Kabarett-News.de News September 2017
Arlt Notebooks und Tablets

© Pantheon Theater GmbH
Pantheon Bonn - © Pantheon Theater GmbH

30 Jahre Bonner Pantheon
Der Bonner Kabarett-Tempel feiert 30. Geburtstag mit einem Tag der Offenen Tür am 3.10.

Bonn-Beuel. 5mal unter Wasser; einmal fast abgerissen, dann plötzlich wunderbar vermehrt mit dem Casino; dann aber doch niedergerissen und zur Sicherheit auch noch in die Luft gesprengt, immer mal wieder zwischen den Stühlen von Lokalpolitik und Stadtverwaltung fast hindurchgerutscht; vor einem Jahr umgezogen und es hat sich auf der "Schäl Sick" dann doch wieder neu erfunden: Das Pantheon Theater in Bonn.
  "Das Pantheon ist meine kabarettistische Geburtsstätte" sagt Kabarettist Fatih Çevikkollu und sein Kollege Sebastian Pufpaff meint: "Es kann gut sein, dass ich ohne das Pantheon und den Prix Pantheon heute gar kein Bühnenkünstler wäre." Die Prix-Pantheon-Preisträgerinnen Suchtpotenzial halten das Pantheon gar für "die Royal Albert Hall des Kleinkünstlers".
  Das Pantheon feiert am 3.10. seinen 30. Geburtstag und macht die Tore weit auf für alle Beueler, Bonner, Kölner, Rheinländer, für sein mehrere Millionen-Publikum der letzten 3 Dekaden und neugierige Erstentdecker. Ab 19 h gibt es jede Stunde einen "Kulturblock" mit Musik-Comedy & -Kabarett, Chansons & Songs und Varieté. Moderation: Rainer Pause. Der letzte Kulturblock startet um 21 h. Die Pantheoniken freuen sich auf reichlich Besuch.
Links: Fatih Cevikkollu Bücher, Sebastian Pufpaff CDs, Suchtpotenzial, Pantheon Theater Bonn

© Manfred Breschke
Manfred Breschke - © Manfred Breschke

Ey, Alter ... geht's noch?
Manfred Breschke vom Dresdner Kabarett Breschke & Schuch geht offiziell in Rente. Aber: Es ist kein Bühnenabschied.

Dresden. "Ey, Alter ... geht's noch?" So ist der Titel der Veranstaltung am 28.9., mit der Manfred Breschke offiziell in Rente geht. Da bedeutet aber nicht, dass er auch seinen Bühnen-Abschied gibt. Wie Breschkes Unruhestand aussehen soll, schrieb er in der Ankündigung für seine Verabschiedung: "Er geht. Aber nur in die Rente. Noch nicht von der Bühne. Da wird er hin und wieder erscheinen. Aber er möchte sich gern aus dem aktiven Berufsleben verabschieden und bei seinem Publikum bedanken. Dazu lädt er alle ein, mit denen er es seit 1998 auf der Bühne getrieben hat. Ein besonderer Abend mit vielen Gästen, mit Thomas Schuch und natürlich auch Manfred Breschke. Es wird ein Abend mit alten Bekannten, zum dem wir so jung nicht wieder zusammen kommen."
Links: Manfred Breschke, Manfred Breschke geht in Rente, Kabarett Breschke und Schuch

© Stadt Reinheim
Reinheimer Satirelöwe - © Stadt Reinheim

Wettbewerb Reinheimer Satirelöwen - die SiegerInnen
Katharina Hoffmann gewann die Reinheimer Satirelöwin 2017, Werner Brix den Satirelöwen, der Publikumspreis ging an Matthias Reuter.

Reinheim. Beim Wettbewerb um den Reinheimer Satirelöwen gab es 23 Jahre lang je einen Solisten- und einen Gruppenwettbewerb. Ab diesem Jahr fand erstmals ein Wettbewerb für Frauen und Männer statt. Für den Wettbewerb der Frauen wurden nominiert: Cloozy, Andrea Volk, Katharina Hoffmann und Katalyn Bohn. Für den Wettbewerb der Männer wurden nominiert: Matthias Reuter, Osan Yaran, Werner Brix und Martin Herrmann. Auch in diesem Jahr fand die Preisverleihung der Reinheimer Satirelöwen am letzten Tag der Reinheimer Satirewoche statt, dieses Mal am 24.9.
  Die GewinnerInnen: Die Reinheimer Satirelöwin 2017 gewann Katharina Hoffmann. Werner Brix gewann den Reinheimer Satirelöwen 2017 und der Publikumspreis ging an Matthias Reuter.
Links: Werner Brix Bücher und CDs, Matthias Reuter, Katharina Hoffmann, Bericht aus Reinheim, Reinheimer Satirewoche

© Erik Dreyer
Holger Paetz Buch - © Erik Dreyer

Holger Paetz: "Gedichte schreiben ist mir ein großer Spaß"
Anfang September erschien der neue Lyrik-Band "Der Hausverlasser" von Holger Paetz. Das "Main-Echo" urteilte: "Paetz kann's eben". Und befragte ihn in einem Interview nach seiner Motivation.

München. Am 1.9. erschien der neue Lyrik-Band "Der Hausverlasser" von Holger Paetz als Fortsetzung seines ersten Buchs "Pure Lyricks". Eines der Paetz'schen Gedichte: "Schlanker werden, Pläne haben / Geist wär willig, Fleisch ist schwach / Wenn nicht Bauch, dann Fernsehabend: / Irgendwas wird sicher flach". Das Aschaffenburger "Main-Echo" kommentierte: Ein "ganz und gar nicht flaches Ver-Reimen des Zeitgeistes - und ein Meister darin ist ... Holger Paetz." Fazit des Main-Echo: "Paetz kann’s eben. Nur: Was treibt den Mann zum Dichten?" Und befragte ihn zu diesem Thema. Seine Antwort: "Gedichte schreiben ist mir ein großer Spaß...". Lesen Sie das Interview bei main-echo.de - siehe Links. Das Buch ist erhältlich bei paetz-verlag.de, hat 132 Seiten und kostet 18 Euro.
Links: Holger Paetz CDs, Buch "Der Hausverlasser", Interview Holger Paetz, Tickets für Holger Paetz

© extra 3
extra 3 Buch - © extra 3

Buch-Neuerscheinungen im September
In diesem Monat sind Bücher von Kabarettisten & Comedians erschienen von Holger Paetz, Bernd Eusemann, Robert Rescue, extra3, Bill Mockridge&Margie Kinsky, Thomas Stipsits, Marc-Uwe Kling und Sigi Zimmerschied.

Nürnberg. Im September sind Bücher erschienen von Holger Paetz "Der Hausverlasser" (1.9.), Bernd Eusemann "Lauder Dräggsägg: Expeditionen ins Innere des fränkischen Humors" (1.9.), Robert Rescue "Die Einsamkeit des Hurenkindes: Vision & Wahn Lesebühnen Anthologie Vol. 3" (4.9.), Alicia Anker "extra 3. Deutschland - der reale Irrsinn ist überall" (7.9.), Bill Mockridge&Margie Kinsky "Hurra, wir lieben noch!" (8.9.), Thomas Stipsits "Das Glück hat einen Vogel" (11.9.), Marc-Uwe Kling "QualityLand" (22.9.) und Sigi Zimmerschied "Der Komparse" (??/2017).
Links: Marc-Uwe Kling CDs, Bill Mockridge CDs, Holger Paetz CDs, Sigi Zimmerschied Buch, Buch Holger Paetz, Buch Fränkischer Humor, Buch Lesebühnen Anthologie, Buch extra 3, Buch Bill Mockridge & Margie Kinsky, Buch Thomas Stipsits, Buch Marc-Uwe Kling, Buch Sigi Zimmerschied

© HP Hoesl
Gerhard Polt und die Well-Brüder - © HP Hoesl

Gerhard Polt und die Well-Brüder auf Italien-Tour
Am 14.10. gastieren Polt & die Well-Brüder aus'm Biermoos in der Deutschen Schule in Rom und am 16.10. im Nuovo Teatro Sanita in Neapel.

