisches Fernsehen

Video-Tipp: Altinger, Brugger, Schafroth, Schneider, Dorfer
Die Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises - Live-Sendung vom 17.07.2017. Mit den PreisträgerInnen Helge Schneider, Maxi Schafroth, Hazel Brugger und Michael Altinger (im Bild v.l.n.r.), Moderator Alfred Dorfer und den LaudatorInnen Claus von Wagner, Max von Thun, Alexander Liegl & Luise Kinseher und Georg Ringsgwandl.

München. Aus der Info zur Sendung des Bayerischen Fensehens: "Maxi Schafroth, Hazel Brugger, Michael Altinger und der legendäre Helge Schneider - Kabarettfans erlebten bei der Verleihung des 19. Bayerischen Kabarettpreises ein wahres Fest. Für den passenden Groove sorgte die Folk-Popband "Django 3000", durch den Abend führte Alfred Dorfer." Die Laudatoren waren Claus von Wagner für Hazel Brugger, Max von Thun für Maxi Schafroth, Alexander Liegl & Luise Kinseher für Michael Altinger und Georg Ringsgwandl für Helge Schneider. Sehen Sie das gesamte Video (90 Minuten) oder den "Höhepunkt des Abends" (BR): Die "Schicksalsmelodie der Lottozahlen" von Helge Schneider (6 Minuten).
Links: Michael Altinger Bücher und CDs, Hazel Brugger, Maxi Schafroth, Helge Schneider Bücher, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Michael Altinger & Alexander Liegl, Luise Kinseher Bücher und CDs, Georg Ringsgwandl Bücher & CDs, Video Bayerischer Kabarettpreis 2017, Video Helge Schneider

© Klaus Willig
Stockstädter Römerhelm - © Klaus Willig

Die FinalistInnen für den Stockstädter Römerhelm
...stehen nun fest: Sabine Murza, Monsieur Momo, das Duo Stelzner und Bauer, Stefanie Kerker und Nagelritz.

Stockstadt am Main. Die FinalistInnen für den Wettbewerb um den 11. Stockstädter Römerhelm stehen nun fest: Die Jury des Kleinkunst-Preises in Stockstadt am Main hat die Bauchrednerin Sabine Murza, den Clown und Zauberer Monsieur Momo, das Satire-Duo Stelzner und Bauer, die Chansonkabarettistin Stefanie Kerker und "den singenden und musizierenden Seemann" Nagelritz für den Wettbewerb am 22.10. ausgewählt. Der Preis ist mit insgesamt 3887 Euro dotiert.
Links: Nagelritz CD, Sabine Murza, Monsieur Momo, Stelzner und Bauer, Stefanie Kerker, Stockstädter Römerhelm, Kleinkunstbühne Alte Knabenschule bei FB

© Sarah Bosetti
Sarah Bosetti - © Sarah Bosetti

Gäste der September-Anstalt: Bosetti, Jochimsen und Lüdecke
Am 19.09. sind in der ZDF Satire "Die Anstalt" außer Claus von Wagner und Max Uthoff auch Sarah Bosetti (Bild), Frank Lüdecke und Jess Jochimsen zu Gast.

München. Jetzt ist es offiziell - das ZDF hat es auf seinen Webseiten bekannt gegeben. Nicht nur Jess Jochimsen ist am 19.09. zu Gast in der "Anstalt" (wir berichteten), sondern auch Sarah Bosetti und Frank Lüdecke. Jess Jochimsen ist zum ersten Mal bei der "Anstalt" dabei. Sarah Bosetti ist dagegen für "Die Anstalt" Fans keine Unbekannte mehr - sie war bereits im Februar 2017 zu Gast. Frank Lüdecke war im Mai 2015 und im November 2016 bereits dabei. Wie immer, so sind auch diesmal aus den eingeladenen Gästen keine Rückschlüsse auf das Thema der Sendung möglich. - Falls Sie einmal bei der Aufzeichung und/oder der Generalprobe einen Tage vorher dabei sein wollen: Der Vorverkauf startet auf der Webseite des Münchner Lustspielhauses am 1.8. um 0 Uhr. Viel Glück!
Links: Sarah Bosetti, Jess Jochimsen Bücher, CDs, Cassetten, Frank Lüdecke Bücher und CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Max Uthoff CDs, ZDF Satire "Die Anstalt", Vorverkauf für "Die Anstalt", Tickets für Sarah Bosetti, Tickets für Jess Jochimsen, Tickets für Frank Lüdecke, Tickets für Claus von Wagner, Tickets für Max Uthoff