Rom, Neapel. Im Jahr 2016 waren Gerhard Polt und die Well-Brüder aus'm Biermoos auf einer Tour in Skandinavien. Drei Auftritte spielten sie in Oslo, Helsinki und Stockholm im Auftrag des Auswärtigen Amts und des Goethe-Instituts. Für Gerhard Polt war es eine Reise in seine Jugendzeit: Er hatte ab 1962 mehrere Jahre Skandinavistik in Göteborg studiert. Nun sind weitere Auslands-Auftritte von Polt & den Well-Brüdern geplant. Da bot sich eine Tournee in Polts zweite Heimat Italien an: Am 14.10. spielen sie in der Deutschen Schule Rom und am 16.10. in Neapel, im Nuovo Teatro Sanita. Die Veranstaltungen werden von der Deutschen Botschaft Rom organisiert. Im Zusammenspiel von Gerhard Polt und den drei Well-Brüdern entsteht ein unterhaltsamer "Bairischer Abend" der besonderen Art, fernab von weiß-blauer Weißwurstidylle und Bierseligkeit. Sie machen jeden ihrer Auftritte zu einem Mordsgaudium für das Publikum und für sich selbst.
  Wie so oft wenn deutschsprachige KabarettistInnen im Ausland auftreten, war der Strippenzieher wieder einmal der deutsche Diplomat Nader Amin-Salehi. Er begann im Jahr 2007 mit dem "Belgrader Kabarettabend" deutschen Humor zu exportieren. Die völkerverbindende Wirkung des deutschsprachigen Kabaretts führte dazu, dass sich in vielen europäischen Städten ebenfalls derartige Kabarettveranstaltungen etablieren konnten.
Links: Gerhard Polt Bücher und CDs, Well-Brüder, Deutsche Botschaft Rom, Deutsche Schule Rom, Nuovo Teatro Sanita Neapel, Belgrader Kabarettabend

© Manfred Baumann
Michael Mittermeier - © Manfred Baumann

Michael Mittermeier: "Lachen ist eine Form von Widerstand"
Sagte er in einem Interview. Eine Auswahl der Kabarett- und Comedy-Interviews mit Michael Mittermeier, Dieter Hallervorden, Urban Priol, Martin Zingsheim. #Wahl #Kabarett #Comedy

Nürnberg. Comedian Michael Mittermeier sprach im Interview der Thüringer Allgemeinen über echte Thüringer, wilde Zeiten, die Kraft des Lachens und wie er in anderen Ländern ankommt. Auf die Frage, ob er "Kulturbotschafter" der Comedy sei, antwortete er: "Das ist natürlich ein großes Wort, aber ich glaube wirklich daran, dass Lachen eine Form von Miteinander ist. Comedy gibt es in Ländern, in denen wir das nicht denken (z.B.) Iran... Die Mächtigen haben Angst vor Humor, das war schon immer so... In dem Moment, in dem die Leute lachen, sind sie nicht mehr unterwürfig. Das ist eine Form von Widerstand.
  Dieter Hallervorden führte mit den Kieler Nachrichten ein ausführliches Gespräch über Beharrlichkeit, Altersweisheit und das Leben als solches.
  Urban Priol unterhielt sich mit inFranken.de über seine liebste Zielscheibe, Vorbilder und einen Rückkehrer namens KT.
  Florian Schroeder zerlegt jede Woche deutsche Alltagsbefindlichkeiten auf radioeins. Im Interview von RBB24.de sprach er über die anstehende Wahl - und wie sich sein Publikum verändert hat.
  Kaya Yanar hat für sein Programm "Planet Deutschland" erforscht, was typisch deutsch ist – mit überraschenden Ergebnissen. Und erzählte der Hamburger Mor genpost von seinen Forschungsergebnissen.
  Martin Zingsheim, Musik-Kabarettist, sprach mit der Süddeutschen Zeitung über die anstehende Bundestagswahl, die Ideen für seine Programme und die Leidenschaft für die Sprache.
Links: Michael Mittermeier Bücher, CDs, Videos und DVDs, Urban Priol Bücher und CDs, Florian Schroeder Bücher und CDs, Kaya Yanar CDs, Martin Zingsheim, Interview Michael Mittermeier, Interview Urban Priol, Interview Florian Schroeder, Interview Kaya Yanar, Interview Martin Zingsheim

© Ohne Rolf
Ohne Rolf - © Ohne Rolf

"Ohne Rolf" Auftritt in Brüssel!
Kabarett-Highlight mit "Blattrand - Erlesene Komik" am 26.10.2017 an der Deutsche Schule Brüssel.

Brüssel. Im Frühjahr 2016 musste der geplante Auftritt von "Ohne Rolf" in Brüssel leider abgesagt werden - nun wird er nachgeholt. Am 26.10.2017 freut man sich in Brüssel daher besonders auf den Auftritt des Schweizer Duos mit seinem Programm "Blattrand - Erlesene Komik". Wo andere Künstler auf der Bühne wortgewandt sprechen, verblüffen Christof Wolfisberg und Jonas Anderhub mit einer komplett neuen Kleinkunstform: Dem wortgewandten Blättern! Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. Die "Bonner Rundschau" lobte: "Die originellste, sympathischste und abgedrehteste Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett."
  Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "deutschsprachige Kabarettabende". Ihren Ursprung hat die Veranstaltungsreihe in Belgrad. Dort begann im Jahr 2007 der deutsche Diplomat Nader Amin-Salehi, mit dem Belgrader Kabarettabend deutschen Humor zu exportieren. Die völkerverbindende Wirkung des deutschsprachigen Kabaretts führte dazu, dass sichin vielen europäischen Städten ebenfalls derartige Kabarettveranstaltungen etablieren konnten.
Links: Ohne Rolf, Ohne Rolf in Brüssel, Tickets für 'Ohne Rolf', Belgrader Kabarettabend

© Horst Evers 3sat
Horst Evers - © Horst Evers 3sat

Jubiläum: 1000mal Horst Evers im Mehringhoftheater
Zur Feier des 1000. Auftritts zeigt Horst Evers vom 10.10. bis 15.10. im Mehringhoftheater ein besonderes Programm "1000".

Berlin. In den letzten 20 Jahren ist Horst Evers 1000mal im Mehringhoftheater in Berlin aufgetreten. Das nahm er zum Anlass, eigens für das Jubiläum ein Sonderprogramm "1000" zusammen zu stellen. Horst Evers kündigte sein Sonderprogramm so an: "1000 Vorstellungen. Nur im Mehringhoftheater. Über 20 Jahre verteilt. Das ist echt viel. Kann man ohne weiteres als Anlass nehmen. Für noch ein paar Vorstellungen mehr. Mach ich auch. Kein Jubiläumsprogramm. Kein Best of. Kein Rückblick. Sondern eher so quer. Vom Blick her. Beispielsweise auf Zeiten, wo ich noch Texte nur in ganz kurzen Sätzen verfasst habe. Oft ohne Verb. Lange Absätze lang. Ohne Verb. Ging auch. Sicher gibt es ein paar ganz alte Texte, aber schon auch ganz neue und natürlich auch welche aus der Mitte. Denn einige meiner Texte sind ja jetzt quasi so wie ich. Im mittleren Alter. Ein Abend voller Enthüllungen aus dem Nähkästchen, absurder Anekdoten und kruden Erinnerungen an 1000 Vorstellungen Mittwochsfazit, Jahresrückblick und Soloprogrammen. Das ganze eben auch unter besondere Berücksichtigung vom Leben in Berlin an sich. So im Wandel der Zeiten. Also eben der letzten 20 Jahre. Kurz: Das Ganze wird ein Fest. Aber welche der Vorstellungen nun genau die 1000ste sein wird, verrate ich hier noch nicht." - Es gibt derzeit nur noch wenige Tickets - Ticketlink siehe unten.
Horst Evers erzählte in einem Interview des Deutschandfunk über seine skurrile Welt - Titel: "Ich kann akzentfrei Kopfschütteln"
Links: Horst Evers Bücher und CDs, Mehringhoftheater, Tickets für Horst Evers in Berlin, Tickets für Horst Evers bundesweit, Interview Horst Evers

© Hazel Brugger / 3sat
Hazel Brugger - © Hazel Brugger / 3sat

Hazel Brugger gewann den Swiss Comedy Award
Sie bekam den Jurypreis des SCA, das Duo Divertimento wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und Melanie Baumann gewann den Nachwuchs-Award.

Zürich (CH). Am 19.9. wurde Hazel Brugger mit dem Jurypreis des Swiss Comedy Award (SCA) ausgezeichnet. Die Jury musste sich zwischen insgesamt zehn FinalistInnen entscheiden. Hazel Brugger, die auch schon als "böseste Frau der Schweiz" bezeichnet wurde, ist nun also auch die "lustigste Frau der Schweiz"? Sie selbst beschrieb ihren Humor selbstironisch so: "Viele finden meinen Humor nicht lustig. Manche wenige – meistens unrettbar depressive Halbintellektuelle – aber sehr." Manuel Burkart und Jonny Fischer vom Cabaret Divertimento gewannen den erstmals vergebenen Publikums-Award, der mittels Online-Abstimmung ermittelt wurde. Insgesamt waren 20 KünstlerInnen nominiert. Melanie Baumann wurde als beste Nachwuchs-Comedienne ausgezeichnet. Sie hatte am Tag vorher den Nachwuchs-Wettbewerb des SCA gewonnen.
Links: Hazel Brugger, Divertimento, Melanie Baumann, Bericht über den SCA (blick.ch), Swiss Comedy Award

© Claus von Wagner ZDF
Claus von Wagner als_Merkel - © Claus von Wagner ZDF

"Die Anstalt" vom 19.9. verpasst?
Das Thema war: "Die Wahl". Mit dabei waren Max Uthoff, Claus von Wagner (Bild) und als Gäste Sarah Bosetti, Jess Jochimsen und Frank Lüdecke. Jetzt ansehen in der ZDF Mediathek.

München. Das Thema der "Anstalt" vom 19.9. war die "Wahl". Das Ensemble analysierte Parteiprogramme, diskutierte über den Einfluß von Juristen im Parlament, Versprechen und Realität. Und sie gingen der Frage nach, wen die Kanzlerin wählt. Kann Sie sich nur noch selbst stoppen und was wählt sie eigentlich? Die Gastgeber der Anstalt waren wie immer Max Uthoff und Claus von Wagner. Die Gäste waren Sarah Bosetti, Jess Jochimsen und Frank Lüdecke. Man kann die Sendung bereits jetzt in der ZDF Mediathek ansehen - Link siehe unten. - Vorschau: Die nächste "Anstalt" kommt am 17.10. - mit Pelzig, Priol, Malmheimer und Schramm (wir berichteten - siehe Link).
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Sarah Bosetti, Jess Jochimsen Bücher, CDs, Cassetten, Frank Lüdecke Bücher und CDs, Video "Die Anstalt" vom 19.9. (ZDF Mediathek), Ankündigung der "Anstalt" vom 17.10.

© Klaus Friedlein
Severin Groebner - © Klaus Friedlein

Severin Groebner: "Ein großer, sehr gescheiter Spaß mit Tiefgang" (SZ)
Groebner hatte in München Premiere mit seinem neuen Programm "Der Abendgang des Unterlandes". Die Süddeutsche Zeitung berichtete.

München. Am 12.9. hatte Severin Groebner in der Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft Premiere mit seinem neuen Programm "Der Abendgang des Unterlandes". Die Süddeutsche Zeitung berichtete unter dem Titel "Stilvoll katastrophal" über die Premiere. Groebner hat sich als Thema den "wieder hochaktuellen Themenkreis Apokalypse" ausgesucht. Die SZ schilderte Groebner als Alleskönner, denn er beherrsche "Slapstick und geschliffene Rede", aber auch "Politik und lustvolle Kalauerei." Im "famosen geschichtsphilosophischen Finale" werden zuletzt die ""uralten Traditionen" des Abendlandes samt dämlichen Nationalstolz... und Xenophobie ad absurdum geführt." Fazit: "Ein großer, sehr gescheiter Spaß mit Tiefgang."
Links: Severin Groebner Bücher und CDs, Rezension der SZ, Tickets für Severin Groebner

© Manfred Maurenbrecher
Manfred Maurenbrecher CD fluechtig - © Manfred Maurenbrecher

Neues Maurenbrecher Album "flüchtig"
Flüchtige Begegnungen mit der Welt: Manfred Maurenbrecher veröffentlicht mit "flüchtig" ein Album über das Unterwegssein. Das Album kann bereits bei maurenbrecher.com bestellt werden.

Berlin. Manfred Maurenbrecher liebt es in Bewegung zu sein. Ob auf einem Spaziergang, dieser kleinen Reise um den Block vor jedem seiner vielen Auftritte, als tourender Musiker, als Kind auf Entdeckungsfahrt mit dem Roller durch Berlin oder als junger Mann mit Rucksack durch ferne Länder. Viele dieser Reisen finden sich in seinen Liedern wieder. Erstmals ist nun ein ganzes Album über das Reisen entstanden, über die vielen flüchtigen Begegnungen mit der Welt, die das Unterwegssein mit sich bringt und wie sie uns und unsere Welt verändern. Flucht und Vertreibung verhandeln ihre Existenz ebenso wie das Schlendern und Flanieren. Nichts ist mehr sicher in Maurenbrechers Liedern... In einem Interview erzählte Maurenbrecher mehr über das neue Album - siehe Links. Das Album erscheint offiziell am 06.10. - es kann bereits jetzt bei maurenbrecher.com bestellt werden. Tickets für viele Auftritte von Manfred Maurenbrecher in Berlin und anderswo können Sie online bestellen - siehe Link "Tickets für Manfred Maurenbrecher".
Links: Manfred Maurenbrecher Porträt & CD-Infos (28if.net), Interview mit Maurenbecher über die CD "flüchtig", CD bestellen bei maurenbrecher.com, Tickets für Manfred Maurenbrecher

© Marc-Uwe Kling
Marc-Uwe Kling Qualityland - © Marc-Uwe Kling

CD- & DVD-Neuerscheinungen im September
Eine DVD von Toni Lauerer und CDs von Eckart von Hirschhausen, Marc-Uwe Kling, Jürgen von der Lippe und Manfred Maurenbrecher.