© Dionys Asenkerschbaumer
Gerhard Polt - © Dionys Asenkerschbaumer

Kulturpreis "Der Schauer" für Gerhard Polt
...für seine Verdienste um die Kleinkunst, die deutsche und die bayerische Sprache.

Schorndorf (Landkreis Cham). Am 18.7. bekam der Kabarettist Gerhard Polt in Schorndorf den Kulturpreis "Der Schauer" verliehen, der auch als "Oscar Ostbayerns" bezeichnet wird. Die Laudatio auf den Sprachkünstler und "sinnierenden" Kabarettisten hielt Theo Zellner, der Vorsitzende der Jury, und begründete die Wahl mit den Verdiensten Polts um die Kleinkunst, sowie die deutsche und bayerische Sprache. Mit dem Kulturpreis "Der Schauer" sollen Personen oder Einrichtungen geehrt werden, die schon lange Zeit im kulturellen Bereich wirken. Er wird verliehen von der Laienspielbühne Schorndorf in Erinnerung und Würdigung an ihren großen Förderer Vinzenz Schauer.
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Kulturpreis "Der Schauer" (laienbuehne.de), Bericht Straubinger Tagblatt

© Kabarett-News
Zuviel Kabarett in K.? - © Kabarett-News

Wird in K. zuviel Kabarett geboten?
Nein, denn der Auftritt von Max U. konnte rechtzeitig verhindert werden. - Aus unserer Reihe: "Erwachet - Das Sommerloch ist nahe!" Teil 1.

Irgendwo in Deutschland. Die Frage des Tages lautet: "Wird in K. zuviel Kabarett geboten?" Wie kam es dazu? Dazu muss man wissen: "Eigentlich ist die Zustimmung des Kulturausschusses zum Kabarettprogramm des folgenden Jahres eine reine Formsache.", so schrieb die Lokalpresse. Doch diesmal war alles ganz anders. Die einen wollten das Programm "straffen", andere kritisierten, dass Veranstaltungen "während des Schützenfestes" geplant waren und jemand "beklagte den schlechten Zustand" des Veranstaltungsorts sowie "die unbequemen Stühle." Das Fazit der Lokalpresse fiel bei soviel Kritik fast schon euphorisch aus: "Das alles konnte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Kleinkunstfreunde im nächsten Jahr wieder voll und ganz auf ihre Kosten kommen werden." - Ergänzend können wir melden, dass die Situation in K. vor allem deswegen "entschärft" werden konnte, weil der Auftritt des Kabarettisten "Max U." während des Schützenfestes gerade noch rechtzeitig verhindert wurde. Nicht auszudenken, wenn er mit seinen Scharfschüssen als Fremder Schützenkönig geworden wäre - und das auch noch ganz ohne Gewehr! Jedoch: Der Kulturbereichsleiter soll das Programm-Storno "schade" gefunden haben. - Wir wollen in diesem Fall verständlicherweise keine Namen nennen...

© Axl Klein Henning Kaiser
Carolin Kebekus - © Axl Klein Henning Kaiser

Carolin Kebekus: "Komikerinnen aus Sambia gehen weiter als wir"
Interviews mit Carolin Kebekus, Eddie Izzard, Dieter Nuhr und ein Statement von Josef Hader.