Nürnberg. Im September sind erschienen bzw. werden noch erscheinen: Eine DVD von Toni Lauerer "Eigentlich is wurscht" (15.9.) sowie CDs von Eckart von Hirschhausen "Ist das ein Witz? Kommt ein Kind zum Arzt...: Vol. 4" (11.9.), CD-Set Marc-Uwe Kling "QualityLand" (22.9.), CD Jürgen von der Lippe "Wie soll ich sagen?" (25.9.) und CD Manfred Maurenbrecher "flüchtig" (Anfang September bei maurenbrecher.com).
Links: Eckart von Hirschhausen CDs, Marc-Uwe Kling CDs, Toni Lauerer Bücher & CDs, Jürgen von der Lippe Bücher, CDs, Cassetten, Videos, DVDs, Manfred Maurenbrecher Bücher und CDs, CD Hirschhausen, CD-Set Marc-Uwe Kling, DVD Lauerer, CD von der Lippe, CD Maurenbrecher

© Michael Zargarinejad
Vince Ebert - © Michael Zargarinejad

Vince Ebert: "Wenn der Kunde nicht lacht, ist es kein Witz"
Interviews mit Vince Ebert, Gerd Dudenhöffer, Simon Pearce und Serdar Somuncu.

Nürnberg. Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Der Kabarettist Vince Ebert sprach im Interview mit marktundmittelstand.de über gute Unternehmer, Türgriffe in siebter Generation und den Drang zur Perfektion. Und darüber, wie seine eigene Qualitätskontrolle aussieht: "Ich merke, ob das Publikum mitgeht oder eben nicht. Das direkte Feedback ist für mich auch Qualitätskontrolle: Wenn der Kunde nicht lacht, ist es kein Witz." - Gerd Dudenhöffer - auch bekannnt als "Heinz Becker" - sprach mit den Bad Hersfelder Nachrichten über sein aktuelles Programm "Deja Vu", was daran neu ist und wie lange er weitermachen möchte. - Spießer und Rassisten sind seine liebsten Opfer. Als Kabarettist knöpft sich Serdar Somuncu auch Erdogan und Deutschtürken vor. Jetzt will er "Kançler" werden. Darüber sprach er mit der "ZEIT".
Links: Gerd Dudenhöffer Bücher, CDs, Videos, Vince Ebert CDs, Simon Pearce, Serdar Somuncu Bücher und CDs, Interview Vince Ebert, Interview Gerd Dudenhöffer, Interview Simon Pearce, Interview Serdar Somuncu

© Sebastian Niehoff
Bodo Wartke - © Sebastian Niehoff

Video-Tipps Kabarettisten zur Wahl
Heute mit einem Lied von Bodo Wartke und Audio-Podcasts von Martin Zingsheim sowie von Jürgen Becker und Didi Jünemann. Und Matthias Brodowy erklärt "So einfach geht Demokradings!".

Nürnberg. Die Video-/Audio-Tipps der Woche: Bodo Wartke singt über "Das Land in dem ich leben will" (Video) und Martin Zingsheim machte sich Gedanken zur "Qual der Wahl" (Audio). Jürgen Becker und Didi Jünnemann sagen "Ich wähle Brief!" (Audio). Und Matthias Brodowy schilderte auf Facebook seine Art der Entscheidungsfindung für die Wahl: "So einfach geht Demokradings!".
Links: Bodo Wartke Bücher und CDs, Martin Zingsheim, Jürgen Becker Bücher & CDs, Matthias Brodowy Bücher und CDs, Video Bodo Wartke "Das Land iin dem ich leben will", Martin Zingsheim "Die Qual der Wahl(en)" Audio-Podcast, Jürgen Becker und Didi Jünemann "Ich wähle Brief" Audio-Podcast, Matthias Brodowy erklärt "Demokradings"

© Susie Knoll
Maxi Schafroth - © Susie Knoll

Die Sieger des großen Kleinkunstfestival
...sind Maxi Schafroth (Jurypreis und Publikumspreis), Bruno Jonas (Ehrenpreis) und Ingo Appelt (Berlin-Preis).

Berlin. Bereits zum 17. Mal hat Dieter Hallervorden zum "Großen Kleinkunstfestival" eingeladen. Am 16.09. kämpften Tino Bomelino, Frank Fischer, Constanze Lindner, Maxi Schafroth und Benni Stark um die Maus-Trophäe. Der Träger des Publikumspreises wurde von den ZuschauerInnen im Saal, per Telefon und mittels Online-Voting bestimmt. Es gewann Maxi Schafroth. Auch der Jurypreis ging an Maxi Schafroth. Ausserdem wurden zwei Sonderpreise vergeben: Der Ehrenpreis wurde in diesem Jahr an Bruno Jonas verliehen. Der Berlin-Preis ging an Ingo Appelt. Im Rahmenprogramm waren dabei: Sascha Grammel, Olaf Schubert, Chris Tall und das Duo Christoph Sieber und Tobias Mann. Dieter Nuhr moderierte den Abend. Schirmherr des Festivals ist Dieter Hallervorden.
Links: Frank Fischer, Maxi Schafroth, Ingo Appelt CDs, Sascha Grammel Bücher und DVDs, Dieter Hallervorden Bücher & CDs, Tobias Mann , Dieter Nuhr Bücher und CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Christoph Sieber CDs, Chris Tall, Tino Bomelino, Constanze Lindner, Benni Stark, Das große Kleinkunstfestival

© Dieter Nuhr
Dieter Nuhr - © Dieter Nuhr

"Nuhr Begeisterung" - Rezension zu Dieter Nuhrs Preview in Peking
Bericht über einen Auftritt von Dieter Nuhr in Peking mit einer Preview seines Programms "Nuhr hier Nuhr heute".

Peking. Am 8.9. trat Dieter Nuhr in der Deutschen Botschaftsschule in Peking auf - vorwiegend vor deutschem Publikum. Er bot eine Preview seines Programms "Nuhr hier Nuhr heute". Die Premiere findet am 2.10. in Berlin statt. Frau Dr. Katja Schmidt-Wistoff, die Leiterin der Schul-Bibliothek, berichtete über den Pekinger Auftritt unter der Überschrift "Nuhr Begeisterung": Dieter Nuhr liefert eine "...politisch-gesellschaftskritische Show, in der jede/jeder sein Fett abbekam" vom Lehrer über Wähler, Autobauer, Erdogan, die Demokratie und Bekloppte, die dank der medialen Aufrüstung heutzutage ein weltweites Forum bekämen für Sätze, die sie früher an der Theke gequatscht hätten - mit dem Wirt als einzigen Follower. Fazit: "Sprunghaft, assoziativ, dabei doch den großen Bogen schlagend, lenkte Nuhr die Aufmerksamkeit seines Publikums auf Missstände und logische Fehler in unserem Denken, in unserem Land." Er bewies dabei stets eine "große Portion Komik und Humor" und erntete "johlende Freude" und "brausenden Beifall". Lesen Sie die Rezension - Link siehe unten! Am 9.9. eröffnete eine Fotoausstellung mit Bildern von Dieter Nuhr im pékin fine arts - siehe unten. Die Austellung ist bis 7.11. geöffnet und trägt den Titel "Images From Other Worlds – Photography On Textile". - Alle Auftritte mit Dieter Nuhr und seinem neuem Programm in Berlin sind leider ausverkauft. Weitere online buchbare Auftritte sind in diesem Jahr in Datteln (20.9.), Leichlingen (22.9.), Euskirchen (29.9.), München (13.10.), Nürnberg (14.10.), Würzburg (15.10.), Frankfurt/Oder(19.10.), Berlin (20.10./21.10.), Leipzig (10.11.), Erfurt (11.11.), Cottbus (15.11.) und Flensburg (17.11.). Details siehe Link "Tickets für Dieter Nuhr".
Links: Dieter Nuhr Bücher und CDs, Bericht vom 11.9. zu Dieter Nuhrs Auftritt in Peking, Bilder zum Auftritt in Peking, Fotoausstellung Dieter Nuhr in Peking, Tickets für Dieter Nuhr - Terminübersicht

© Stefan Stark
Mathias Tretter - © Stefan Stark

Deutscher Kabarettpreis geht an Mathias Tretter
Tretter bekommt den Hauptpreis, den Förderpreis bekommt Lisa Eckhart und der Sonderpreis geht an ONKeL fISCH. Moderator der Preisverleihung am 13.1.2018 ist Alfred Dorfer.