Nürnberg. Die Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Carolin Kebekus begeistert mit Gags unterhalb der Gürtellinie und politischer Satire. Nur mit Beauty-Videos auf YouTube kann sie gar nichts anfangen, erzählte sie im "Welt am Sonntag" Interview. Das erzählte jedenfalls welt.de. Auf einer Reise durch Sambia hat sie eine Frauen-Comedy-Gruppe getroffen, so sagte sie, und dabei erfahren, dass die sambesischen Kolleginnen teilweise "krasse Themen" im Programm haben – z.B. Unterdrückung und männliche Gewalt: "Das geht weiter als das, was wir uns vorstellen können." - Der engliche Comedian Eddie Izzard zählt zu den besonders frechen Komikern in England. Nichts ist vor seinem Spott sicher. Nun kam er mit seinem vorwiegend deutschsprachigen(!) Programm "Force Majeure" nach Stuttgart. Seiner Meinung nach sind die Zeiten gerade so, dass Comedians immer mehr in die Politik gehen werden, erzählte er den Stuttgarter Nachrichten. - Im Interview der Südwest Presse sprach Dieter Nuhr über seine Nachwuchsshow "Nuhr ab 18", deren neue Staffel am 13.07. startete und deren weitere Folgen donnerstags im Ersten zu sehen sind. Auf die Frage, wie es heute um den jungen deutschen Humor bestellt sei, sagte er: "Da gibt es einige ganz schön Bekloppte, also gute Leute". - Von Josef Hader berichtete die österreichische "Tips Zeitung" Linz: "Sichtlich zufrieden mit den Dreharbeiten... wendet sich nun Josef Hader wieder vermehrt seiner Kabarettarbeit zu, wie er Bürgermeister Winkler (von Schenkenfelden/Austria) ... erzählte.". Anmerkung: Wenn da mal nicht wieder Film-Projekte dazwischen kommen - wie im vergangenen Jahr...
Links: Carolin Kebekus Bücher und CDs, Dieter Nuhr Bücher und CDs, Josef Hader Bücher und CDs, Eddie Izzard, Bericht über ein Interview der WamS mit Carolin Kebekus, Interview Eddie Izzard, Interview Dieter Nuhr, Bericht zu Josef Hader, eigener Bericht über Hader-Interview von Juli 2016

© Thomas Pigor / SWR2
Thomas Pigor - © Thomas Pigor / SWR2

Video-Tipp: Chanson des Monats Juli 2017
...von Thomas Pigor über das faszinierende Sommerloch und über die Ferienzeit und ihre weitreichenden Folgen.

Berlin. Der G 20 Gipfel vorüber. Und jetzt? Vor uns gähnt ein faszinierendes Sommerloch! Hoffen wir, dass es uns bis zum Ende der Ferien erhalten bleibt! Das Chanson des Monats Nr. 81. "Sei gegrüßt Du holdes Sommerloch!", freut sich Chansonier Thomas Pigor über die Ferienzeit und ihre weitreichenden Folgen für Schulabgänger, Arbeitnehmer, Journalisten, Touristen und Nichtstuer. Alle Chansons des Monats sind zu finden auf der Youtube-Playlist "Chanson des Monats".
Links: Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Video Chanson des Monats Juli 2017, Youtube-Playlist "Chanson des Monats"

© Hazel Brugger / 3sat
Hazel Brugger - © Hazel Brugger / 3sat

Video-Tipps: PreisträgerInnen Bayerischer Kabarettpreis 2017
Michael Altinger (Hauptpreis), Hazel Brugger (Senkrechtstarterpreis/Bild), Maxi Schafroth (Musikpreis) und Helge Schneider (Ehrenpreis). Moderator: Alfred Dorfer. Jetzt in der BR-Mediathek!