Nürnberg. Der Deutsche Kabarett-Preis, gestiftet von der Stadt Nürnberg, vergeben vom nürnberger burgtheater, geht an den Kabarettisten Mathias Tretter. Er beschäftigt sich mit der immer undurchschaubarer werdenden Welt und den massiven Veränderungen durch neue Kommunikationsformen und den sich verändernden Medien. "Als scharfsinniger, politisch-philosophischer Sprachanalytiker weiß er dabei stets mit hohem intellektuellen Anspruch bestens zu unterhalten.", urteilte die Jury. Mit dem Förderpreis wird die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart ausgezeichnet. Sie hat Charme, Stil und absolute Klasse. Ihr tabuloser Humor ist tiefschwarz - und das ist noch untertrieben. "Lisa Eckhart überwältigt mit Intellekt, Mut und unwiderstehlicher Bösartigkeit. Ihre geistreichen Provokationen formuliert sie sprachlich auf höchstem Niveau – auf jemanden wie Lisa Eckhart hat das Kabarett lange gewartet." Der Sonderpreis geht an das Kabarett-Duo ONKeL fISCH. Wer politisch-satirische Analyse in einer zeitgemäßen Form erleben möchte, ist bei Adrian Engels und Markus Riedinger genau richtig. "Die beiden Action-Kabarettisten machen jedes noch so komplexe Thema mit Wortwitz, Situationskomik und ihrer ansteckenden Spielfreude zu einem höchst anregenden Ereignis." Die Auszeichnungen werden bei der Preisverleihungs-Gala am 13.01.2018 in der Tafelhalle Nürnberg von Alfred Dorfer (Hauptpreisträger 2016) überreicht. Alle Künstler werden Ausschnitte aus ihren Programmen präsentieren. Ein Mitschnitt des Abends ist am 19.01.2018 von 14:05 bis 15 Uhr in der Sendung "radioSpitzen" auf Bayern 2 zu hören (Wh: 20.01.18, 20:05 - 21 Uhr, Bayern 2).
Links: Mathias Tretter Bücher und CDs, Lisa Eckhart, Onkel Fisch CD, Alfred Dorfer Bücher, CDs und DVDs, Deutscher Kabarettpreis 2017

© Robert Recker
Malediva - © Robert Recker

Kein Comeback für Malediva
Alle Auftritte von Malediva wurden storniert. Lo Malinke von Malediva begründete die Entscheidung mit der erneuten Erkrankung seines Bühnenpartners.

Berlin. Lo Malinke von Malediva schrieb bei Facebook, dass sein Bühnenpartner Tetta Müller erneut erkrankt ist. Aufgrund seiner Erkrankung wird er "endgültig... nie wieder auf die Bühne zurückkehren". Er erklärte bei Facebook sehr ausführlich die Hintergründe für diese Entscheidung. Und er bat alle Fans, Zuschauer und Freunde: "Bitte, verzeiht mir die schlechte Nachricht".
Links: Malediva DVDs, CDs, Bücher, Jo Malinkes Absage (FB), Video Malediva "Der Tag an dem Du fortgehst", Malediva Youtube Channel

© Boris Breuer
Luke Mockridge - © Boris Breuer

Der Deutsche Comedypreis 2017 - die Nominierungen
Dreimal nominiert: Luke Mockridge (Bild). Weitere Nominierungen: Sascha Grammel (2x), Carolin Kebekus (2x), Olaf Schubert (2x), Torsten Sträter (2x), Bülent Ceylan, Olli Dittrich, Maren Kroymann, Tobias Mann, Paul Panzer, Mathias Richling, Christoph Sieber.

Köln. "Der Deutsche Comedypreis" wird in diesem Jahr das erste Mal von Comedian und Schauspieler Chris Tall moderiert. Die Preise werden am 24.10. in 12 Kategorien in Köln verliehen. Die Preisverleihung wird am 27.10. um 20:15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Über die Preisträger entscheidet eine unabhängige Fachjury mit Jurypräsident Johann König am Tag der Verleihung. Die Nominierungen:
Bestes TV-Soloprogramm: Sascha Grammel live! Ich find's lustig, Paul Panzer live! Invasion der Verrückten, Lucke Mockridge Live! - I'm lucky, I'm Luke
Beste Comedyserie: Magda macht das schon!, Nicht tot zu kriegen, Der Tatortreiniger
Beste Sketch-Show: Rabenmütter, Knallerkerle, Sketch History
Beste Comedy-Show: Genial daneben, PussyTerror TV, LUKE! Die Woche und ich, Sträters Männerhaushalt, Die Bülent Ceylan Show
Beste Satire-Show: Die Mathias Richling Show, heute-show, Mann, Sieber!
Beste Innovation: jerks, Olaf Schubert und die ziemlich große Oper, Kroymann
Beste Schauspielerin/Bester Schauspieler: Verena Altenberger, Olli Dittrich, Matthias Matschke
Beste Komikerin/Bester Komiker: Carolin Kebekus, Sascha Grammel, Olaf Schubert, Torsten Sträter, Luke Mockridge.
Links: Luke Mockridge, Luke Mockridge, Sascha Grammel Bücher und DVDs, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, Torsten Sträter, Bülent Ceylan CDs, Olli Dittrich CDs, DVDs, Bücher, Maren Kroymann, Tobias Mann , Paul Panzer Bücher und CDs, Mathias Richling Bücher & DVDs

© Jürgen Spachmann
Jochen Malmsheimer - © Jürgen Spachmann

22. Belgrader Kabarettabend mit Jochen Malmsheimer
Im elften Jahr der Belgrader Kabarett-Veranstaltungsreihe stellt sich "Der mit den Worten spielt" (Neue Osnabrücker Zeitung) in diesem Programm dem Unsinn dieser Welt entgegen.

Belgrad (SRB). Am 10.11.2017 wird in Belgrad die Veranstaltungsreihe der deutschsprachigen Kabarettabende fortgesetzt. Dieses Mal wird Jochen Malmsheimer in Belgrad zu Gast sein. Er spielt sein aktuelles Programm "Dogensuppe Herzogin - ein Austopf mit Einlage". Malmsheimer, der auch als "Der mit den Worten spielt" (Neue Osnabrücker Zeitung) bezeichnet wird, stellt sich in diesem Programm dem Unsinn dieser Welt entgegen, "gegürtet mit dem Schwert der Poesie, gewandet in die lange Unterhose tröstenden Mutterwitzes und weiterhin unter Verzicht auf jegliche Pantomime" (jochenmalmsheimer.de). Der "Belgrader Kabarettabend" wurde im Jahr 2007 erstmalig veranstaltet. Er ist der Ursprung der inzwischen in ganz Europa und darüber hinaus etablierten Veranstaltungsreihe und damit die "Mutter aller Kabarettabende". Die Belgrader Veranstaltungsreihe - und alle ihre Ableger - ist eine Initiative des deutschen Diplomaten Nader Amin-Salehi, um ein "freundliches und humorvolles Deutschlandbild" im Ausland zu fördern.
Links: Jochen Malmsheimer Bücher und CDs, Deutsche Botschaft Belgrad (belgrad.diplo.de / Infos zum 22. Belgrader Kabarettabend 2017 in Kürze), Belgrader Kabarettabend (Wikipedia)

© Paul Schimweg und Franziska Allner
Stefan Danziger und Tonträger - © Paul Schimweg und Franziska Allner

Sieger der St. Ingberter Pfanne 2017 stehen fest
Kabarettist Stefan Danziger und die Musikgruppe Tonträger bekamen je zwei Preise.

St. Ingbert. Bei dem Wettbewerb "St. Ingberter Pfanne" war in diesem Jahr von klassischem Kabarett, Poetry Slam, neuen Formen der Pantomine und Musik war alles dabei. Am 8.9., wurden in der St. Ingberter Stadthalle die Preise verliehen. Die zwei Jury-Preise gingen an den Berliner Stand-up-Comedian Stefan Danziger, der die Jury überzeugte mit seiner brillanten Wortwahl, seiner sympathischen Bühnenpräsenz und der Fähigkeit, absurde Dinge des Alltags zu erklären, und an die Berliner Band Tonträger für ihre erfrischenden Texten und ihrem perfekten musikalischen Gespür. Auch der von Kultusminister Commerçon gestiftete Preis der Jugendjury ging an die Berliner Band, dagegen entschied sich das Publikum, seinen Preis an den "frech-erfrischenden" Stefan Danziger zu vergeben. Somit gingen alle vier Preise der St. Ingberter Pfanne an Künstler aus Berlin.
Links: Stefan Danziger, Tonträger, Bericht der St. Ingberter Pfanne (FB)

© Gesa Simons
Rainald Grebe - © Gesa Simons

Rainald Grebe: "Das Brandenburg-Lied hat die meisten Klickzahlen"
Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Woche mit Rainald Grebe, Lisa Fitz, Carolin Kebekus und Werner Schneyder.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Rainald Grebe sprach mit den Potsdamer Neuesten Nachrichten über die Entstehung seines "Elfenbeinkonzerts", bizarre Volksmusik und über seine nächsten Pläne. Ob es ihn nervt, auf das Brandenburg-Lied reduziert zu werden? Grebe: "Ich beschwere mich darüber nicht... Kurios ist: Das Lied habe ich an drei Tagen geschrieben und es hat jetzt die meisten Klickzahlen. Es gibt auch Leute, die nur das hören wollen, aber dann hören sie es eben nicht." - Lisa Fitz verriet dem Weserreport, was die Zuschauer bei ihrem Programm "Weltmeisterinnen..." erwartet, warum es hinter der Bühne auch mal hektisch werden kann und welchen Aufwand sie für ein neues Programm treibt. - Carolin Kebekus sprach im Interview der Westfälischen Nachrichten über Tabuthemen, weibliche Comedians und ihre Vorstellungen fürs Alter. - Werner Schneyder schilderte der taz in einem Interview sein Leben, seine vielen Tätigkeiten als Buchautor, Kabarettist u.a., seine Bühnenpartnerschaft mit Dieter Hildebrandt und die Gründe für seinen - nun endgültigen - Bühnen-Abschied. Das Interview vom Mai ist jetzt erst online.
Links: Rainald Grebe Bücher und CDs, Lisa Fitz Bücher und CDs, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Werner Schneyder Bücher, Interview Rainald Grebe, Interview Lisa Fitz, Interview Carolin Kebekus, Interview Werner Schneyder

© Martin Zingsheim
Martin Zingsheim Clip Meine Frau wählt FDP - © Martin Zingsheim

Der Song zur Wahl: Martin Zingsheim "Meine Frau wählt FDP"
Kabarettisten & Comedians zur Wahl - in Liedform: Martin Zingsheim sowie Julius Fischer und Christian Meyer von "Comedy mit Karsten"

Berlin. Diese Woche gibt es weitere Kabarettisten & Comedians zur Wahl - und alle singen! Sehr professionell und sehr gut geworden ist Martin Zingsheims Song zur Bundestagswahl. Er heißt zwar "Meine Frau wählt FDP", aber er singt auch über die CDU, SPD und die Grünen. Julius Fischer und Christian Meyer von "Comedy mit Karsten" haben dagegen anscheinend mehr improvisiert bei ihren "Superobjektiven Parteien Porträts". Sie haben kleine Musik-Clips produziert über die Linke, CDU/CSU, Die grauen Panther, SPD und die Grünen. Diese Songs sollen unterhalten, sie sollen aber keine Wahlberatung sein. Wenn Sie mehr Beratung wünschen, empfehlen wir den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl - Link siehe unten. Wenn Sie dem Motto "Ein bißchen Spaß muss sein" folgen, können Sie bei der Auswahl Ihrer bevorzugten Parteien die Satire-Partei "Die PARTEI" einbeziehen und anschließend die Ergebnisse im Detail ansehen :-)
Links: Martin Zingsheim, Julius Fischer, Christian Meyer, Video Martin Zingsheim "Meine Frau wählt FDP", Videos mit Superobjektiven Parteien Porträts von "Comedy mit Karsten", Wahl-O-Mat

© Thomas Pigor SWR2
Thomas Pigor - © Thomas Pigor SWR2

Chanson des Monats September mit Thomas Pigor
Titel: "Erklären Sie´s mir"

Berlin. Der Pflegenotstand, die mangelnde Begeisterung für E-Autos, der Dieselskandal und das Insektensterben. Viele offene Fragen und keine politischen Antworten, das irritiert Thomas Pigor. Aber bald sind ja Wahlen...
"Doch vielleicht ist uns das alles wieder viel zu viel
Und wir entscheiden mehr so nach Gefühl
Mehr so: Dieses Gesicht
Gefällt mir, und der hat Bart und die nicht...
Mehr so nach Gesicht..."
Links: Thomas Pigor & Benedikt Eichhorn Bücher und CDs, Chanson des Monats September 2017

© Klaus Friedlein / Kabarett-News
Martin Zingsheim - © Klaus Friedlein / Kabarett-News

Querköpfe live in Köln: "Zingsheim braucht Gesellschaft!"
Eine politische Radioshow am 26.09. in der Kölner Comedia: Mit Gregor Gysi, Wolfgang Bosbach, Friedemann Weise, Uta Köbernick, Suchtpotenzial und Matthias Deutschmann. Aufgezeichnet vom DLF - Sendetermin: 27.09. und 04.10. ab 21:05 Uhr, Deutschlandfunk, "Querköpfe".

Köln. Für Kabarettfreunde ist sie seit vielen Jahren eine feste Größe: Die Kabarett-Sendung "Querköpfe" im Deutschlandfunk. Jeweils am Mittwoch von 21:05 bis 22:00 Uhr aus dem Studio des Deutschlandfunk. - Für Ende September ist geplant: Die politische Radioshow im Deutschlandfunk "Zingsheim braucht Gesellschaft". Der Musikkabarettist Martin Zingsheim begrüßt die Poetin Uta Köbernick, das Musikcomedy-Duo Suchtpotenzial, den Polit-Kabarettisten Matthias Deutschmann sowie die Politiker Wolfgang Bosbach (CDU) und Gregor Gysi (Die Linke). Zwei Stunden lang gibt es Musik, Gespräche und aktuelle Ausschnitte aus den Programmen der Gäste. Und natürlich wird das noch frische Ergebnis der Bundestagswahl hinterfragt. Satirisch, witzig, klug, relevant und radiofon. Aufgezeichnet wird die politische Radioshow am 26.09. im Comedia Theater Köln - im Deutschlandfunk zu hören ist sie am 27.09. und 04.10. ab 21:05 Uhr in der Sendung "Querköpfe". Als Vorgeschmack auf die Sendung empfehlen wir den Song zur Wahl "Meine Frau wählt FDP" von Martin Zingsheim - Link zum Video siehe unten.
Links: Martin Zingsheim, Matthias Deutschmann Bücher und CDs, Uta Köbernick, Suchtpotenzial, Friedemann Weise, Die Politische Radioshow mit Martin Zingsheim, Video Martin Zingsheim "Meine Frau wählt FDP"

© Bernd Brundert/Der Dehmel Urbschat
Das Wühlmäuse-Ensemble - © Bernd Brundert/Der Dehmel Urbschat

Rezension zur Premiere des Wühlmäuse-Ensembles
Die Berliner Morgenpost rezensierte die Premiere des Wühlmäuse-Ensemble Programms "Ver(f)logene Gesellschaft": "Rasant und witzig... ein echter Bühnenhit".