München. Am 17.7. wurde im Münchner Lustspielhaus der Bayerische Kabarettpreis in vier Kategorien vergeben. Die PreisträgerInnen: Michael Altinger (Hauptpreis), Maxi Schafroth (Musikpreis), Hazel Brugger (Senkrechtstarterpreis) und Helge Schneider (Ehrenpreis). Moderator der Veranstaltung war Alfred Dorfer. Wir empfehlen Ihnen je ein Video von den vier PreisträgerInnen sowie vom Moderator. - Das BR Fernsehen sendete die Preisverleihung live am 17.7. Sehen Sie die Sendung jetzt in der BR-Mediathek!
Links: Michael Altinger Bücher und CDs, Hazel Brugger, Maxi Schafroth, Helge Schneider Bücher, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Video Michael Altinger, Video Hazel Brugger, Video Maxi Schafroth, Video Helge Schneider, Video Alfred Dorfer, Bayerischer Kabarettpreis (BR Mediathek), Bayerischer Kabarettpreis (eigene Meldung)

© Andreas Rühl
Preisträger Kabarettbundesliga - © Andreas Rühl

KuSch Herborn und Renitenztheater ausgezeichnet
...als beliebteste Spielstätten der Kabarett-Bundesliga 2016/2017.

Berlin. "Ausgezeichnete Spielstätte" - so dürfen sich Herborns "KulturScheune" (KuSch) und das Stuttgarter Renitenztheater wieder einmal nennen. Bereits zum dritten Mal bei der vierten Teilnahme wurde die KuSch von den Künstlern der Kabarett-Bundesliga (KBL) zum beliebtesten Theater gewählt, das punktgleiche Renitenztheater ist ebenfalls ein "Seriensieger". Die Auszeichnung empfingen die Intendanten beider Häuser während der Siegerehrung der "Bundesliga" im Theater der "Wühlmäuse" in Berlin. Zum Gruppenbild stellten sich (hinten, v.l.): Benjamin Eisenberg (Deutscher Vizemeister), Sabine Rühl (Vereinsvize Heimatspieler), Jörg Michael Simmer (Intendant der "KulturScheune" Herborn), Nektarios Vlachopoulos (Deutscher Kabarettmeister), Peter Fischer (Gesamtvierter), Sebastian Weingarten (Intendant Renitenztheater) sowie (vorne, v.l.) Christof Spörk (Gesamtdritter) und Theo Vagedes (Gründer der Kabarett-Bundesliga). Die neue Spielzeit der KBL startet am 16.09. - passenderweise diesmal in der KuSch, nachdem 2015 und 2016 das Renitenztheater Gastgeber der Eröffnungsgala war.
Links: KuSch Herborn, Renitenztheater Stuttgart, Kabarett-Bundesliga, Tickets für die KuSch Kabarett-Bundesliga

© Dionys Asenkerschbaumer
Gerhard Polt - © Dionys Asenkerschbaumer

Neues von Gerhard Polt - ab September auf polt.de
Ab September gibt es jeden Monat "was Extrigs" über "Menschen in der Anonymität" auf der Webseite polt.de.

Schliersee. Gerhard Polt kündigte neue Aktivitäten an, die ab September auf seiner Webseite polt.de "exklusiv und nur in diesem Internetz" zu sehen und hören sein wird: "Grüß Gott beinand!
Jetzt is soweit! Schon ein rechtes Gfrett bis man drin ist im Netz, da hats der Marder ja vergleichsweise einfach, aber wenn man amal drin is, is ma auch drin - wie der Marder. Wenn Sie auch drin sind in diesem Netz und wieder amal was Extrigs von mir sehn wolln, dann müssens hier unten (Anm.: bei polt.de) Ihre E-Mailadresse eingeben und schon erfahren Sie jeden Monat gratis von mir Wesentliches über Menschen in der Anonymität. Und wenns wieder raus wollen ausm Netz, dann gehns halt einfach wieder raus." Ein 45sekündiger Video-Trailer mit Ausschnitten der Gespräche von Polt mit seinen Gästen soll Appetit machen auf die kommende Serie. Leider sind die einzelnen Szenen jeweils nur etwa einen Poltschen Satz lang. Den Trailer muss man also nicht gesehen haben. Die Serie vielleicht schon - hoffen wir's. Btw: Früher sagte ja Polt als Intro seiner Webseite "Braucht's des?". Umso erstaunlicher ist nun seine Kehrtwendung mit seiner neuen Internet-Video-Serie. Vielleicht hat ja Martin Polt die Sinneswandlung seines Vaters bewirken können, denn Martin Polt ist nun für die Inhalte von polt.de verantwortlich.
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Der Trailer-Clip - nur zu sehen bei polt.de

© Albert Josef Schmidt
Jess Jochimsen - © Albert Josef Schmidt

Jess Jochimsen zu Gast in der "Anstalt" am 19.09.
Am 19.09. ist er laut seinem Tourplan Gast in der "Anstalt". Vorverkauf ab 1.8.! Derzeit arbeitet er wahrscheinlich an seinem neuen Programm "Heute wegen gestern geschlossen", das am 14.10. in Köln Premiere hat.

München. "Die Anstalt" macht meistens ein strenges Geheimnis um die Gäste und die Themen der nächsten Sendungen. Umso mehr freut es uns, dass wir ein wenig die Mauer des Schweigens durchbrechen können und Ihnen exclusiv ein paar Informationen verraten können. Der Termin der erste Sendung nach der Sommerpause ist der 19.09. Auf den Seiten des Münchner Lustspielhauses finden Sie den Link zum Vorverkauf, der am 1.8. um 00:00 Uhr beginnt! Außerdem können Ihnen bereits einen der Gäste verraten: Jess Jochimsen wird im September 19.09. mit dabei sein.
Jess Jochimsen ist derzeit vermutlich gut beschäftigt. Im September beginnt er mit den Vorpremieren seines neuen Programms "Heute wegen gestern geschlossen - Kabarett. Songs. Dias.": In Satrup (Landgasthof Satrup Krog, 28.09.17) und Lorsch (Theater Sapperlot, 07.10.17). Die Premiere findet am 14.10.17 in der Comedia in Köln statt. Ein weiterer Auftritt in Würzburg (Bockshorn, 28.10.17) ist ebenfalls bekannt.
Links: Jess Jochimsen Bücher, CDs, Cassetten, Vorverkauf für die Anstalt ab 1.8. (lustspielhaus.de), Tickets für Jess Jochimsen

© Jens Schulze
Martin Buchholz - © Jens Schulze

Martin Buchholz sagt "Hello Goodbye"!
Martin Buchholz hat seit Mai 2016 pausiert. Ab November 2017 will er wieder auftreten - und kündigt noch vor seinem Comeback seinen endgültigen Abschied für Ende Januar 2018 an!

Berlin. Der Politkabarettist Martin Buchholz wollte einmal eine größere Pause machen - sein letzter Auftritt war im Mai 2016. Ab November ist er mit Vorpremieren zu seinem neuen Programm "Alles Lüge - kannste glauben!" zu sehen und ab Dezember steht er wieder in Berlin bei den Wühlmäusen auf der Bühne. Es wird auch Zeit, dass man den wortgewaltigen, mit dem Deutschen Kabarettpreis ausgezeichneten Kabarettisten wieder einmal das Wort erteilt und ihn die Lage der Nation kommentieren lässt. Denn mit Worten kann er wirklich umgehen - wie das verlinkte Video beweist. Aber ach - was steht da auf seiner Homepage? Ende Januar 2018 will er mit Kabarett endgültig aufhören! "Es wird Zeit für ein Goodbye! Ich verabschiede mich von den Brettern, allerdings nicht von jenen, die allzu viele als Modeschmuck vorm Kopp tragen. Die werde ich auch fürderhin zu entbrettern versuchen, aber mit anderen Methoden, arbeitend an anderen Projekten. Ich will nach 35 Jahren Kabarett etwas Neues, etwas Anderes ausprobieren. Kurz: Ich will mich mal wieder selbst ausprobieren... 'Alles Lüge – kannste glauben!' Ein hinterhältiger Titel in diesem Zusammenhang. Aber mal ganz ehrlich, ungelogen: Glauben Sie einfach an mich! Besser lügen kann keiner." (Martin Buchholz)
Links: Martin Buchholz Bücher und CDs, Video Martin Buchholz, Tickets für Martin Buchholz

© www.lukasbeck.com
Josef Hader - © www.lukasbeck.com

Hader: Wann soll man den Kabarett-Beruf beenden? "Nie!"
Sagte Josef Hader anläßlich der Verleihung des Dieter Hildebrandt-Preis - und meinte den Laudator Georg Schramm! Ein Audio-Bericht der Bayern2 "radioSpitzen" - ergänzt mit dem Bericht der SZ.