Berlin. Am 1.9. feierte das neue Ensemble der Wühlmäuse die Premiere seines Programms "Ver(f)logene Gesellschaft". Das Ensemble war ein lang gehegter Wunsch vom Hausherrn Dieter Hallervorden, berichtete die Berliner Morgenpost. Zusammen mit dem Kabarettisten Frank Lüdecke hat Hallervorden "absolute Könner für das Ensemble ausgewählt, die ... überzeugen", so die Morgenpost. Und weiter: "Eine wilde Mischung. Es dauert nur Sekunden, bis erste Konflikte explodieren. Es geht um Gerechtigkeit, Rechtspopulisten, Flüchtlinge..." Fazit der Morgenpost: "Schnelle Lösungen in Krisenzeiten bietet das neue Wühlmäuse-Ensemble zwar nicht, aber rasant und witzig, gelingt ihm gleich im ersten Anlauf ein echter Bühnenhit." Lesen Sie die vollständige Rezension - Link siehe unten.
Links: Dieter Hallervorden Bücher & CDs, Frank Lüdecke Bücher und CDs, Wühlmäuse Ensemble, Rezension der Morgenpost

© Christoph Süß BR
Christoph Süß - © Christoph Süß BR

"quer" beendet TV-Sommerpause noch vor der "heute-show"
Der Wochenrückblick "quer" mit Christoph Süß kommt bereits am Donnerstag, 7.9. Die "heute-show" wird erst am 8.9. gesendet - früher als gewohnt (22:15 Uhr) und länger (40 Minuten). In der "heute-show" sind dabei: Martina Hill, Carolin Kebekus, Gernot Hassknecht und Olaf Schubert.

München, Mainz. Fake-News! Wir meldeten: "Oliver Welke beendet die TV-Sommerpause". Richtig ist: Die Bayern haben wieder einmal die Nase vorn: Christoph Süß mit seinem Satire-Wochenmagazin "quer" (Bayerisches Fernsehen) ist der Erste! Am 7.9. um 20:15 Uhr geht er bereits wieder auf Sendung - Oliver Welke mit der "heute-show" wird erst am 8.9. senden. Zum Start in den Herbst wird es dieses Mal eine besondere "heute-show" sein: So wird die Sendung bereits um 22:15 Uhr beginnen und mit Überlänge dieses Mal 40 Minuten dauern. Laut ZDF sagte Oliver Welke zur heißen Wahlkampfphase: "Die Kanzlerin diktiert zwar die Bedingungen für's TV-Duell, aber wer wirklich gewonnen hat, erfährt auch sie erst fünf Tage später in der 'heute-show'." Im Studio stehen Martina Hill, Carolin Kebekus, Gernot Hassknecht und Olaf Schubert zur politischen Analyse bereit.
Links: Christoph Süß CDs, Martina Hill, Carolin Kebekus Bücher und CDs, Olaf Schubert Bücher und CDs, quer, Gernot Hassknecht, Oliver Welke, heute-show

© Manfred Maurenbrecher
Manfred Maurenbrecher Ehrenbachstelze - © Manfred Maurenbrecher

Bad Belziger Bachstelze für Manfred Maurenbrecher
Publikums-Bachstelzen gab es für Andrea Meissner und Helmuth Steierwald.

Bad Belzig. Manfred Maurenbrecher gewann die Ehren-Bachstelze beim "3. Komischen Festival" in Bad Belzig. Zusätzlich wurden zwei Publikumspreise vergeben an Andrea Meissner und Helmuth Steierwald. Beide konnten sich gegen je drei KonkurrentInnen durchsetzen. Der Ehrenpreisträger Maurenbrecher kommentierte auf Facebook: "Diesen schönen Vogel, eine Ehren-Bachstelze (siehe Bild), die mir wie aus dem Gesicht geschnitten ist, habe ich heute gewonnen in Bad Belzig, wo sie mir von Gerlinde Kempendorff und dem KIM e.V. - Kultur im Mühlhölzchen - überreicht worden ist. Ein rauschender Nachmittag war das, glücklich und dankbar kam ich zuhaus an, wo der Vogel mir ab jetzt auf die Tasten schauen wird." - Das "Komische Festival" fand Ende August im Rahmen des Altstadtfestes der Stadt Bad Belzig statt. Das Festival wird vom "Kultur im Mühlenhölzchen e.V." im KleinKunstWerk Bad Belzig veranstaltet.
Links: Manfred Maurenbrecher Bücher und CDs, Andrea Meissner, Helmuth Steierwald, Kleinkunstwerk Bad Belzig

© Klaus Friedlein Kabarett-News.de
Priol, Schramm, Malmsheimer (v.l.n.r.) - © Klaus Friedlein Kabarett-News.de

Kabarett der Extraklasse: Priol, Pelzig, Schramm, Malmsheimer in der "Anstalt"
Sie sind zu Gast in der ZDF-Satire "Die Anstalt" am 17.10. - sie ist mit einer Stunde extra lang! Die letzte Sendung vor der Wahl ist am 19.9. - die Gäste sind Sarah Bosetti, Jess Jochimsen und Frank Lüdecke.

München. Max Uthoff und Claus von Wagner melden sich am Dienstag, 19.09.2017, 22:15 Uhr, mit ihrer Kabarettsendung "Die Anstalt" im ZDF aus der Sommerpause zurück. Wenige Tage vor der Wahl analysieren die Kabarettisten unkonventionell und treffsicher die politische Lage der Nation am Ende und Beginn einer neuen Legislaturperiode. Die Gäste in dieser Sendung sind Sarah Bosetti, Jess Jochimsen und Frank Lüdecke. - Am Dienstag, 17.10.2017, wird es eine ganz besondere "Anstalt" geben: Urban Priol, Frank-Markus Barwasser, Georg Schramm und Jochen Malmsheimer treten zusammen mit Max Uthoff und Claus von Wagner in einer einstündigen Sendung auf. Damit stehen also erstmals die Protagonisten von "Neues aus der Anstalt" gemeinsam mit den Machern der Nachfolgesendung "Die Anstalt" vor der Kamera – zu Recht nennt das ZDF das ein "Kabarettevent der Spitzenklasse". Die Politsatire "Neues aus der Anstalt" mit Priol und Schramm, ging erstmals am Dienstag, 23.01.2007, auf Sendung. Am 1.10.2013 verließen Urban Priol und Erwin Pelzig nach 62 Ausgaben die Kabarettsendung. Uthoff und von Wagner besetzten "Die Anstalt" am 4.02.2014 neu und halten seitdem das "Flaggschiff des Kabaretts" auf Erfolgskurs. (Quelle: ZDF Pressemeldung) Die Karten für alle Termine im September und Oktober sind ausverkauft. Für die November-Sendung am 6.11. und 7.11. beginnt der Vorverkauf am 2.10. um 0 Uhr via lustspielhaus.de.
Links: Max Uthoff CDs, Claus von Wagner Bücher und CDs, Sarah Bosetti, Jess Jochimsen Bücher, CDs, Cassetten, Frank Lüdecke Bücher und CDs, Urban Priol Bücher und CDs, Frank Markus Barwasser CDs, Georg Schramm Bücher und CDs, Jochen Malmsheimer Bücher und CDs, Die Anstalt

© Ludger Stratmann WDR
Ludger Stratmann - © Ludger Stratmann WDR

Ludger Stratmann: "Ich stehe kurz davor, Schluss zu machen"
Kabarett- & Comedy-Interviews der letzten Woche mit Ludger Stratmann, Michael Elsener, Martin Frank, Gerhard Polt, Lukas Resetarits, Nico Semsrott.

Nürnberg. Kabarett- und Comedy-Interviews der letzten Woche - eine Auswahl: - Ludger Stratmann erzählte den Ruhr-Nachrichten, wie sehr ihn seine zweite Heimat Norderney inspiriert und gefällt. Auf die Frage, ob er sich eine Alters-Grenze gesetzt habe für seine Auftritte gesetzt habe, antwortete er etwas ausweichend: "Ich stehe kurz davor, Schluss zu machen". - Michel Elsener beantwortete dem Magazin Zentralplus.ch Fragen nach seinem Medienverhalten. - Das Wochenblatt Landshut befragte Martin Frank nach seinen beiden Ambitionen: Schauspielerei und Kabarett. - Gerhard Polt beantwortete dem Münchner Merkur Fragen zu seinem neuen Internet-Auftritt sowie zu seiner neuen Internet-Serie, die am 7.9. Premiere haben wird. - Die Niederösterreichischen Nachrichten fragten Lukas Resetarits nach seinem neuen Programm, warum er lieber schimpft statt altersmilde zu werden und wie seine Tochter an seinen Kabarettprogrammen mitwirkt. - Nico Semsrott sprach mit jetzt.de über seinen Wahlspot für die Spaßpartei "Die Partei", über den Zustand unseres politischen Systems, was er vom Nichtwählen wirklich hält, warum für ihn die FDP die eigentliche Spaßpartei ist und was er machen würde, wenn er in den Bundestag einzöge.
Links: Dr. Ludger Stratmann CDs und DVDs, Michael Elsener, Gerhard Polt Bücher und CDs, Lukas Resetarits Bücher & CDs, Martin Frank, Interview Ludger Stratmann, Interview Michael Elsener, Interview Martin Frank, Interview Gerhard Polt, Interview Lukas Resetarits, Interview Nico Semsrott

© Klaus Reinelt
Hagen Rether - © Klaus Reinelt

Videotipps Hagen Rether u.a. zur Wahl
Kabarettisten und Comedians zum Thema Wahl: Hagen Rether, Abdelkarim, Christian Ehring, Frederic Hormuth, Mathias Richling und Nico Semsrott.

Nürnberg. Keine Parteien, sondern Kabarettisten und Comedians zur Wahl. Hagen Rether warnt: "Der Wähler ist dümmer als man denkt". Er rät aber nicht vom Wählen ab. Abdelkarim will allen PolitikerInnen helfen, die einen Angst-Wahlkampf planen. Christian Ehring ("Zur Bundestagswahl 2017" - von 2015), Frederic Hormuth ("Wahlomat in einer Minute"), Hagen Rether ("Zur Bundestagswahl 2017. Vordemokratie im Spiegel") und Mathias Richling ("Mathias Richling erklärt die Wahl" - von 2013) erklären verschiedene Aspekte der Wahl. Und zuletzt fordert Nico Semsrott in einer vergleichsweise flammenden Rede die Nichtwähler auf, zur Wahl zu gehen ("Wahlaufruf an die Nichtwähler").
Links: Hagen Rether Bücher und CDs, Abdelkarim Hörbuch, Christian Ehring Bücher und CDs, Frederic Hormuth Bücher und CDs, Nico Semsrott, Video Hagen Rether "Der Wähler ist dümmer als man denkt", Video Abdelkarim, Video Christian Ehring, Video Frederic Hormuth, Video Hagen Rether "Zur Wahl 2017", Video Matthias Richling, Video Nico Semsrott

© Lisa Catena
Lisa Catena - © Lisa Catena

Neue SRF Sendung mit Lisa Catena
Am 20.09. um 20 Uhr kommt "Die Satire-Fraktion" erstmals im Radio SRF 1.

Zürich (CH). Lisa Catena kündigte auf Facebook an: "Was haben Satire- und Late-Night-Formate wie die ZDF heute-show, Die Anstalt und Deville gemeinsam? Richtig: Sie werden von Männern regiert, pardon: moderiert. Ich durchbreche das klassische Geschlechtermuster und bringe mit "Die Satire-Fraktion" eine neue, brandaktuelle Satire-Sendung ins SRF 1. Am 20.09. um 20h gehts los, mit frisch gewählten Bundesräten, feschen Lobbyistinnen und tollen Gästen!" Mit an Bord sind: Anet Corti, Matto Kämpf, Renato Kaiser, Andreas Rebers, This Maag und Nicole Knuth.
Links: Lisa Catena, Andreas Rebers Bücher und CDs, Die Satire-Fraktion (FB)

© ZDF Anita Baumgaertner
3satfestival - © ZDF Anita Baumgaertner

Kabarett- und Kleinkunst-Events im September 2017
Festivals in Dortmund, Sylt, St. Ingbert, Moers und Mainz (Bild: 3satfestival), Wettbewerbe in St. Ingbert, Berlin, Reinheim und Herborn, die Eröffnungsgala der Kabarett-Bundesliga und 25 Premieren, angefangen beim Wühlmäuse-Ensemble in Berlin am 1.9. bis Andrea Meissner in Potsdam am 30.9.

Nürnberg. Der September in Kabarett und Kleinkunst: Die Sommerflaute ist eindeutig vorbei - die neue Saison startet mit sage und schreibe 25 Premieren (mindestens ;-) sowie vielen Festivals, Wettbewerben und der Kabarett-Bundesliga Eröffnungs-Gala. Hier die Termine:
21.06. - 08.10.: Ruhrhochdeutsch Festival in Dortmund
10.07. - 03.09.: meerkabarett Sylt-Rantum
02.09. - 08.09.: 33. Woche der Kleinkunst - St. Ingberter Pfanne 2017
14.09. - 17.09.: Comedy Arts Moers
15.09. - 16.09.: Das grosse Kleinkunstfestival der Berliner Wühlmäuse 2017
16.09.: Kabarett-Bundesliga 2017/2018 Eröffnungs-Gala
17.09. - 24.09.: Wettbewerb Reinheimer Satirelöwe
25.09. - 30.09.: 3satfestival Mainz
25.09. - 30.09.: Wettbewerb Herborner Schlumpeweck
Falls noch eine wichtige Premiere oder ein Festival fehlen sollte - bitte senden Sie uns die Infos per Mail - die Mail-Adresse finden Sie im Impressum. Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen, Links zu den Veranstaltern und meist auch Links zu den Ticketshops finden Sie unter "Kabarett Kalender".
Links: Andrea Meissner, Wühlmäuse-Ensemble, Kalender Kabarett-Termine mit Links zu den Events (google.com), Kabarettpremieren September

 Veranstaltungen 

 Neuerscheinungen 
Mario Barth 'Mario Barth - Waldbühne Open Air - Männer sind bekloppt, aber sexy' Jochen Malmsheimer 'Dogensuppe Herzogin-Ein Austopf mit Einlage' Martina Schwarzmann 'Genau Richtig !'
Mehr Neuerscheinungen
 Unterstützen Sie uns 
Kaufen Sie bei unseren Werbepartnern!

Thalia.de
Amazon.de - das Online-Kaufhaus für Bücher, Musik und alles andere Amazon

Reservix

Tickets bequem online kaufen bei TicketOnline.de TicketOnline

Clever-Finden.de

Alle Sponsoren
 Newsletter 

Kabarett-News abonnieren

 Kabarett-Fanshop 
Damen T-Shirt 'Kabarett established 1901' - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen
Damen T-Shirt "Kabarett established 1901" - jetzt im Kabarett-Fanshop bestellen