München. Am 28.6. wurde der Dieter Hildebrandt-Preis zum 2. Mal verliehen. In diesem Jahr war Josef Hader der Preisträger. Die "wunderbar verschrobene Laudatio" (BR) auf Hader hielt Georg Schramm, der als Sozialdemokrat August einen seiner sehr seltenen Auftritte hatte. In seiner Dankesrede fragte Hader: "Was machen wir hier?" Seine Antwort: Zum einen erinnern wir uns gemeinsam an Dieter Hildebrandt. Zum anderen zwingen wir Georg Schramm, wieder zu uns zu sprechen. Und er nehme den Preis als "Ansporn, wieder ein lebendiger Kabarettist zu werden." Hader erzählte auch, dass Dieter Hildebrandt seit seiner Gymnasiumszeit sein Vorbild sei. Und seither sei er überzeugt, "dass wenn Kabarett passieren soll..., am Ende immer ein kleines Fragezeichen stehen soll und ... vielleicht auch ein Erstaunen, auf was man da gekommen ist. Das bedeutet, Dieter Hildebrand hat mir am Anfang gezeigt, wie man den Beruf im Medialen ausüben soll und ich denke schon, er wird mir auch am Ende zeigen, wann man diesen Beruf beenden soll, nämlich NIE!" An dieser Stelle bricht der Audio-Bericht des BR ab. Aber laut SZ hat Hader noch angefügt: "Dieser Teil der Rede ist dem Laudator gewidmet." Kommentar der SZ: "Gar nicht mal subtil, wie Josef Hader dem Georg Schramm da Druck macht."
Links: Josef Hader Bücher und CDs, Georg Schramm Bücher und CDs, Audio-Bericht der Bayern 2 kulturWelt und radioSpitzen (BR.de), Audio-Bericht mit Text (BR.de), Bericht (sueddeutsche.de)

© Gregor Wiebe Carsten Bunnemann huckleberryking_dot_com
Wolfgang Krebs - © Gregor Wiebe Carsten Bunnemann huckleberryking_dot_com

Wolfgang Krebs: "Sachen, die mich aufregen, sind meine Vorlagen"
Kabarett-Interviews der Woche mit Wolfgang Krebs und Mathias Tretter.

Nürnberg. Die Kabarett Interviews der Woche - eine Auswahl: - Er ist Seehofer, Stoiber und Beckstein zugleich. Im Interview sprach der Kabarettist Wolfgang Krebs mit dem Fränkischen Tag (inFranken.de) über seine Liebe zum Landleben, seine Erholung beim Graben und er erklärt, warum er in Markus Söder viel Potenzial sieht. Auf die Frage, wie er auf die Ideen für seine Parodien kommt, sagte er: "Bei mir gehört am Morgen mindestens eine Zeitung dazu - und da lese ich immer wieder Sachen, über die ich mich aufrege... Und das sind dann die Vorlagen für meine Parodien. - Mathias Tretter ist einer der wenigen Kabarettisten, dessen Pointen mit Vorliebe die schöne neue Welt der Online-Medien angreifen – und der ganz offensichtlich weiß, wovon er da spricht. Kurz vor der Premiere seines Programms "POP" (am 29.6.) sprach er darüber mit der Leipziger Volkszeitung. Eine der Folgen des Internets ist seiner Meinung nach: "Man suggeriert den Leuten, dass jeder alles kann. Und so rutschen wir in eine Epoche der Dilettanten, der Amateure."
Links: Wolfgang Krebs, Mathias Tretter Bücher und CDs, Interview Wolfgang Krebs, Interview Mathias Tretter

© Marvin Ruppert, Dominik Sutor Wolfgang Hummer
Vlachopoulos Eisenberg Spörk - © Marvin Ruppert, Dominik Sutor Wolfgang Hummer

Kabarett- und Kleinkunst-Events im Juli 2017
Festivals in München, Dortmund, Sylt und Passau plus die Siegerehrung der Kabarett-Bundesliga in Berlin sowie drei Premieren: Schroeder&Steinbrück in Berlin, Herkuleskeule in Dresden und Christian Überschall in München.

Berlin. Der Juli in Kabarett und Kleinkunst: Das Saison-Ende ist da! Den Schlußpunkt setzt die Siegerehrung der Kabarett-Bundesliga 2016/2017. Am 01.07. findet in Berlin bei den Wühlmäusen die Siegerehrung des Deutschen Kabarettmeisters statt. Mit dabei sind natürlich der neue Deutsche Kabarettmeister Nektarios Vlachopoulos, der Vizemeister Benjamin Eisenberg und der Bronze-Medaillengewinner Christof Spörk. Special-Guest: Die Berliner Comedienne Cloozy. Moderator: Lars Reichow.
Die Termine der Festivals und der Siegerehrung:
01.07.: Siegerehrung der Kabarett-Bundesliga-Saison 2016/2017
21.06. - 16.07.: Tollwood Sommerfestival München
21.06. - 08.10.: Festival Ruhrhochdeutsch in Dortmund
10.07. - 03.09.: meerkabarett Sylt-Rantum
12.07. - 30.07.: Eulenspiegel Zeltfestival Passau
24.07. - 29.07.: Wiener Kabarettfestival
Falls noch eine wichtige Premiere oder ein Festival fehlt - bitte die Infos per Mail senden. Die Mail-Adresse finden Sie im Impressum.
Links: Nektarios Vlachopoulos, Benjamin Eisenberg, Christof Spörk, Cloozy, Lars Reichow Bücher und CDs, Herkuleskeule, Florian Schroeder Bücher und CDs, Christian Überschall, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events, Kabarett-Premieren Juli, Tickets für die Siegerehrung

© Vince Ebert Der Hörverlag
Vince Ebert CD Zukunft is the future - © Vince Ebert Der Hörverlag

Kabarett Neuerscheinungen im Juni 2017
CDs von Vince Ebert, Florian Schroeder, Johannes Kirchberg und Ingo Appelt sowie ein Buch von Gayle Tufts.

Berlin. Auch im Juni erschienen einige neue CDs unnd Bücher "mit kabarettistischem Hintergrund" ;-)
13.6.: CD Florian Schroeder "Frauen - fast eine Liebeserklärung"
13.6.: CD Vince Ebert "Zukunft is the future"
14.6.: Buch Gayle Tufts "American Woman: Liebe, Freiheit und die Kunst, auf High Heels zu leben"
16.6.: CD Johannes Kirchberg "Einmal frei. Und einmal glücklich sein."
19.6.: CD Ingo Appelt "Besser... ist besser!" Viel Spaß beim Hören und Lesen1
Links: Ingo Appelt CDs, Vince Ebert CDs, Johannes Kirchberg CDs und Bücher, Florian Schroeder Bücher und CDs, Gayle Tufts Bücher und CDs, CD Florian Schroeder (13.6.), CD Vince Ebert (13.6.), Buch Gayle Tufts (14.6.), CD Johannes Kirchberg (16.6.), CD Ingo Appelt (19.6.)

 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Mario Barth 'Mario Barth - Waldbühne Open Air - Männer sind bekloppt, aber sexy' Jochen Malmsheimer 'Dogensuppe Herzogin-Ein Austopf mit Einlage' Martina Schwarzmann 'Genau Richtig !'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
Kabarett T-Shirt für Damen - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen